gehandicapte Gouldamandine

    • gehandicapte Gouldamandine

      Hallo zusammen,

      ich habe mal eine Frage. Wir haben heute in dem Tierheim, in dem ich arbeite, eine verletzte Gouldamandine als Fundtier bekommen. Es hat offensichtlich Probleme mit einem Beinchen. Das Tier wird natürlich morgen früh gleich einem Tierarzt vorgestellt.

      Ich persönlich bin eher im Nagerbereich "zuhause", daher meine Frage: gibt es auch für Prachtfinken Notstationen oder Vereine/Menschen, die einem gehandicapten Vogel ein Zuhause auf Lebenszeit geben?

      Vielen Dank vorab fürs Lesen - über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

      Freundliche Grüße,
      Nicole
    • Hallo Nicole,

      klar gibt es auch Leute die solche Vögel aufnehmen. Ich zum Beispiel. :lachen: Die Frage ist halt, wie man den Kontakt
      zu den entsprechenden Leuten herstellt. Vielleicht bist Du hier im Forum schon an der richtigen Adresse. Wenn der Vogel
      vermittlungsbereit ist, kannst Du ja nochmal nachfragen, da gibt es bestimmt Leute die Dir helfen werden. Auf FB gibt es auch eine Gruppe wo man
      speziell solche Tiere Vermitteln kann.

      Hoffentlich schläfert der TA das Tier nicht direkt ein, dazu wird schnell mal übergegangen wenn man keine richtige Ahnung von Vögeln hat. Vielleicht kannst Du da ja
      ein Auge drauf haben.
      VG
      :jap.mövchen:
    • Guten Abend,

      vielen Dank für eure Antworten! Habe mich sehr gefreut :-)

      Ich hatte heute frei, aber ich kann euch berichten, dass es dem Vogel den Umständen entsprechend gut geht. Das Beinchen konnte leider nicht mehr gerettet werden :-( Genaueres kann ich morgen berichten. Wir hoffen jetzt, dass er mit seinem Handicap gut klar kommt. Danke für den Tipp, dass in diesen Fällen schnell eingeschläfert wird - habe heute morgen entsprechende Infos in die Wege geleitet....

      Ich werde mich morgen wieder melden, wie es dem hübschen geht.

      Achso, wir sind in Niedersachsen - Nähe Hannover ...

      Sollte der Vogel vermittlungsfähig sein und wir hier ein Plätzchen für ihn finden, würde ich ihn gerne bringen oder ggf. eine Teilstrecke fahren.

      Euch einen schönen Abend!

      Liebe Grüße,
      Nicole
    • Dankeschön ...

      Ehm, gibt es da eindeutige Kennzeichen, was die Geschlechterbestimmung angeht? Hab mich da noch nicht weiter eingelesen...
      Bin ja froh, dass ich gestern schon herausfinden konnte, was für eine Rasse dieser kleine bunte Federball ist *schäm*
    • Guten Abend zusammen :-)

      es gibt gute Nachrichten - dem Piepmatz gehts soweit gut! Das Füßchen war oberhalb des Rings gebrochen, es war ein alter Bruch und das Füßchen war schon abgestorben :-( Daher die Amputation...

      Fliegen kann er auf jeden Fall. Er verbringt die meiste Zeit jedoch am Boden. Ich konnte ihn heute während des Saubermachens im Kleintierraum gut beobachten. Er versucht immer wieder hoch zu fliegen und auf den Stangen zu landen. Ich habe gesehen, dass er es einige Male geschafft hat, sich sekundenweise (ich schätze so bis zu einer halben Minute) auf einer Stange zu halten. Das fand ich schon ganz beachtlich. Auf einer Stange mit Gabelung hat er sich sogar länger aufgehalten, da konnte er sich mit den Schwanzfedern nach hinten abstützen. Wahrscheinlich muss er sich damit jetzt erstmal zurecht finden und üben, wie er am besten Halt hat.

      Vielen Dank für die Farbschlag-Bilder! Demnach bin ich mir sicher, dass es ein Hahn ist - er hat unheimlich leuchtende Farben.

      Bislang liegt uns noch keine Vermisstenmeldung vor (das ist bei Vögeln eh selten der Fall). Sollte sich also kein Halter melden, der den kleinen Kerl vermisst, würde ich mich freuen, wenn wir vielleicht hier ein Plätzchen für ihn finden.

      Könnt ihr mir noch Tipps geben, wie wir ihm den Aufenthalt bei uns etwas angenehmer machen - gibts da besondere Stangen, die es ihm leichter machen oder sollen wir ihm auf dem Boden was bauen/hinstellen?

      Liebe Grüße,
      Nicole
    • Habt ihr ein NEUES (kein gebrauchtes) Hamster oder Meerschweinchenhäuschen oder eine Hamsterbrücke übrig? Das könnt ihr auch reinstellen, obendrauf kann der Vogel etwas erhöht sitzen.
      Bissel aufpassen muss man bei der Einrichtung des Käfigs, nicht zu viele Stangen, falls der Vogel nachts aufschreckt und hochfliegt rennt er sich sonst den Kopf ein. (leider selber schon erlebt)
      Habt ihr vielleicht die Möglichkeit ihm ein kleines Nachtlicht brennen zu lassen, damit wäre die Gefahr schon mal gebannt.

      Ihr könnt ihm viel rote Kolbenhirse füttern, damit er schnell wieder zu Kräften kommt.
      VG
      :jap.mövchen:
    • Hallo, da muss ich dem Kleinen Licht zustimmen... es wäre toll wenn ihr in der Nacht ein kl. Licht brennen lassen könntet denn Gouldamadinen sind sehr schreckhaft das sehe ich bei meinen. Und wenn es dunkel ist könnte er sich zu Tode flattern. Ich freue mich riesig dass ihr euch mit dem kleinen Piepmatz so viel Mühe gebt denn das hat man sehr sehr selten in Tierheimen :thumbsup: :thumbsup:
      Wenn er dann gut drauf ist könnt ihr ihm auch Chicoree anbieten nur nicht zu viel :D
      Wenn Hannover nicht so weit weg wäre würde ich ihn auch nehmen :)
      Liebe Grüße Chrissi
      :gouldians: Liebe Grüße von Chrissi :zf: :schmetti: :blaukopf:
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für eure Antworten... Futter und Wasser hatten wir ihm von Anfang an auf dem Boden angeboten. Wir haben zwischenzeitlich den Futternapf gegen einen flachen Teller ausgetauscht, damit kommt er gut zurecht. Das mit der Hamsterbrücke hatten wir auch gemacht - die nutzt er aber nicht wirklich. Warum sollte die "neu" sein? Wir haben ihm noch einen Naturzweig in Bodennähe in den Käfig geklemmt, der ist dünner als die anderen Stangen - quasi zum üben ;-) Er ist wirklich munter und bleibt immer öfter auf den Stangen sitzen!

      Am Donnerstag hatte er was am Auge und hat sich das immer wieder (dummerweise) auf dem Boden gerieben... Da blieb immer mehr Sand dran kleben. Wir haben dann den Vogelsand in das Unterteil einer Vogelbadewanne gefüllt und den Rest des Käfigs nur mit Tüchern ausgelegt. Beim Umsetzen habe ich dann den Sand vorsichtig von seinem Auge gemacht und er hat sich an meiner Hand richtig das Köpfchen gerieben. Wie gesagt, ich bin eher aus der Nagetierfraktion aber dieser Vogel ist einfach nur entzückend :-) Danach war es dann auch besser und er hat aufgehört, sein Köpfchen am Boden zu reiben.

      Ich habe nur noch keinen Ton von ihm gehört. Unsere derzeitigen Pensionsgäste - Wellensittiche - quasseln ja ganz schön viel. Ist das bei den Prachtfinken immer so oder fehlt ihm nur Gesellschaft?

      Achso, was das Nachtlicht angeht, danke für den Tipp. Unser Kleintierraum befindet sich im ersten Stock. Und fast genau unter dem Fenster brennt nachts eine Laterne (die das Grundstück beleuchtet). Es ist also nie stockdunkel in dem Raum.

      So, jetzt seid ihr auf dem neuesten Stand und ich wünsche euch nun einen schönen Sonntag :-) Unsere Internetseite sollte heute übrigens aktualisiert werden, ich stelle euch dann nachher einen Link ein, dann könnt ihr mal ein Bild von ihm sehen und habt unsere Tierheimadresse.

      Liebe Grüße,
      Nicole
    • Hallo Nicole,

      danke für die Rückmeldung. Vielleicht hat er einfach nur Sand ins Auge bekommen und wollte sich den abreiben. Musst mal schauen ob das Auge irgendwie geschwollen ist oder verklebt aussieht.
      Schön das er sich immer öfter auf der Stange halten kann, das ist ein gutes Zeichen.

      Gouldamadinen sind ja etwas sensibler als Wellensittiche. Der muss sich erst mal an die neue Situation gewöhnen, da hat er andere Sachen im Kopf als zu singen.

      Die Hamsterbrücke sollte deswegen neu sein, damit dadurch nicht irgendwelche eventuellen Keime auf den Vogel übertragen werden. ;)
      VG
      :jap.mövchen:
    • Huhu *wink*

      Danke, kleinesLicht, für die Antwort. Wir werden das Auge weiter beobachten, aber eigentlich sah es später schon wieder ganz normal aus.

      "Der hat andere Sachen im Kopf als zu singen" :-) hihihihi.... ja, hätte ich auch selber drauf kommen können. Aber irgendeinen Pieps hätte ich schon erwartet ;-)

      Hier übrigens der Link zu unserer Seite, wo jetzt auch ein Bild vom kleinen Mann drauf ist:

      http://www.tierheim-wunstorf.de/tiere/kleintiere/a-716-17/

      Wie vorher schon geschrieben, wenn sich kein Finder melden sollte, sucht er ein tolles Zuhause! Ich fände es persönlich natürlich ganz toll, wenn er irgendwo hinkäme, wo man sich mit einbeinigen Gesellen auskennt und ihm ein entsprechendes Zuhause bieten kann...

      Viele Grüße und ich halte euch auf dem Laufenden :-)
      Nicole
    • ...naja, ein Link ist ist das nicht ganz :-( Sorry... ich kann das als Gastschreiber wahrscheinlich nicht so einfügen!

      Die Adresse der Homepage habt ihr ja, dann unter Punkt "Tiere" und dann unter "Kleintiere" ;-)
    • Neu

      Hallo zusammen... wie die Zeit vergeht - hab schon fast eine Woche nichts mehr hören lassen *sorry* :-(

      Also dem kleinen Kerl geht´s supi! Er ist nur noch selten am Boden und hält sich viel auf den Stangen/Ästen auf. Er nutzt auch seinen Futternapf, der im Käfig hängt. Wasser und Futter steht natürlich immer noch zusätzlich am Boden. Das Problem mit dem Sand in den Augen ist zum Glück nicht mehr aufgetreten! Achja, und er piepst jetzt ab und an :-)

      Nun habe ich nochmal zwei Fragen:

      Wir haben vor zwei Tagen einen Zebrafink bekommen, saß erschöpft beim Finder im Garten. Ist auch ein Männchen, hat ne tolle Zeichnung (hab mal bei euch in der Farbschlägedatei geguckt). Kann man die beiden vielleicht vergesellschaften oder ist das nicht ratsam? Die Käfige stehen zur Zeit nebeneinander und manchmal piepsen beide, aber irgendwie finde ich, dass der Zebrafink andere Laute macht....

      Und unser einbeiniger Kumpel hat im "Gesicht" so weiße -ich nenne es mal Piekshaare- die stehen so richtig aus dem roten Federkleider hervor. Hat das was zu sagen? Ist das normal?

      Das wars erstmal wieder von mir *wink*

      Achso.... gibts vielleicht Interessenten für die beiden hier in eurer Runde? Besonders der Einbeinige liegt mir sehr am Herzen, würde mich freuen, wenn bei Kennern und Liebhabern landet, die sich mit seinem Handicap auskennen....

      Liebe Grüße und allen ein schönes Wochenende :-)