Löcher in Körner und Käfer im Keimfutter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei mir werden die kleinen Hirsearten auch verschmäht. Deswegen mische ich auch selber inzwischen. :lachen: Ich glaube ich werde wieder versuchen alles was geht im normalen Ladengeschäft zu kaufen,
      da gibt's nen gewissen Baumarkt mit D... in meiner Nähe. Der hat auch einiges an Einzelsaaten, da sieht man direkt was man kauft.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Freuen wir uns doch über Gratisfutter :D

      Motten sind echt übel und die wird man kaum los, da kann man eigentlich nur noch permanent Fallen aufhängen. Das ist aber nicht nur ein Problem in der Futtermittelindustrie. Habe schon Motten in gemahlenen Haselnüssen von Edeka gefunden sowie auch schon in Nudeln von Real und Reis von Lidl. und das waren alles original verschweißte Waren. Reis ist besonders anfällig für Motten, den lager ich mittlerweile nur noch im TK.

      Die Händler der Futtermittel trifft da sicherlich auch weniger Schuld als deren Zulieferer. Bestell mal nen Sack, von mir aus Senegal, bei Blattner oder Hungenberg. Geliefert bekommst Du dann bei beiden einen Originalsack von VerseleLaga, auf dem dann eventuell noch ein eigenes Etikett zusätzlich aufgeklebt wurde. (Lustig war mal bei Blattner, dass ich gelbe Mohair bestellt habe, das Etikett von Blattner auch gelbe Mohair sagte, der Aufdruck von VL aber Senegal war)

      kleinesLicht schrieb:

      Die Einzelsaaten werden dort auch handverpackt nach Gewicht vorm Versand, also ich denke nicht das es nicht auffällt.
      Solltest Du damit auf Hungenberg anspielen wollen, kann ich Dir sagen, dass Du absolut falsch liegst, weil das nicht erst vor dem Versand passiert, es sei denn es sind die 200gr Portionen. Alles in 1-5 Kilo haben die immer fertig abgepackt auf Lager. Und ich glaube auch nicht, dass so etwas beim Abfüllen auffällt, weil sowas ja mittlerweile maschinell erledigt wird.

      Solltes Du damit nicht Hungenberg meinen, dann sorry. Wenn aber doch, dann rate ich Dir, Dich mal ins Auto zu setzen und mal dahin zu fahren und Dir den Laden vor Ort anzusehen, bevor Du hier sowas schreibst; denn das sind eindeutig falsche Behauptungen.
      immer zum Wohl der Tiere :zeres:
    • Gibt übrigens hier heimische winzige Schlupfwespen, die sich parasitär von Mehlmotten ernähren. Quote wohl 100% wenn alle Motten weg sind, sterben die Wespen ab. Nach drei Wochen muss man das ganze wohl nochmal wiederholen, da der Zyklus der Wespen kürzer als der der Motten ist.
      Kann man sich einfach im Netz bestellen.