Gouldamadine Kreuzschnabel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gouldamadine Kreuzschnabel

      Guten Abend,
      meine Gouldamadinenhenne ist jetzt gerade mit der Mauser fertig und hat nach der Mauser einen Kreuzschnabel bekommen. :(

      20180919_171525(0).jpg

      Ich hoffe, man kann das auf dem Foto erkennen.
      Woran könnte das liegen?
      Meine Gouldamadinen bekommen Exotenfutter ohne Nigersaat und ab und zu z.B. Rispenhirse oder rote Kolbenhirse.
      Hat sie vielleicht einen Leberschaden?
      Und wenn ja, was könnte ich dagegen machen? Ich habe sowohl Vitamin B in pulverform und Mariendistelpulver hier. Könnte ihr das helfen?
      Ich würde mich über eine Antwort freuen!

      Viele Grüße
      GosHawk121
    • Hallo GosHawk,

      Leberschaden kann schon sein. Die Ursachen für Kreuzschnäbel bei Gouldamadinen sind meines Wissens nach noch nicht endgültig geklärt, aber oft steckt ein Leber/Stoffwechselproblem dahinter.
      Ist der Vogel ansonsten fit ? Irgendwo hier im Forum gibt es Bilder wie man einen Leberschaden erkennt, finde es gerade nicht.

      Eine Kur mit Vit B auf 30% der angegebenen Dosierung runtergerechnet kann man machen. Vielleicht wäre eine Untersuchung von Kotproben auch sinnvoll. Wenn ich mich erinnere hattest Du schon mehrmals
      Probleme mit Deinen Gouldis.

      Das normale Mariendistelpulver bringt nicht viel, das sind einfach die gemahlenen Samen der Distel, die enthalten meistens nicht genug Silymarin. Außerdem sind die fetthaltig.

      Ich weiss gar nicht ob das Volamin noch auf dem Markt ist, das kannst Du auch bei Lebersachen geben. Aber dort ist Vitamin B enthalten also musst Du das dann nicht noch extra geben.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Vielen Dank für deine Antwort!

      Sie ist ansonsten sehr fit, frisst und zwitschert und zeigt keinerlei Verhaltensauffäligkeiten. Nur dass sie eben einen Kreuzschnabel hat...
      Probleme hatte ich nicht wirklich, ich habe hatte nur mal das wirklich große Problem, dass eine Gouldamadine ein Schädelhirntrauma hatte, welches sie aber mit viel Führsorge überlebt hat. Leider ist sie aber 4 Monat später gestorben, wohl an den Spätfolgen...

      Jedenfalls habe ich den Gouldamadinen jetzt wie angegeben unterdosiert das Vitamin B ins Wasser gegeben.

      Sollte ich vielleicht eine Sammelkotprobe einschicken lassen? Würde das Sinn machen?
      Zum vogelkundigen Tierarzt würde ich wenn nötig natürlich auch fahren, leider ist dieser mehr als anderthalb Stunden entfernt und man lässt immer ziemlich viel Geld da. Aber die Gesundheit meiner Vögel ist mir das Geld natürlich wert.

      Volamin scheint es übrigens noch zu geben. Ich habe auch Alamin zu Hause, das soll ja schonend den Stoffwechsel anregen, wäre eine Gabe hier sinnvoll?

      Muss der Schnabel eigentlich gekürzt werden?

      Viele Grüße! :)
    • GosHawk121 wrote:

      Vielen Dank für deine Antwort!

      Sie ist ansonsten sehr fit, frisst und zwitschert und zeigt keinerlei Verhaltensauffäligkeiten. Nur dass sie eben einen Kreuzschnabel hat...
      Probleme hatte ich nicht wirklich, ich habe hatte nur mal das wirklich große Problem, dass eine Gouldamadine ein Schädelhirntrauma hatte, welches sie aber mit viel Führsorge überlebt hat. Leider ist sie aber 4 Monat später gestorben, wohl an den Spätfolgen...

      Jedenfalls habe ich den Gouldamadinen jetzt wie angegeben unterdosiert das Vitamin B ins Wasser gegeben.

      Sollte ich vielleicht eine Sammelkotprobe einschicken lassen? Würde das Sinn machen?
      Zum vogelkundigen Tierarzt würde ich wenn nötig natürlich auch fahren, leider ist dieser mehr als anderthalb Stunden entfernt und man lässt immer ziemlich viel Geld da. Aber die Gesundheit meiner Vögel ist mir das Geld natürlich wert.

      Volamin scheint es übrigens noch zu geben. Ich habe auch Alamin zu Hause, das soll ja schonend den Stoffwechsel anregen, wäre eine Gabe hier sinnvoll?

      Muss der Schnabel eigentlich gekürzt werden?

      Viele Grüße! :)

      Wenn die Schnabelspitzen zu lang werden müssen sie gekürzt werden, sonst kann der Vogel nicht mehr richtig fressen. Das würde ich Dir aber nicht selber empfehlen, dabei kann man den Schnabel übel verletzen wenn man keine richtige
      Ahnung hat. Da muss ein vkTA her.

      Kotproben kannst Du selber in ein Labor schicken, da würde ich nicht extra mit dem Vogel zum Ta. Hast Du schon mal so eine Probe eingeschickt ?

      Alamin kannst Du auch geben, ist fast das gleiche wie Volamin, aber ich würde es auch unterdosieren. Das zusätzliche Vitamin B musst Du in der Zeit aber weglassen, denn das ist im Alamin auch drinne.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Erneut vielen lieben Dank für die Antwort kleinesLicht!

      Dann werde ich den Schnabel vom Tierarzt kürzen lassen. Selber machen würde ich mich auch nie trauen, ich habe schon Angst, dass etwas beim Krallen schneiden schief gehen könnte und lasse das lieber die Tierärzte machen. :verlegen:

      Eine Kotprobe habe ich zuvor noch nicht eingeschickt, ich habe mich aber schon informiert, wie man sowas macht. Auf was sollte ich die Sammelkotprobe denn am besten untersuchen lassen?

      Zum Alamin bzw. Vitamin B: Soll ich dann nur eines von beiden geben, oder z.B. in größeren Abständen abwechselnd die beiden Sachen geben? Wenn ersteres zutrifft, was ist empfehlenswerter - Alamin oder das Vitamin B?

      Kann ich ansonsten noch was tun?

      Viele Grüße!