Schwarm komplett - schneeweiße Verstärkung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwarm komplett - schneeweiße Verstärkung

      Seit einigen Tagen ist mein Mövchen-Schwarm endlich komplett. Nach einigen Wochen Quarantäne und dem Okay meiner Tierärztin durfte mein Neuzugang endlich zu den anderen.

      Bereits in der Quarantäne sorgte das kleine Kerlchen für jede Menge Unterhaltung. Denn das kleine Kerlchen hörte sich mehr wie ein Zebrafink, statt eines Mövchens an. Er beherrscht den Kontaktruf von Zebrafinken nahezu perfekt. :kranklachen: Von seinem Gesang war und bin ich noch immer nahezu verzaubert. Sein "Lied" ist länger, als das der anderen, und mischt unterschiedliche Gesänge anderer Vogelarten. Es hört sich wundervoll an.
      Der Kleine stammt von einem Hobbyzüchter, der sein Wohnzimmer nahezu komplett den Vögeln überlassen hat. Neben Prachtfinken (Zebrafinken, Japanische Mövchen, Papageiamadinen, Rotkopfamadinen, Gimpel u.a.) wuchs er mit Zeisigen, Kanarienvögeln u.a. auf. Er kannte eigentlich gar keinen Käfig, weshalb die Wochen im kleinen Quarantänekäfig für ihn wahrscheinlich die Hölle waren. Die ersten Stunden saß er fast nur auf dem Fußboden und quakte vor sich hin (wie die Zebrafinken). :vogelzeig: Hinzu kam das Problem, dass der Kleine keinerlei Wasserflaschen kennt und ich ihm provisorisch ein Badehaus zur Verfügung stellen musste, damit mir das Kerlchen nicht verdurstet.

      Nun durfte das kleine Kerlchen aber endlich zu den anderen ziehen und mein heimlicher Wunsch erfüllte sich sofort: Denn mein Außenseiter hat seitdem einen Freund, mit dem er sich sogar ein Nest teilt und wird sogar von ihm gegenüber den anderen verteidigt, wenn diese ihn wieder jagen. :herz:
      Der Kleine ist unglaublich flink und wendig. Beim ersten Freiflug mit den anderen ist er mir Abends 6-mal aus der Voliere gehüpft kurz bevor ich die Tür schließen konnte... Wollte wohl seine Grenzen austesten, der Kleine. ;) Dazu kann er ein "Kunststückchen": er singt quasi auf Kommando, wenn ich ihm einfach meinen Zeigefinger vorsichtig entgegenstrecke... :lachen:

      Jetzt reicht es aber mit den Vögeln. Mehr als 6 Vögel sollen nicht in meine Voliere ziehen. :D

      1. Bild: Erstmal den Nistkasten erkunden und gucken was Frauchen mit der dummen Kamera da zu suchen hat...
      moevchen4.jpg


      2. Bild: Als ich die beiden so sah, musste ich einfach zur Kamera greifen. Wie ein Liebespaar.

      moevchen1.jpg

      3. Bild: Noch einmal ein Bild von ihm...

      moevchen3.jpg

      PS: Wenn er direkt unter der UV-Lampe sitzt, leuchten seine Augen feuerrot, was richtig dämonisch aussieht. Ich kann auch nicht genau sagen, ob die Augen schwarz oder doch eher dunklerot sind. Sie leuchten im Licht jedenfalls wesentlich intensiver rot, als bei Cosmo, bei dem die Augen auch oft rot leuchten, wenn er unter der Lampe sitzt.