Neue Bodenwanne oder neuer Käfig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Bodenwanne oder neuer Käfig?

      Hallo ihr Lieben,

      Seitdem ich meinen Vogelkäfig habe, bin ich irgendwie total unzufrieden mit diesem. Einen neuen Käfig möchte ich noch nicht unbedingt wieder kaufen, da der aktuelle auch noch nicht so alt ist und auch nicht gerade billig war.

      Mein Problem ist allerdings die Bodenwanne. Die ist aus Metall und schon von sich aus schwer. Mit Einstreu nur noch schwerer und da die Bodenwanne so lang ist, wird es auch noch unhandlich.
      Doch mein größtes Problem sind eher die scharfen Kanten überall. Entweder verletze ich mich selbst daran oder ich zerschneide den Müllsack damit, wenn ich die Einstreu wechsle. Dafür manövriere ich die Bodenwanne in einen blauen Sack (zumindest bis zur Hälfte) und kippe dann alles um, sodass die Einstreu in den Sack rutscht. Anschließend reinige ich die Bodenwanne in der Badewanne, wobei ich stets aufpassen muss, dass ich diese nicht mit den Ecken der Bodenwanne zerkratze bzw. kaputt mache, weshalb ich vorher als Abhilfe immer so eine Antirutschmatte in die Wanne lege. Dazu habe ich auch immer Angst, dass meine Piepser sich daran mal verletzen könnten, wenn sie unten im Einstreu spielen und vielleicht doch mal gegen die Kanten hopsen.

      Mittlerweile ärgere ich mich über diesen Käfig nur noch. Wäre die Bodenwanne eine andere, wäre das alles gar kein so großes Problem mehr. Momentan suche ich aber ständig nach Fehlern bei diesem Käfig. Dann ärgere ich mich über viel zu kleinen Türen, die die Reinigung unglaublich schwer machen und und und...

      Daher meine Frage: Meint ihr, man bekommt irgendwo eine Bodenwanne her? Vorzugsweise mehrere kleine, um die Reinigung zu vereinfachen? Ich habe schon im Internet geschaut und hier auch im Forum gelesen, dass es wahrscheinlich schwer wird...
      Oder meint ihr, es wäre sinnvoller für mich doch über den Erwerb eines neuen Käfigs nachzudenken? Und wenn ja, könnt ihr mir schöne große Käfige, mit einer Breite von max. 140 cm empfehlen?

      Viele Grüße
      Jenny
    • @cambria Noch einmal herzlichen Dank für deinen Tipp. Ich hab die Seite gefunden, denen eine Email geschrieben und sogar noch am gleichen Tag eine Antwort erhalten. :thumbsup: Die neuen Bodenplatten (zwei an der Zahl) kosten je 22 Euro und für Maßanfertigungen finde ich das wirklich preiswert. :thumbsup: Die Dame am Telefon war ausgesprochen nett und hat super geholfen, auch wenn der bayrische Dialekt für mich als "Berliner Schnauze" doch manchmal recht schwer zu verstehen war. :lachen: Das war ein wirklich großartiger Tipp. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Vielen lieben Dank dafür! :danke:

      @terraOWL Bisher hatte ich auch nur gehört, dass "Maßanfertigungen" von Käfigen schnell mal ins Geld gehen. Auf deiner Seite ist wirklich eine sehr schöne Zimmervoliere dabei. "Preis auf Anfrage" heißt da allerdings wahrscheinlich nichts Gutes... :grübel: Ich bleibe dann doch erstmal beim alten Käfig und hole mir erstmal diese Bodenwannen. Für einen neuen Käfig kann ich dann immer noch ein paar Euronen zurücklegen und später einen besorgen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schoko'finches ()

    • Ich hoffe, dass die sehr gut aufpassen. Jedenfalls hat die Dame am Telefon extra die Größen der Bodenwanne genommen, statt des "Schubfaches", da doch Größentoleranzen von 1-3 mm entstehen können und das dann knapp werden könnte mit dem Passen. Am Telefon klang alles sehr viel versprechend. Ich lasse mich überraschen.

      Aber ich denke, schlimmer als die aktuelle Bodenwanne kann es nicht werden. Was ich mich über dieses sperrige Ding schon alles geärgert habe. Da macht der Wechsel der Einstreu überhaupt keinen Spaß. Da vergeht einem richtig die Lust daran. Wer diesen Käfig "designt" hat, sollte verprügelt werden. Den Hersteller ebenfalls. Wie kann man Bodenwannen herstellen, die einen Meter lang sind, dazu an den Seiten nicht richtig geschlossen sind und extrem instabil sind? Das Metall ist so dünn, dass es bei mir regelmäßig vorkommt, dass die Bodenwanne in der Mitte einmal ein bisschen nach innen knickt beim Tragen, um dann wie ein Trampolin nach oben zu schnellen und damit einen Großteil des Buchenholzgranulats in der Wohnung zu verstreuen, wenn ich es gerade wechseln will. Meine Müllsäcke schlitze ich mit der Wanne prinzipiell auf, weil die Kanten so scharfkantig sind, meine Hände müssen regelmäßig ebenfalls daran glauben. Es sieht bei mir nach dem Wechseln des Buchenholzgranulats immer aus, als hätte eine Bombe bei mir eingeschlagen. Jedes Mal kann ich im Anschluss sauber machen. Klar fällt immer mal etwas daneben. Aber mal eben die halbe Bodenwanne voll Buchenholzgranulat im Wohnzimmer zu verteilen ist definitiv nicht Sinn und Zweck der Sache. Sorry für's Auskotzen. :kotz:

      Ich freue mich jedenfalls sehr auf die neuen Bodenwannen. Danach kann alles nur noch besser werden. :lachen: