Fragen zu Wildsamen & Fonio

    • Fragen zu Wildsamen & Fonio

      Hallöchen mal wieder in die Runde, :huhu:

      Ich hätte mal einige Fragen zur Ernährung meiner Mövchen. Genauer gesagt geht es um Fonio(paddy) und Wildsamen.
      Mich würde mal interessieren, wie wichtig Wildsamen (Knaulgras und Co.) im Futter der Mövchen sind. Ich habe eine Zeit lang Knaulgras in die Futtermischung gemischt, jedoch wurde dieses kaum von meinen Vögeln beachtet. Ein Bekannter meinte nun, dass er für seine Vögel (u.a. Zebrafinken & Jap. Mövchen, aber auch andere Finken) Astrildenfutter & Zeisigfutter mischt.
      Beide Mischungen haben - ich hoffe ich liege jetzt nicht falsch - ja einen recht hohen Anteil an Grassamen.

      Ich gebe meinen Mövchen aktuell die Gouldamadinen-Ruhemischung von Blattner. Grassamen sind dort eher weniger drin, jedenfalls soweit ich erkennen konnte.
      Mich würde nun interessieren, ob ich eine Grassamen-Mischung dem Futter beimischen kann oder soll und welche ihr ggf. empfehlen würdet.

      Meine 2. Frage betrifft dem Fonio. Ich habe dieses vor einigen Wochen mal bestellt, um zu testen, wie meine Mövchen das "Zeug" finden. Sie finden es erstaunlich gut, wie ich feststellen konnte.
      Mich würde jetzt mal interessieren, ob man dieses auch keimen lassen kann oder ob man es besser sein lassen sollte? Wenn ja, wie keimt man das richtig? Mein "normales" Keimfutter mache ich in einem Teesieb. Ich befürchte jedoch, dass Fonio dafür etwas zu klein ist. Habt ihr das mal probiert?

      VlG Jenny
    • Auch hier hallo Jenny,

      Wildsamen und Zeisigfutter enthalten meist sehr viele Fettsaaten, die für Deine Mövchen nicht besonders geeignet sind, weil Lonchura im Allgemeinen zum Verfetten neigen. Das würde ich also nicht unbedingt empfehlen.
      Wenn Deine Vögel die Grassamen im Mischfutter nicht fressen, könntest Du sie ja in einem Extranapf anbieten - m.W. hat Blattner eine recht gute Grassamenmischung.

      Mit Fonio Paddy habe ich vor Jahren schon mal alle möglichen Experimente gemacht - auch gekeimt etc. Die Ergebnisse hatte ich teilweise im Vogelforum veröffentlicht bzw. auch Bilder gezeigt. Fonio Paddy keimt sehr gut, ist allerdings sehr anfällig für Schimmelbefall. Wenn Du es keimen lassen willst, dann im Gegensatz zur Hirse deutlich kürzer. Meiner Erfahrung nach reichen 4-6 Stunden quellen und 12 Stunden keimen lassen vollkommen aus. Bevor Du es verfütterst, musst Du es nochmals gut durchspülen. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass jegliches Keimfutter Deine Vögel recht triebig werden lässt - wenn Du nicht züchten willst, ist es also eigentlich nicht nötig, dieses zu verfüttern.

      MfG,
      Steffi
    • Hi Steffi,

      und ich hab mich schon gefragt, ob ich beim Futter was falsch mache... :lachen: Also lieber doch nicht zusätzlich noch andere Sämereien geben, außer Grassamen. Diesbezüglich muss ich aber wirklich mal schauen, ob und wie ich es mische oder ob ich es extra reiche. Knaulgras an sich wollten sie leider nicht. War allerdings auch nicht von Blattner, vielleicht liegt es ja daran. ;)

      Dein Beitrag bzgl. Foniopaddy habe ich leider nicht gefunden. Vielleicht ist der untergegangen oder ich hab was falsches gesucht. :hmm:
      Züchten können meine Mövchen ja nicht (mehr). Hab ja nur Jungs. Und die sind trotz Keim- & Grünfutter recht gelassen. Außer einer, der aktuell offenbar in der Rüpelphase ist und alles "bespringt", was er findet. :lachen:
      Ich denke, wenn Fonio so schnell zum Schimmeln neigt, dann werde ich es lieber mit dem Keimen lassen. Sicher ist sicher.

      Danke auf jeden Fall für deine Hilfe. :danke:

      Vlg Jenny
    • Jetzt muss ich doch mal fragen nochmal fragen.

      Und zwar habe ich gerade bei Blattner nach Grassamen geschaut (also oben in die Suchleiste eingegeben).
      Als Suchergebnis kam die Gouldsamadinen-Ruhemischung-Neu heraus. Dort steht auch in der Zusammensetzung, dass dort eine Grassamenmischung dabei ist.
      Nun das große Aber: Klickt man diese Mischung an, steht in der Zusammensetzung nichts mehr von Grassamen. Ich bin auch der Meinung, dass ich dort noch nie Grassamen drin gesehen habe. Also zumindest noch nie Sämereien, wie Knaulgras.
      Ist das nicht etwas irreführend?

      Und? Wenn man zusätzlich Grassamen füttert, welche nimmt man dann? Es gibt ja eine "normale" Grassamenmischung und eine Grassamenmischung Standard...
    • In der Gouldsmischung sind auch keine Grassamen laut Zusammensetzung. Frag doch mal bei Blattner nach, ob es sich da um einen Irrtum handelt.

      Ich würde Dir jedenfalls keine fertige Grasmischung empfehlen, die Mövchen lassen die kleineren Sorten im Napf. Probier es mal mit Knaul- oder Rotschwingel.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von kleinesLicht ()

    • kleinesLicht schrieb:

      Ich würde Dir jedenfalls keine fertige Grasmischung empfehlen, die Mövchen lassen die kleineren Sorten im Napf. Probier es mal mit Knaul- oder Rotschwingel.
      Die Schlingel machen das ja schon beim Exotenfutter selbst. :lachen: Was nicht gefällt, wird gar nicht erst gefressen.

      Knaulgras kommt, wie erwähnt, bei meinen Jungs nicht sonderlich gut an. Allerdings kommt das auch nicht von Blattner. Vielleicht liegt es daran. ;) Rotschwingel werde ich mal ausprobieren. Vielleicht ist das ja was Feines für die Bande. :D
    • @kleinesLicht Na wer weiß, vielleicht kennen sie das ja. :lachen: Bei mir haben sie es zwar noch nie bekommen, aber vielleicht beim Züchter (?) - wobei ich es eher bezweifle. :(
      Aber ich werde sie schon irgendwie dazu bekommen, dass sie es fressen. :grübel: Ich habe sie schließlich auch schon dazu gebracht Grünzeug zu fressen... Hat zwar lang gedauert, aber sie fressen es endlich. :lachen: