Mövchen geht nicht ins Badehaus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mövchen geht nicht ins Badehaus

      Hallöchen miteinander,

      wie ihr ja wisst, habe ich 5 putzmuntere, kleine Clowns... ähm... Mövchen-Hähne natürlich. ;)
      Die beiden jüngsten sind Geschwister von 2017, verstehen sich soweit super, sind allerdings wieder charakterlich vollkommen unterschiedlich. Der eine ist der Draufgänger schlechthin und traute sich bereits nach 2 Wochen sehr dicht an mich heran. Der andere ist das komplette Gegenteil und ein totaler Schisser. :lachen:

      Nun sind ja meine Herren insgesamt so, dass sie lieber unter sich sein wollen, wenn sie baden. Seit einigen Tagen darf ich allerdings auch dabei anwesend sein... Allerdings nur, wenn ich den Herren den Rücken zuwende. :vogelzeig:

      Jedenfalls konnte ich beobachten, dass der schüchterne Vogel nicht in das Badehaus geht und nur kurz mit dem Köpfchen eintaucht, um seine Brust "anzufeuchten".
      Meine Frage daher kurz: Muss ich da irgendetwas beachten oder beim Putzen nachhelfen? Manchmal würde ich ihm am liebsten einfach nur einen Schupser geben, damit er hineinhüpft. Es sieht tatsächlich so aus, als traue er sich nicht zum finalen Sprung ins kühle Nass. Habt ihr da einen Tipp für mich? Soll ich ihn so weitermachen lassen oder ihn besser vorsichtig mit solch einer Sprühflasche für Pflanzen einsprühen? Von den anderen Vögeln wird er zwar immer regelrecht nass geplanscht, allerdings eben nur vorne... der hintere Bereich des Vogels bleibt immer trocken (mehr oder weniger). ;)

      VlG Jenny
    • Baden scheint für die Vögel etwas sehr privates zu sein ;-) Kann mich erinnern, dass ich auch sehr lang dachte, meine Binsen baden gar nicht. Nur anhand von Spritzern am Badehäuschen konnte ich sehen, dass sie doch baden waren. Keine Ahnung, wie sie das so heimlich geschafft haben ;-) Aber nach ein paar Tagen/Wochen haben sie die Heimlichtuerei beendet. Vielleicht badet deiner eh und du siehst es nur nicht...
      Bei meinen Binsen ist mir auch aufgefallen, dass beim Baden eine strikte Hierarchie herrscht (die mich bei den so sympathischen und egalitären Binsen verwundert hat), die niemals übertreten wird. Beim Fressen gilt das nicht (oder weniger), aber beim Baden im Schwarm halten sie sich immer genau an ein Procedere. Und der Hierarchie-Schwächste badet immer nur kurz, weil er dann gleich wieder Anschluss an den Schwarm sucht... Vielleicht ist das bei deinen ja ähnlich.
    • Ich muss nochmal bzgl. dieser Sache nachhaken.

      Nun sind ja ca. 2 Monate seit meiner Frage vergangen und ich muss leider sagen, dass er noch immer nicht ins Wasser springt.

      Ich habe zudem eine merkwürdige Beobachtung gemacht: wenn die anderen anfangen zu baden, setzt er sich auf das Badehaus und nach ca. 2 Minuten Sitzens fängt er plötzlich mit geöffnetem Schnabel zu atmen, dazu ist die Atmung extrem schnell, als wenn er hyperventiliert. :schock:
      Nach ca. 30 Sekunden ist das dann vorbei und er wagt sich an den Beckenrand, traut sich jedoch nicht zum finalen Sprung ins kühle Nass.
      Es wirkt fast so, als hätte ihn mal jemand ins Wasser geworfen und seitdem hat er panische Angst davor. :hmm:
      Muss ich mit ihm vielleicht mal zum Tierarzt? Oder habt ihr einen Tipp für mich, was ich tun könnte? Muss ich überhaupt etwas tun? Oder brauche ich mir da wirklich keine Sorgen zu machen? :?:
    • Da besteht kein Grund für Sorgen. Es gibt auch unter den Mövchen welche die nicht direkt ins Wasser springen. Sie lassen sich lieber nass spritzen und das wars. Man kann sie nun mal nicht zwingen. Wenn sie nicht wollen, wollen sie nicht.
      Eventuell behagt Ihm auch das Badehaus nicht, zu eng oder wegen dem Deckel.
      Das schnelle atmen mit geöffnetem Schnabel zeigen ab und zu auch einige Tiere bei mir wenn der ganze Schwarm baden geht. Warum? Ich denke das ist Aufregung, denn sonst zeigen sie dieses Verhalten nicht, wenn eine Krankheit dahinter stecken würde, würden sie diese Auffälligkeiten ebenso in anderen Situationen zeigen.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • @BollywoodGirl21
      Danke Jessi für deine schnelle Antwort. :danke:
      Das beruhigt mich ja schon mal, dass es keine Krankheit sein sollte.

      Zu eng sollte ihm das Badehaus eigentlich nicht sein. :D Es ist ca. 24 cm lang, 15 cm tief und ebenfalls 15 cm hoch. Da sitzen teilweise 4 Vögel gleichzeitig im Wasser und da könnten locker noch 2 dazu hopsen. ;) Habe extra diese großen Badehäuser gekauft, da auch das kleine Badehaus dem Herren nicht "zusagte". :lachen:

      Nun ja... dann geht der Herr eben nicht baden. Dann ist das halt so. :lachen:
    • Männer halt. :D :lachen:
      Vieleicht hat er Angst weil er nicht abschätzen kann wie tief das Wasser ist. Versuch doch mal einen flachen Kieselstein ins Wasser zu legen so das er wie auf einer Treppe erstmal nur etwas im Wasser ist oder aus irgendwas eine Art Rampe bauen.
      LG
      Christian aus OWL
    • Ich kann kaum glauben, was ich gerade sehe. Mein kleiner Schisser ist endlich zum allerersten Mal in die Badewanne gehopst. :herz: :freude:
      Es hat zwar eine Weile gedauert und er hat sich auch heute lange nicht getraut, aber dann haben die Füßchen doch losgelassen und er machte einen Satz ins Badehaus. Er hat es sehr genossen, saß fast 3 Minuten im kalten Nass. Jetzt strahlt er fast vor Sauberkeit. ;)
    • @kleinesLicht
      Nein, tatsächlich habe ich den Trick nicht ausprobiert. :D Ich war etwas zu faul zum Suchen. :lachen:

      Ich möchte mal behaupten, dass Cosmo seit Tagen immer wieder versucht, ihm zu zeigen, wie man ins Wasser springt. Jedenfalls hüpft er immer nochmal zurück, an die Seite des "Feiglings" und springt hinein, obwohl er längst gebadet hat (bestimmt so vier oder fünf mal). Heute wieder. Und nachdem dann alle das Becken verlassen hatten, versuchte er es und es klappte tatsächlich. Er saß erstmal eine Weile im Wasser... Vielleicht musste er selbst erstmal realisieren, wo er gerade hineingehüpft ist (oder er wollte sich erstmal einweichen). ;) Und dann ging es aber los mit dem Baden... :lachen: Seine Schwanzfedern waren ja von der Wasserverweigerung schon ganz schwarz. Jetzt sind sie nur noch hellgrau. :D Wenn er weiter so macht, glänzen die Federn sicher bald wieder in hellem Fuchston (er ist ein Fuchsschecke). :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schoko'finches ()