Küken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hallo,

      entschuldigt bitte dass ich mich so lange nicht bzgl. des Freiflugs für die Amadinen gemeldet habe - ich bin irgendwie nicht dazu gekommen und habe es dann vergessen... :verlegen:
      Zwei Amadinen sind total vom Freiflug begeistert und sind auch immer wieder brav in die Voliere zurück. Die anderen trauen sich das nicht so recht, sie sind lieber in der Voliere.

      Aber darum sollte es jetzt eigentlich gar nicht gehen - denn ich habe schöne Neuigkeiten. Meine zwei Gouldamadinen haben sich entschieden zu brüten! :D Und das wäre das erste mal, dass meine Vögel Küken zur Welt bringen. Die Gouldamadinen habe ich erst seit Sommer letzten Jahres, es kam also noch nicht zu einer Brut. Bis auf einmal, aber das war eine kleine Katastrophe und es ist nichts bei rumgekommen... Aber dieses mal läuft alles prima. Der Hahn hat ein schönes Nest gebaut, es sind vier befruchtete Eier gelegt worden und Hahn und Henne brüten abwechselnd und manchmal auch zusammen. :thumbsup:
      Das ganze ist jetzt auch schon fast zwei Wochen her und die Küken werden jetzt die nächsten Tage schlüpfen.

      Und ich hätte da einige Fragen bezüglich der Fütterung der Küken. Ich möchte nichts falsch machen und würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet...

      Zum Beispiel, wie sieht das mit dem Eifutter aus? Habe gelesen man sollte nicht zu viel geben, denn das soll ja im Übermass die Leber schädigen. Wie viel sollte man denn vom Eifutter geben? Und welches - selbstgemachtes oder gekauftes Eifutter? Gibt es eine empfehlenswerte Marke?

      Ich habe auch Vogelmiere, sollte ich diese auch verfüttern? Und ab wie viel Tagen? Habe gelesen, dass man Grünfutter nach ca. 5 Tagen verfüttern kann.

      Und wie sieht es mit der roten Hirse aus, dürfen die Küken die auch essen?

      Gibt es sonst noch etwas zu beachten?

      Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir weiter helfen könnt. Wie gesagt, das ist das erste mal, dass meine Vögel Küken großziehen werden - und ich möchte auch nichts falsch machen und hoffe, dass alle Küken es schaffen.

      Viele Grüße! :)
    • Neu

      Nun bin ich kein Experte für Goulds aber ich würde Vogelmiere schon jetzt geben, bzw ich würde es Ganzjährig geben. Dann sind die Vögel nicht so übermäßig heiß darauf.
      Eifutter würde ich genau so Täglich geben aber nur ganz wenig damit sie es nicht vergessen, dan ab schlupftag mehr. Welche Marke weiß ich nicht da es bei mir immer selbstgemachtes gibt.
      LG
      Christian aus OWL
    • Neu

      Freiflug wäre für die Elternvögel erst mal zu streichen, auch wenn die Kükis dann aus dem Nest sind, ist Freiflug nicht zu empfehlen. Die Unfallgefahr bei den Jungvögeln ist
      einfach zu hoch.
      Rote Kohi dürfen sie fressen und das Eifutter muss man nicht selber machen. Ich habe bei meinen Mövchen feuchtes Fertigeifutter aus dem Zoohandel verwendet. Man muss nur aufpassen das es keine Farbstoffe enthält, wie es für Kanarien
      manchmal üblich ist. Was für welches verwendest Du denn zur Zeit ?

      Willst Du den Nachwuchs später abgeben? Ich denke das es sonst ziemlich eng in Deiner Unterkunft wird.

      Viel Erfolg :thumbsup:
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Neu

      Hallo,

      das Küken ist heute geschlüpft! :freude:
      Es ist leider ein Einzel-Küken, die anderen 3 Eier sind unbefruchtet. Ich hoffe mal, dass die Eltern es nicht verstoßen werden, da es nur ein Küken ist. Aber eigentlich ist das Pärchen sehr friedliebend und fürsorglich. Anderen Amadinen würde ich es viel mehr zutrauen, dass sie das Küken aufgeben würden, aber bei diesem Pärchen nicht. Aber man weiß ja nie...
      Abgeben wollte ich die Küken übrigens nicht, haben auch schon eine etwas mehr als einen Meter lange Voliere für den Nachwuchs parat, damit sie dort zukünftig leben können. Aber da es jetzt nur ein Küken ist... :grübel:

      Jedenfalls wärmen beide Elterntiere das Küken auch schön - und hoffentlich füttern sie es dann auch?
      Sie haben die Schale von dem Ei, aus dem das Küken geschlüpft ist, auch bereits entfernt. Die unbefruchteten Eier liegen noch im Nest. Die sollten ja auch drin bleiben, damit das Küken sich auf ihnen stützen kann und so, richtig?

      Eifutter habe ich den normalen Ei-Mix von Beaphar für Exoten und Kanarien (soll auch zur Aufzucht geeignet sein).
      Wenn dies nicht richtig ist, kann ich morgen schnell ein anderes kaufen oder gleich eigenes herstellen.

      Viele Grüße! :)
    • Neu

      Hi,

      erst mal herzlichen Glückwunsch zum Küken, ist bestimmt Deine erstes. ;)

      am besten Du hältst alles so störungsfrei wie möglich, dann hat das Einzelküken die größten Chancen. Freiflug wie gesagt auch weglassen. 2 Eier im Nest reichen eigentlich, aber ich würde erst mal nicht im Nest rumhantieren, später kann man immer noch eins rausnehmen. Und ja die Eier sind nötig um den Kleinen warm zu halten und zu stützen und vor dem Gewicht der Henne etwas abzuschirmen. Es liegt wirklich an den Eltern, ob sie sich entschließen das Küki aufzuziehen oder nicht. Beobachte gut ob es gut versorgt wird, sonst kann man eventuell etwas zufüttern.

      Welchen Ei-Mix hast Du denn, den roten oder den gelben ? Das gelbe kannst Du nehmen, das rote nicht. Im Grunde ist (fast) jedes Eifutter zur Aufzucht geeignet, die Zusammensetzung variiert nur von Hersteller zu Hersteller und manches ist etwas hochwertiger und anderes weniger.

      Die Frage nach der Unterbringung wird sich dann wohl erst stellen wenn der Kleine es geschafft hat. Eine Henne kannst Du eventuell in Deiner jetzigen Gruppe integrieren, ein Hahnüberschuss ist nicht ganz so günstig.

      Damen sind gedrückt. :thumbsup:
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kleinesLicht ()

    • Neu

      Hallo,

      vielen Dank für deine Antwort. :thumbsup:
      Woran kann ich denn erkennen, ob die Eltern es versorgen? Ich gucke ab und zu mal vorsichtig ins Zimmer, sehe die Eltern aber dann nur, wie sie im Nest sitzen. Wie oft sollten sie das Küken denn füttern? Sieht man das dann auch deutlich?

      Ich habe übrigens das gelbe Eifutter. :D

      Viele Grüße!
    • Neu

      GosHawk121 schrieb:

      Hallo,

      vielen Dank für deine Antwort. :thumbsup:
      Woran kann ich denn erkennen, ob die Eltern es versorgen? Ich gucke ab und zu mal vorsichtig ins Zimmer, sehe die Eltern aber dann nur, wie sie im Nest sitzen. Wie oft sollten sie das Küken denn füttern? Sieht man das dann auch deutlich?

      Ich habe übrigens das gelbe Eifutter. :D

      Viele Grüße!
      Ok. :hihi:

      Außer beobachten kannst Du erst mal nicht viel machen. Wenn der Kleine bissel größer ist hörst Du ihn dann deutlich betteln und wirst auch mitbekommen ob die Alten regelmäßig zum Futtertrog fliegen und wieder ins Nest. (war zumindest bei meinen japanischen Mövchen so)
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kleinesLicht ()

    • Neu

      Leider ist das Küken heute gestorben... Die Eltern haben es nicht gefüttert. Es lag eben auf dem Volierenboden und der Kropf war ganz leer. Ich habe die Eltern auch nicht gestört und sie hatten Keim- und Eifutter und natürlich normales Futter für das Küken - ich denke, sie haben es einfach nicht gefüttert, weil es wirklich nur ein Küken war. Schade, hatte mich schon echt gefreut. Ruhe in Frieden, Küki. :weinen:
    • Neu

      Das tut mir leid. :weinen: Vielleicht war auch was mit dem Kleinen gesundheitlich nicht in Ordnung. Ich würde Dir fürs nächste mal eine Brutvorbereitungszeit empfehlen und das Paar was brüten soll,
      einzeln zu setzen, dann hast Du höhere Chancen das alles klappt. Lies Dich am besten erst mal in das Thema Gouldamadinenzucht ein. Im Netz und im Forum gibt es gute Infos. ;)
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kleinesLicht ()