Jungvogel nach einem Jahr immer noch im Jugendkleid

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jungvogel nach einem Jahr immer noch im Jugendkleid

      Hallo zusammen,
      von unserem letzten Wurf mit 6 Vögeln aus November 2016 ist ein Vögelchen bis jetzt immer noch zum größten Teil im Jugendkleid. Die anderen sind schon längst durch die Mauser. Bei ihm kommen hier und da nur vereinzelte bunte Federn. Vor allem am Bauch und Kopf.

      Es geht ihm ansonsten gut. Hier meine Frage: Hattet ihr sowas auch schonmal? Kann/Sollte man da irgendwie nachhelfen?

      Viele Grüße
    • Hi,

      für die erste Mauser muss der Vogel richtig fit sein, wenn er irgendwelche Defizite hat gibt es meistens Probleme. Wurde er vielleicht nicht so gut gefüttert wie die anderen? Schau vielleicht mal ob
      der Vogel gut ernährt oder vielleicht zu dünn ist. (Brustbein abtasten)

      Fürs erste könnte man den Kleinen vielleicht mit Korvimin (gibt's bei vielen TAs) oder Prime für Vögel aus dem Internet unterstützen.

      Wenn das nichts bringt würde mir noch eine Kur mit Vitamin B Komplex einfallen (z.B. mit Nekton B). Dosis von der Packungsbeilage auf ca. 25 % runterrechnen und dann über paar Wochen geben. Wenn sich nichts tut,
      dann die Dosis auf 50 % erhöhen. Dazu ein gutes Mineralienpräparat für die Federbildung. (aber ohne Vitamine)

      Was hast Du denn alles verfüttert während der Aufzucht, und was fütterst Du derzeit?
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • hallo kleines Licht,
      Wir hatten einen Nachzügler im Nest, allerdings war das ein anderer Vogel. Dieser Kleine war uns damals nicht negativ aufgefallen. Er singt auch kräftig und benimmt sich ganz normal. Die Vögel kriegen in regelmäßigen Abständen Nekton-B und Elektrolytlösung und manchmal die Mausermischung von Nekton.
      Ich füttere eine spezial Gouldamadinenmischung vom Prachtfinkenzentrum Köln, Eifutter (auch von dort. die Knirpse lieben es!), Eierschale aus eigener Herstellung, Vogelerde und Salat. Alle paar Wochen ne Hirsestange

      Es ist auch nicht so als ob das Federkleid unvollständig wäre. Er hat überall Federn. Es sind nur halt immer noch die ersten. Es ist auch nicht wie bei der Stockmauser, da er erst überhaupt nicht gemausert hat. Da konnte nichts ins stocken kommen. :)

      Wie gesagt geht es ihm aber gesundheitlich gut. Schnabel und Krallen wachsen in normalem Tempo.
    • Das ist echt eine putzige Geschichte. Aus irgendeinem Grund ist der Vogel aus dem Rhythmus gekommen. Ein Vogel der nicht gemausert hat solltest du auf keinen Fall mit einer Brut belasten, würde eh nichts von werden. Ich glaube, da du ja ordentlich fütterst, würde ich abwarten. Vermutlich wird er beim nächsten mal ganz normal mit mausern.
      Wann sind Goulds denn normalerweise in der Mauser ?
      LG
      Christian aus OWL
    • Hallo BlueLeela,

      ist der Vogel schon öfter umgesetzt worden?
      Ich halte zwar keine Goulds, kenne aber das späte Umfärben v.a. auch von Nonnen und anderen Lonchuraarten. In meinen Augen ist "sozialer" Stress eine Hauptursache dafür. Werden die Jungvögel schon kurz nach dem Futterfestwerden von den Altvögeln getrennt und bleiben dann bis zum Ende der Mauser in einer homogenen Gruppe, dann mausern sie sehr schnell durch - sie sind dann oft mit fünf Monaten schon komplett durch. Ähnlich verhält es sich, wenn sie einfach bei ihren Eltern in der Voliere bleiben können (ist bei Zuchtabsichten oft nicht machbar). Werden die Vögel allerdings mit beginnender Jugendmauser (also im Alter von etwas drei Monaten) umgesetzt, dann unterbrechen sie oft die Mauser und vollenden diese manchmal erst im Alter von 10 bis 12 Monaten. Auch wenn z.B. der Besatz zu hoch ist, dann sind die Tiere mit dem niedrigsten sozialen Rang immer die letzten, die durchmausern. Überleg mal, ob davon irgendwas bei Dir zutrifft...

      MfG,
      Steffi
    • Hallo zusammen,
      danke für eure Antworten! Also meine Gould mausern immer im Sommer, so Juli/August.
      Das ist bei uns natürlich auch Urlaubszeit und die Vogel ziehen zu meinen Eltern um. Das kann natürlich ein Auslöser sein.

      Sozialer Stress kann es natürlich sein. Aber eigentlich gibt generell nicht viel Gezänk bei meinen Vögelchen. Nur Abends, bei der Schlafplatzsuche.
      Die Vögel sind nach dem Futterfest-werden zusammen mit ihren Eltern zu den anderen Vögeln zurück gekommen, wo sie insgesamt mehr Platz haben. Die anderen 5 Jungvögel haben das ja auch problemlos hinbekommen. Es war eher so, dass die kleinen die Gruppe aufgemischt und sich durchgesetzt haben.

      Eigentlich war der kleine Grüne ein Abgabekandidat, aber das kann ich wohl vergessen. Den wird so keiner haben wollen.

      Zuchtabsichten habe ich momentan mit keinem meiner Vögel, auch wenn ein Hahn in Brutstimmung ist und auch wunderhübsche Babys bringen würde. Er hat es allerdings auf seine Mutter abgesehen, also no!

      Viele Grüße,
      BlueLeela
    • Generell soll man die Goulds während der Mauser nicht umsetzen!!!
      :lesen: Auszug aus dem Buch Gouldamadinen von Horst Bielfeld, Seite 87: Durch Veränderung der Haltungsbedingungen können bei Goulds leicht Mauserschwierigkeiten auftreten (Stockmauser)..... Manche Vögel, die in der Mauser steckengeblieben sind, erholen sich wieder, um sich erst ein Jahr später fortzusetzen. Zitat Ende. :(
      [img]http://www.prachtfinken-freunde.de/wcf/images/smilies/final-OB.gif[/img]Viele Grüße von bengalus [img]http://www.prachtfinken-freunde.de/wcf/images/smilies/final-kurz.gif[/img]
    • Huhu,
      aaalso... meine Vögelchen haben dieses Jahr in Februar/März gemausert. Der kleine Grüne auch... aber immer noch nicht komplett. Er hat immer noch keinen vollständig roten Kopf. Das letzte Umsetzen war im Dezember. Also irgendwie kann das alles nicht hinkommen. Er hat jetzt drei Mauserphasen durchlebt und ist immer noch nicht fertig. Nicht, dass es mich groß stören würde, es wundert mich nur.