Fußfehlstellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fußfehlstellung

      Hallo ihr lieben,
      ich bin schon seit längerem eine leise mitleserin und möchte nun dies ändern.

      Kurz zu mir: Ich bin 26 Jahre jung, habe eine schwäche zu den Vögeln seit dem ich denken kann und kann mir ein leben ohne meine Vögel nicht mehr vorstellen. habe zur Zeit 2,3 Gouldamadinen, 1,1,1 Kanarienvögel und 1,1 Japanische Mövchen mit 3 Jungvögeln.

      Nun zu meinem Problem: Ich musste heute leider entdecken dass der kleinste Jungvogel eine Fußfehlstellung hat. Die Altvögel haben leider auf dem Sitzbrettchen ein sehr schlechtes Nest gebaut sodass die Küken quasi auf dem Brett liegen. Ich habe die Küken am Samstag beringt und da konnte ich noch nichts feststellen. Sie sind erst 13-14 Tage alt, gibt es da für das Küken noch Hoffnung?

      Ich freue mich auf euren Rat
      Lg

      Anbei zwei Bilder
      Dateien
    • Hallo man könnte das Bein so fixieren wie seine natürliche Haltung ist , wäre so eine Idee. Noch kurz zur Haltung deiner Vögel .Sollte es eine gemischte Voliere sein müsstest du die Kanarienvögel auf Exoten Futter umstellen sonst kommt es auf Dauer zu Leberschäden deiner Prachtfinken weil die keine ölhaltigen Saaten vertragen .LG Rainer
    • Hallo Kirschblüte,

      also erst mal besteht sicher noch Hoffnung für das Kleine. Die Frage ist nur wer den Fuss richten soll/kann, Du oder ein TA der sich mit Vögeln auskennt. Ich weiss nicht ob man das als Laie selber machen sollte, wenn z.B. das Gelenk ausgekugelt ist muss man sehr vorsichtig sein, sonst verursacht man große Schmerzen bei dem Kleinen. Aber ob der Winzling nicht noch zu klein für einen TA Besuch ist, weiß ich nicht. :hmm:

      Mein Rat an Dich wäre, finde einen vogelkundigen TA der Hausbesuche macht und lass ihn einen Blick auf das Küki werfen. http://www.vogeldoktor.de/
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Danke für deinen Rat kleinesLicht, ist mir vorher garnicht eingefallen. Leider haben alle Tierärzte die ich kenne schon zu, werde also mein Glück morgen nochmal probieren.

      Das Küken ist leider viel zu klein für einen Tierarztbesuch, zumal dass das Elternpaar sehr schnell gestresst wird wenn ich an das Nest ran gehe.
      Ich würde gerne das Brett gegen ein riechtiges Nest umtauschen meint ihr das klappt ? Ich möchte so verhindern dass die zwei anderen Küken auch eine Fußfehlstellung bekommen. Und wenn alles soweit klappt mit dem Tierarzt Hausbesuch, möchte ich dem Kleinen so mit der Heilung unterstützten.
      Lg
    • Hi nochmal,

      willst Du komplett das ganze Nest wegnehmen und die Küken in ein neues setzen ? Das würde ich nicht machen, dann kann es passieren das Goulds aufhören zu füttern. Wenn Du nur das Brett gegen ein Nest tauschst und das von den Goulds gebaute Nest darin integrierst, ohne das die Vögel eine große Veränderung bemerken, müsste es gehen.

      Was mir noch eingefallen ist, für Kalzium und UV Licht ist gesorgt bei Dir ? Es kann zu solchen Fehlstellungen auch durch Kalziummangel kommen.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Hallo kleinesLicht,
      ich sollte lieber vorher erwähnen dass es sich um Japanische Mövchen handelt. :)
      Bei den Goulds würde ich das niemals machen aber ich dachte das es bei den Mövchen vielleicht anders ist. Sie haben leider wenig Kokosfaser benutzt sodass ich fast nichts in das "neue" Nast rein legen könnte. Ich denke ich werde das Brett mehr mit Kokosfaser füllen sodass die Küken dann auf dem Material liegen. Oder was meinst du?

      Ja das hatte ich bereits auch schon gelesen und mich gefragt ob es daran liegen könnte. Also ich verfüttere neben Körnerfutter, Grit und zerkleinerte Eierschalen auch Keimfutter, Eifutter, rote und gelbe Kolbenhirse, Rispenhirse, Grünfutter und Vitamin Präparate sowie Magnesium. Was die zwei letzen angeht gebe ich immer wieder mal verschiede habe da nämlich viele. Meinst du da fehlt irgendwas was die Fußfehlstellung ausgelöst haben könnte?
      Ach ja und eine UV Lampe haben sie auch.
      Lg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kirschblüte ()

    • Wo hab ich meine Gedanken, sorry. :schämen: Du hast es ja auch oben geschrieben das die japansiche Mövchen Jungvögel haben.
      Bei den Mövchen kannst Du es riskieren Kokosfasern unterzuschieben.

      Was nun genau mit dem Beinchen ist kann man per Ferndiagnose schwer sagen, es muss auf jeden Fall wieder in die richtige Position gebracht werden, sonst wird der Kleine später eine Behinderung haben. Deswegen war mein Gedanke ein
      TA. So wie das Füsschen verformt ist, könnte man schon auch an Rachitis also eine Folge von Kalziummangel denken, aber wenn bei den anderen Küken alles in Ordnung ist. :grübel: Vielleicht schreibt noch jemand was dazu.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Mich schockt es zum zweiten mal. Nach nur einem Tag haben die zwei anderen Küken auch leicht verbogene Füße. Und dem kleinsten sind jetzt beide Füße betroffen. Kann es nun wirklich die Rachitis sein? Ich passe doch so gut es geht auf damit den kleinen nichts fehlt, und dann sowas... :( Fehlt etwas in meiner Fütterung? Und ich dachte mal an Korvimin, das soll ja Kalzium enthalten, könnte ich dann am Samtag vom Arzt mitnehmen.

      Ich werde leider keine Hausbesuche bekommen da alle Vogelkundigen Tierärzte etwas mehr als eine Woche brauchen werden bis sie zu mir kommen. Ich habe von einer Vk Tierärztin einen Rat bekommen indem ich die ganze Familie in eine gut geheizte Box tue und so dann zum Tierarzt gehen soll. Nun habe ich am Samstag einen Termin und hoffe das alles gut läuft. Ist das so sinnvoll? Ich habe ehrlich gesagt bedenken.

      Tut mir leid für die vielen fragen aber ich bin nun total am verzweifeln ob ich denn nicht alles falsch mache.
      Lg
    • Hi Kirschblüte,

      das sind ja keine guten Neuigkeiten. Schwierige Situation würde ich sagen. Wechsel doch schon mal das Nest so aus wie amigomaus in Post 9 beschrieben hat, dann kannst Du es vielleicht so wie es ist samt Vogelinhalt in einer Transportbox mit zum TA nehmen ? Wie lange musst Du denn bis zum TA fahren ?

      Hier kannst Du mal nachlesen wie man Rachitis erkennen kann: birds-online.de/zucht/verdrehtebeine.htm

      Manchmal kann man noch so sehr auf alles achten, aber wenn z.B. Vitamin D3 fehlt nützten alle Kalziumgaben nichts. Im Korvimin ist eigentlich alles gut aufeinander abgestimmt, aber da muss man auch vorsichtig sein, das man bei den Kleinen nicht überdosiert.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kleinesLicht ()

    • Hallo das ist natürlich schade und auch schwer zu beurteilen in jedem Fall bei der nächsten Brut einen halboffenen Nistkasten anbieten und das Brettchen entfernen ob man den Jungvögeln noch helfen kann weiß ich auch nicht ich denke das kann nur ein fachkundiger Tierarzt für Vögel beurteilen. Lg Rainer
    • Das klingt überhaupt nicht schön, was du da von deinem Nachwuchs schreibst. Ich würde dir dringend raten zum Tierarzt zu gehen. Das Problem, das du schilderst, klingt für mich eher nach einem "ausgekugelten" Gelenk.

      Die Ursache könnte die fehlende Nistmulde sein. Sehr schön beschrieben ist das hier: birds-online.de/zucht/abstehendebeine.htm
    • @amigomaus In dem Artikel oben steht, dass es durchaus sein kann, dass es bei mehreren Jungvögeln nacheinander auftreten kann. Zitat: "Weil sich die Mutter und auch die Küken bewegen, ist oft nicht nur ein Jungtier betroffen. Nach und nach rutschen verschiedene Küken unter den Körperschwerpunkt der Mutter, sodass im ungünstigsten Fall alle Jungtiere eines Geleges Knochenschäden davontragen können." :D Hauptursache dafür ist wahrscheinlich die fehlende Nistmulde.


      Meine 4 Jungs (da kann kein Nachwuchs kommen - es sind alles Hähne) haben auch ein Nest auf einem Sitzbrettchen gebaut. Es sieht zwar nahezu perfekt aus, man sieht allerdings bei genauem Betrachten, dass keine Nistmulde vorhanden ist, sondern nur einige Kokosfasern auf dem Brettchen liegen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es für Jungvögel absolut ungeeignet ist, wenn sie so "gebettet" sind, zumal es wahrscheinlich auch nicht sonderlich gemütlich ist. ;) Selbst die erwachsenen Vögel finden auf dem Sitzbrettchen hin und wieder keinen Halt (zumindest bei mir), gerade wenn sie nur auf einem Beinchen stehen wollen oder teilweise auch, wenn sie schwungvoll losfliegen wollen oder landen. Oft schon habe ich sie auf den Brettchen rutschen sehen...


      Letztendlich hat das natürlich ein vk Tierarzt zu sagen. Aber ich denke, dass es mit eine der Hauptursachen sein wird. ;)
    • Schoko'finches schrieb:

      Die Ursache könnte die fehlende Nistmulde sein
      Das wird es ziemlich sicher sein. Giebt es häufig wenn keine Nestmulde vorhanden ist. Ich Würde schnll zum Nächsten Futterhandel gehen ein Kanarien Nestköbchen Kaufen und eine Kokos Einlage.Die ganz rauhen Einlagen müssen es sein. Dann häng das Nest dierekt neben das Brett und versuch das Vorhandene Nest auf das neue zu bauen. Notfalls mit Wäscheklammern fest machen.
      Die Küken müssen in die Nestmulde greifen können ich vermute das richtet sich wieder wenn du schnell handelst.
      LG
      Christian aus OWL
    • Guten Abend euch allen,
      nun melde ich mich auch mal zu Worten :) Den Jungvögeln geht es so weit ganz gut. Ich glaube da habe ich die Situation ganz schön übertrieben, tut mir leid dafür. Es ist doch nur der kleinste bei dem nur der rechte Fuß betroffen ist. Es wurde heute vom Arzt bandagiert und soll so eine Woche bleiben.
      Das Sitzbrettchen habe ich auch mit einem halb offenen Nistkasten umgetauscht samt mit dem inhalt und es hat alles wunderbar geklappt. Ich bin sehr ehrleichtert das alles nochmal gut ausgegangem ist.

      Vielen lieben Dank an euch allen, Ihr wart mir wirklich eine große Hilfe. :danke:
      Schönes Wochenende noch
      Lg
      Anbei ein Bild vom Jungvogel
      Dateien