Japanische Mövchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deine Mövchen erinnern mich die ganze Zeit voll an meine... :lachen:
      Die sehen sich so ähnlich, allerdings habe ich noch 2 fuchsfarbenden dabei und mein gescheckter Hahn hat eine Haube. :D

      Das klingt doch super, dass sie endlich die Sitzbrettchen für sich entdeckt haben.
      2 meiner Jungs saßen eine Zeit lang separat und hatten die ganzen Monate über ein Sitzbrettchen im Käfig, das sie genutzt haben. Kaum waren sie wieder in der großen Voliere, haben sie das Brettchen zum Schlafen genutzt... :vogelzeig: Hätte bei deinen also durchaus auch länger dauern können. ;) :lachen:
    • Auf dem Bild siehst du 5 meiner Piepser, als sie noch im alten "Käfig" saßen. Sie sind leider etwas kamerascheu und deshalb sieht man leider die Gitterstäbe.
      Mittlerweile habe ich eine größere Voliere und da kam dann auch der letzte Zugang, der weiße Hahn (den habe ich hier sogar vorgestellt) dazu.

      Bzgl. deiner Frage mit den Kunstpflanzen habe ich auch ein Bild gefunden. Es zeigt meinen Brownie mit einem Blatt von den Kunstblumen...

      Sitzbrettchen sind immer eine gute Möglichkeit für die Vögel zum Ruhen. Meine schlafen tagsüber tatsächlich lieber auf Ästen, außer Cosmo (der weiß-gescheckte mit Haube). Der ist mittlerweile so geübt, dass er sogar auf einem Beinchen auf dem Sitzbrett schlafen kann. :D Nougat sieht auf den Sitzbrettern sogar aus wie ein Huhn. :kranklachen:
      Dateien
    • Die sind ja auch super goldig! Sehen meinen wirklich ähnlich. Dein Brownie sieht 1 : 1 aus wie mein Espresso. Bin ganz neidisch auf Deine fuchsroten...die sind extrem hübsch!
      Ja, Deinen Bericht über Dein neues weißes Mövchen hatte ich gelesen. Die weißen finde ich einfach toll. Naja, bei mir kommt ja vielleicht auch noch das eine oder andere Mövchen dazu. Eventuell bekomme im Juli noch einen Nougat-Schecken. Es muss aber noch abgewartet werden, ob es anfängt zu singen. Es soll ja eine Männer WG bleiben. Hab einen tollen Züchter an der Hand. Mein Milky ist auch von ihm. Leider ist erstmal kein fuchsrotes Mövchen dort zu bekommen. :will auch:
      Aber mehr als sechs :mövchen: sollen es keinesfalls werden. So wie bei Dir.
    • Ich sag ja, deine Rasselbande erinnert mich ein wenig an meine. :lachen: Brownie ist mein Liebling, weil er auch einen absolut genialen Charakter hat. :)

      Lass dir Zeit mit der Anschaffung neuer Mövchen und übertreib es nicht sofort. Erstmal mit den vieren zurecht kommen und dann kannst du immer noch welche anschaffen. Und bis dahin gibt es bestimmt auch irgendwo fuchsrot. ;) Ich habe ja jetzt knapp 11 Monate meine Mövchen (am 8.8. ist es genau ein Jahr), habe mit 2en angefangen und mich dann gesteigert. Meine Voliere finde ich schon recht groß, aber mehr als 6 Vögel passen in diese Voliere, meiner Meinung nach, einfach nicht hinein. Mit 6 ist es teilweise schon recht knapp, weshalb meine Piepser eben auch sehr viel Freiflug genießen können. :fliegen: Die Zahl 6 ist bei den Vögeln für mich eine Art magische Grenze. Mehr möchte ich nicht, da ich auch irgendwie Angst habe, andernfalls den Überblick zu verlieren (ich zähle bereits jetzt jeden Abend, ob wirklich alle in der Voliere sind). Der Zoohändler, wo ich einige meiner Tiere her habe, meinte zwar, dass ich locker 10 Paare in dieser Voliere halten könnte, aber der hat auch einfach nur eine Macke und Dollarzeichen in den Augen. :vogelzeig:
    • Einige schreiben, Freiflug wäre zu gefährlich für so kleine Vögel, aber das scheint ja bei Deinen zu klappen. Wie groß ist denn Deine Voliere? Hast Du vielleicht ein Foto?

      Welche Deiner Vögel sind denn vom Zoohändler?

      Ja, mal schauen, vielleicht bekomme ich ja sowieso erst einmal keinen Hahn "nach Wunsch", falls nur Hennen in meinen Lieblingsfarben zu haben sind. Aber stimmt schon, vielleicht sollte ich zunächst noch etwas Mövchen-Erfahrung sammeln. :)
    • Bei Mövchen ist es vielleicht nicht ganz so "kritisch", wie beispielsweise bei Gouldamadinen. Natürlich muss man aufpassen, bei allen Vögeln, ich habe bisher jedoch keine waghalsigen Flugmanöver meiner Mövchen gesehen. Wichtig ist natürlich ein vogelsicheres Zimmer. ;)

      Die beiden dunkelbraunen, also Tokay & Brownie, und der Hahn mit der Haube (Cosmo) sind vom Zooladen... Shiro & Nougat (fuchsfarbend) haben mir Freunde über fünf Ecken besorgt (wo die wirklich herkommen, weiß ich nicht).
      Oschkar (den weißen) habe ich von einem sehr liebevollen privaten Züchter, den ich auf Ebay-Kleinanzeigen entdeckt habe. :)

      Achso: meine Voliere ist 130×55×170 (B×T×H) - Maßanfertigung. Ich habe sie hier mal vor einer Weile vorgestellt. ;)
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schoko'finches ()

    • Die Voliere sieht ja toll aus!! Wirklich sehr liebevoll gestaltet! :yeah: Genau so eine hätte ich auch gerne! :will auch:
      Hast Du da eine Motivapete hinter? So eine Maßanfertigung ist bestimmt sehr teuer, aber ich habe auch noch keine wirklich optimale Voliere "von der Stange" gefunden.

      Muss man eigentlich eine spezielle Vogellampe nehmen oder gehen auch normale Glühlampen?

      Der Freiflug bei meinen Wellensittichen und auch bei den Agarporniden war nie ein Problem, aber bei diesen winzigen Mövchen kann ich mir schon vorstellen, dass sie hinter Schränke usw. rutschen können.

      Meine liegen jetzt schon wieder dicht an dicht auf ihren Bäuchlein auf dem Schlafbrettchen. Ich liebe diesen Anblick! :good night:
    • Ich hatte erst überlegt, ob ich mir einen der Montana Cages hole. Allerdings sind die gut 20 cm zu lang für meine Ecke. Die "Voliere", die ich vorher hatte, war ein Fehlkauf: schlechte Verarbeitung (also mitunter verletzungsgefahr für Mensch und Tier und dazu viel zu kleine Türen.
      Die Voliere (ohne Einrichtung), wie sie jetzt ist, hat rund 600 € gekostet, als ein kostspieliges Unterfangen, aber das ist es mir wert, wenn es den Vögeln darin gut geht und ich keine Angst haben muss, dass sie sich verletzen, wenn sie tagsüber darin untergebracht sind... :lachen:

      An der Rückwand ist eine Fototapete angebracht (selbst ausgesucht, der Volierenbauer hat sie dann angebracht).

      Bei dem Licht wird dir wahrscheinlich jeder etwas anderes erzählen. Schön wäre natürlich eine UV-Lampe, es reicht aber auch "normales" LED-Licht, etwa von einer Aquariumsleuchte. Ich habe beides, schalte aktuell aber nur die UV-Lampe an, da die LED-Lampe so doll warm wird... normale Glühbirnen sollte man nicht verwenden, da dieses Licht nicht flackerfrei ist. Darüber gibt es so einige Beiträge. Vögel schauen in anderen Spektren (ich hoffe, Das war jetzt nicht falsch) und nehmen das Flackern von Lampen schneller war, als wir. Deshalb sollte man Vogellampen verwenden mit EVG (elektronischen Vorschaltgerät). Das sorgt dafür, dass da nicht solch ein Flackern entsteht...
      Was du letztendlich bei deinen Mövchen verwendest, ist wahrscheinlich dir überlassen (wichtig ist nur flackerfrei). Wenn dein Käfig tagsüber genug ausgeleuchtet ist, kannst du auch komplett auf die Beleuchtung verzichten, denke ich. Meine Voliere steht nur in einer recht dunklen Ecke, weshalb meine Vögel ganz am Anfang gegen Mittag schon langsam im Schlafmodus übergingen... :lachen:

      Bisher ist mir noch kein Mövchen hinter einen Schrank gerutscht. Dennoch sollte man natürlich aufpassen und Lücken zwischen Schrank und Wand besser verschließen.
    • Hallo ich beleuchte mit Led Strips 5050 kaltweiß kann man super als Nachtbeleuchtung runterdimmen . Vorteil gegenüber Leuchtstoffröhre, flackerfrei , keine Hitzenentwicklug geringer Stromverbrauch. Zusätzlich mit einer UV Bird Lampe die mit einer Zeitschschaltuhr 3 Stunden beleuchtet.lg Rainer
    • Ist die Sache mit dem Schlafbrettchen also auch unter Dach und Fach. :lachen:
      Zum Thema Freiflug würde ich mich dem Schokofinch anschließen, das ist bei Mövchen nicht ganz so kritisch zu sehen. Mir sind schon mehrmals welche aus der Flugbox ausgebüxt, die haben sich ohne Probleme zurecht gefunden
      im Zimmer. Aber das Zimmer sollte schon vogelsicher sein. Keine Giftpflanzen, und vor allem die Fensterscheiben und Schränke sichern.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Hallöle,

      bin wieder aus der Versenkung aufgetaucht... :winki:
      Danke noch für den Hinweis mit den Lampen. Meine Voliere steht direkt am Fenster (Nordseite), so dass es immer schön hell ist. Da brauche ich keine Lampe, oder doch? Für den Winter vielleicht?

      Es gibt etwas Neues bei mir: ich hab jetzt mein fuchsrotes Mövchen!! Sogar mit Haube! Ich habe es gerade abgeholt. Wie der Zufall so will... Ein Rettungskauf. Ich habe es auf Ebay Kleinanzeigen gefunden und es hat unter keinen guten Bedingungen gelebt: seit einem halben Jahr alleine (der Besitzer war zudem ganztägig berufstätig), in einem kleinen Käfig mit Plastikstangen und nur mit Wellensittichfutter. Ich habe ihm erstmal Kolbenhirse reingehängt. :essen:

      Es ist zum Glück ein Hahn! Sieht aber ziemlich mager aus, der Kleine. Ansonsten scheint er aber fit zu sein. Und hübsch ist er, oder? ;)

      Seid lieb gegrüßt!
      Dateien
      • IMG_3971.jpg

        (1,08 MB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_3965.jpg

        (985,55 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Gerade bei "Notkäufen" oder Übernahmen aus schlechter Haltung wäre sicher auch ein Check-up beim vogelkundigen Tierarzt empfehlenswert, gerade weil er auch so dünn ausschaut. Wäre für den Vogel zwar auch stressig, aber du gehst auf Nummer sicher, dass er nicht irgendeine Krankheit hat. In Quarantäne sollte er allerdings auf jeden Fall, wie amigomaus schon geschrieben hat.

      Wellifutter ist jetzt nicht sooooo schlecht, kommt natürlich auf die Zusammensetzung an. Mir wurde sogar mal empfohlen den Vögeln nur Wellifutter zu geben. Mövchen sind ja sowieso etwas eigen, was das Futter betrifft. ;)
    • Gut, das ist wohl am besten, da habt Ihr Recht! Aber im gleichen Raum darf er doch stehen, oder? Es tut ihm offensichtlich sehr gut, die anderen zu sehen und zu hören. Die Stangen würde ich aber schon gerne austauschen. Leider ist er sehr scheu und das würde ihn sicher sehr stressen, zumal er in dem kleinen Käfig keine Ausweichmöglichkeit hat.

      So macht er schon mal einen guten Eindruck, ist lebhaft, zwitschert viel, singt, frisst und trinkt.
      Ist ja interessant mit dem Wellifutter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von japanbird ()