Kranke Füße und schiefer Schnabel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kranke Füße und schiefer Schnabel

      Hallo an alle,
      ich habe wieder mal ein Problem, diesmal mit einer blauen Gouldhenne und einem gelben Gouldhahn. Ich habe sie mir mit zwei anderen blauen Goulds versenden lassen da es in meiner Umgebung keine blauen, bzw. allgemein keine Gouldamadinen gibt. Der Züchter schien mir vorerst seriös zu sein da er unter anderem mit dem Versand warten wollte wegen den zu hohen Temperaturen. Nun, da habe ich mich offensichtlich getäuscht. :weinen:

      Dem gelben Hahn geht es eigentlich ganz gut bis auf seinen schiefen Schnabel. Er kommt damit eigentlich ganz gut zurecht, wollte aber auf Nummer sicher gehen und hier nachfragen ob ich was unternehmen soll?!

      Der blauen Henne hingegen geht es etwas schlechter da sie kaum auf ihren Füßen stehen kann, bzw. da sie offensichtlich schmerzen hat. :( Ich werde am Montag auf jeden Fall mit ihr zum Vk Tierarzt gehen. Wollte auch hier aber trotzdem mal nach fragen was es denn sein kann? Ansonsten macht sie aber einen ganz guten Eindruck, isst und trinkt ganz normal.

      Wegen der blauen Henne habe ich den Züchter auch schon angeschrieben und habe eine Entschuldigung und "ich habe das nicht bemerkt„ Antwort bekommen. Er meint dass es blasen wäre und sie kämen weil die Henne auf zu dünnen Ästen gesessen hätte... Er hat mir auch den Tipp gegebnen ihre Füße mit Vaseline einzucremen und in die Voliere dicke Äste anzubringen. Was haltet ihr davon?

      Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie weiter helfen und mich aus dieser unangenehm Situation raus bringen. :(

      Lg Kirschblüte
      Dateien
    • Hallo in jedem Fall die Vögel in Quarantäne halten ich würde die Krallen schneiden dann natürlich Naturäste in verschiedenen Stärken die Vaseine würde ich nicht nehmen sondern Propolissalbe der Rest entscheidet der Tierarzt. Wenn du da hast Nekton B komplex ins Trinkwasser. Grundsätzlich sind blaue Gouldamadinen anfälliger da ist ein Versand immer ein Risiko ich drücke dir trotzdem die Daumen. Lg Rainer
    • Hi Kirschblüte,

      das sind Fussballengeschwüre. Da wäre es am besten sie hat erst mal weiche Sitzmöglichkeiten oder besser noch ein Sitzbrettchen wo sie ihre Füsschen entlasten kann. Mit Vaseline wirst Du da nicht weit kommen, Ringelblumensalbe ist ganz gut bei so was, Propolissalbe sicher auch. Vielleicht kann Dir der TA auch was empfehlen. Das die Henne auf zu dünnen Ästen gesessen hätte, ist denke ich nur eine Ausrede. Sicher kann sowas von ungeeigneten Sitzstangen kommen, aber meistens sind noch andere Ursachen beteiligt.

      Der schiefe Schnabel (Kreuzschnabel) kann auch verschiedene Ursachen haben, vielleicht auch Stoffwechselprobleme oder Lebergeschichten. Es kann sein das der Züchter ihn kurz vorm Versand geschnitten hat und er bei Dir wieder länger wird. Musst Du mal beobachten.

      Hast Du mal überprüft ob die Vögel gut ernährt sind, oder ob man das Brustbein fühlen kann?

      Ich denke ein TA Besuch ist ganz sinnvoll, vor allem sollte eine Kotprobe untersucht werden. Aber achte mal darauf das er den Vögeln nicht einfach irgendwelche Medikament auf Verdacht verabreicht, er soll sich erst mal die Leber genau anschauen.

      Falls Du Nekton B ins Trinkwasser gibst, dann dosiere das ganze sehr niedrig, sonst gibt's vielleicht Durchfall.

      Ich hoffe das Du die Tierchen behältst, bei dem "Züchter" hätten sie sicher nicht mehr viel zu lachen. :(
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von kleinesLicht () aus folgendem Grund: Satzumstellung