binsenhenne zittert

    • binsenhenne zittert

      Neu

      guten tag

      ich bemerke bei meiner binsenhenne seit einigen tagen ein flügel zittern, verbunden mit kahlen stellen am bauch und schläfrigkeit.
      fressunlust konnte ich nicht feststellen.
      die binsen(1.1) leben in einer gemeinschaft mit zebras, gürtelgras- und ringelamadinen bzw. diamanttauben.
      zu fressen bekommen sie exotenfutter, rote kolbenhirse, gurke, salat und eierschalen.
      die temperatur im schutzhaus beträgt konstant 14 bis 15 grad.
      nun wollt ich fragen was nun mit meiner binsenhenne los sein könnte, bzw was ich tun soll ?

      mfg. sebastian
    • Neu

      Hallo Sebastian,

      bekommen Deine Binsenamadinen keinerlei tierisches Eiweiß? Wenn ja, dann könnte es daran liegen. Binsenamadinen benötigen auch in der Ruhephase tierisches Eiweiß und wenn es nur hin und wieder ein gutes Eifutter ist. Deshalb werden sie von vielen Züchtern auch Binsenastrilde genannt, auch wenn es eigentlich Amadinen sind.

      MfG,
      Steffi
    • Neu

      Hallo,

      Davon abgesehen das dauerhafte Temperaturen unter 20 Grad für Binsen zu niedrig sind (zumindest meines Wissens nach), könnte man die kränkliche Henne ja erst mal ins Haus holen
      und mit einem "Kollegen" im Warmen unterbringen, sonst hat sich die Ursachensuche vermutlich sehr bald von selber erledigt. Wenn sie schon kahl am Bauch ist hat sie der Kälte noch viel weniger entgegenzusetzen. Dann noch
      falsche Ernährung ... Flügelzittern kann auf einen Leberschaden hindeuten, oder dem Tier ist es schlicht zu kalt...

      Wenn man den Vogel aus der Voli gefischt hat, ist es sinnvoll auch gleich mal zu schauen ob er schon abgemagert ist, ob die Kloake trocken ist. Den Bauch genau anschauen schadet auch nicht, Federn etwas zur Seite
      und nachsehen ob die Bauchdecke gerötet ist, Darmschlingen zu sehen sind oder die Leber vergrößert ist. Damit kann man schon einiges ein oder außschließen.

      Haben die Binsen zur Zeit ein Nest drinn ?

      Vielleicht wäre ein Besuch bei einem vogelkundigen TA mit Kotuntersuchung auch eine Option, immerhin muss man in einer Außenvoli auch verschiedene Darmparasiten und Milben in Betracht ziehen.
      VG
      :jap.mövchen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kleinesLicht ()

    • Neu

      danke für die antworten.
      das thema zu kalt glaube ich kann ich fast ausschließen, da ich die binsen von einem züchter hab, der sie in "kalthaltung" hält (sprich schutzhaus mit 8-10°C), und somit die temperaturen gewöhnt sind.
      nest hab ich noch keins drinne ....

      auf alle fälle werd ich mir gleich mal eifutter anschaffen.

      mfg sebastian
    • Neu

      I.C.Wast schrieb:

      danke für die antworten.
      das thema zu kalt glaube ich kann ich fast ausschließen, da ich die binsen von einem züchter hab, der sie in "kalthaltung" hält (sprich schutzhaus mit 8-10°C), und somit die temperaturen gewöhnt sind.
      nest hab ich noch keins drinne ....

      auf alle fälle werd ich mir gleich mal eifutter anschaffen.

      mfg sebastian

      I.C.Wast schrieb:

      was auch noch auffällig ist, ist eine sehr schnelle atmung :?:

      8 Grad Celsius für Binsen ? Wissen manche Leute eigentlich wo die Tiere normalerweise leben ...

      Schnelle Atmung ist immer ein Alarmsignal ... aber was schreib ich, das Eifutter wird's schon richten.
      VG
      :jap.mövchen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kleinesLicht ()

    • Neu

      Setz den Vogel vielleicht einfach erst mal ins warme, sonst kannst du bald ein hübsches Loch im Garten graben.
      Mag ja sein, dass sie 8 Grad sonst aushalten grade so, auch wenn es nicht artgerecht ist, wenn sie gesund und munter sind. Der Vogel hat irgendeinen Infekt, also nicht mehr genug Schmalz auf den Knochen um sich auchnoch gegen viel zu kalte Haltung zu wehren und gegen eine Krankheit. Bisschen Eifutter hilft da herzlich wenig, wenn du so weiter machst und nichts machst bringst du ihn um!
      Checklist:
      -Warm
      -Allein
      -vkTA
      -ggf Medikamente und Vitamine etc zu päppeln
      -den Rest der Vögel mit Päppeln mit Eifutter bzw Insekten
    • Neu

      hallo

      hab heute mittag gleich eifutter gegeben. wurde (vor allem von der binsenhenne :thumbsup: ) sehr gern angenommen.
      desweiteren hab ich die raumtemperatur um 2° erhöht.
      ich beobachte es nun 1 2 tage und wenn sich die henne nicht erholt nehm ich sie raus.

      noch ne frage: wird das eifutter schlecht wenn ich es 24 stunden drinen lasse? sprich bis morgen mittag ?

      mfg sebastian