Reinigung der Trinkröhrchen und Trinkbehälter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reinigung der Trinkröhrchen und Trinkbehälter

      Wie reinigt oder desinfiziert ihr eure Trinkgefäße?

      Ich selbst reinige mit heißem Wasser und Spüli und ab und an desinfiziere ich sie mit einem Desinfektionsspray und spüle sie danach wieder aus.

      Ich frage deshalb weil mein Tierarzt bei meinem Kanarienvogel viele Bakterien festgestellt hat. Ich hatte zunächst auf Luftsackmilben oder Luftröhrenwürmer getippt da die Anzeichen immer nur nachts auftraten. Da alle anderen Vögel aber in Ordnung sind frage ich mich nun woher er das haben könnte? Besteht die Möglichkeit sich sowas auch über Salat bzw Grünfutter einzufangen?

      Vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp für mich ;)
      :gouldians: Liebe Grüße von Chrissi :zf: :schmetti: :blaukopf:
    • Ich benutze Trinkrörchen garnicht da man sie so schlecht reinigen kann.
      Bei mir kommen nur Badehäuser in Einsatz und zwar hab ich für jede Voliere immer 2 Stück. Eine ist an der Voliere und die 2te wird nach dem reinigen mittels Flaschenbürste über Kopf zum trocknen aufgestellt. So glaube ich sind alle Bakterien gekillt.
      LG
      Christian aus OWL
    • Trinkröhrchen benutze ich auch nicht. Ich biete auch Badehäuser an. Diese habe ich in doppelter und auch dreifachen Ausführung. Diese Wäsche ich dann mit heißen Wasser und Bürte gut aus und trockne sie ab. Dann stehen sie mind. 48 h bevor sie wieder benutzt werden.
      Ab und zu kommen sie auch in den Geschirrspüler. Danach spüle ich sie noch einmal aus, damit kein Reinigungsmittel ins Trinkwasser kommt.
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • Sternchen, sind deine Unterteile von den Badehäuschen aus Hartplastik oder sind die etwas weicher. Meine sind aus Hartplastik und wenn ich die in die Spülmaschine packe gehen die Unterteile noch mindestens 10 mal reinigen kaputt.

      Ich hatte auf Trinkröhrchen umgestellt weil in den Badehäuschen immer der Kot der Vögel mit drinnen war und ich Angst hatte dass sie sich über den Kot eventuell etwas einfangen... wenn ich auf Arbeit bin kann ich das Wasser nicht austauschen. Das kann ich erst wenn ich nach Hause komme und bevor ich gehe.
      :gouldians: Liebe Grüße von Chrissi :zf: :schmetti: :blaukopf:
    • Ich benutze auch keine Trinkröhren oder Fontainen. Höchstens für einen Transport.

      Ich hab Badehäuser (ich bevorzuge jene, welche man nicht auseinandernehmen kann, weil sie keine Ritzen haben wo sich Bakterien oder Ungezifer vermehren und verstecken kann) und verwende noch Edelstahlnäpfe. Beides wird täglich erneuert und heiß gespühlt. Bei Bedarf (besonders warmes Wetter, Schlierenbildung oder reingekotet) nehme ich Bactazol dazu, und spühle danach nochmals heiß aus. Außerdem hab ich handelsübliche Vogeltränken für Wildvögel, diese sind aus Kunststoff und stehen auf dem Boden. Diese reinige ich ebenso.

      Generell ist es nicht so schlimm, wenn die Vögel etwas von ihrem eigenen Kot aufnehmen. Sonst müsste man ja täglich 10 mal das Wasser erneuern. Da müsste ja dann 24/7 einer daneben hocken ^^ Solange die Tiere gesund sind, ist ein wenig Kot im Wasser für wenige Stunden kein Problem. Wenn woanders Frischwasser steht, werden die Vögel dieses eher bevorzugen. Deshalb habe ich immer um die 3-5 Wasserstellen in einer Voliere.
      :welli: :gould:
    • Wir benutzen auch keine Trinkröhrchen in der Voliere. Die kommen bei uns auch nur im Transport- oder Ausstellungskäfig zu Einsatz.

      Da unsere Vögel keine Badehäuser nutzen, haben wir als Tringefäße Futternäpfe mit Futterraufe. Durch die Raufe kann man das Baden in den Näpfen recht gut unterbinden ;) . Damit der Badespaß aber nicht zu kurz kommt, hängen unter den Tränken die gleichen Näpfe nur ohne Raufe.

      HIER einmal als Beispiel. Wir haben die transparente Ausführung mit 39cm länge. Bei denen sieht man auch gleich, wie verschmutzt eventuell das Wasser ist.
      Wasserwechsel ist bei uns einmal am Tag. Die Raufen werden mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocher und Bürste gereinigt. Sind hartnäckige Verschmutzungen, kommt auch Spüli zum Einsatz.
      VG Garry und die Vogelbande





    • Hallo Garry, und das kochende Wasser halten die Plastiknäpfe aus? Hab eben ne Bestellung bei Hungenberg aufgegeben, die Trinkröhrchen wandern entweder ins Tierheim, Abfall oder in den Schrank ;)

      @ Sonja, was für Tränken sind das für Wildvögel, hab da im Internet nur Keramik mit Ständer gefunden...

      Ich werde das jetzt auch so machen mit Badehäuschen, denn die sind viiiiel leichter zu reinigen. Wenn ich die Edelstahlnäpfe nehme, dann baden die bloß drin :D

      Gibt es eigentlich auch Hygienespüler wo man die Trinkgefäße einlegen kann? Ich weiß ist ne blöde Frage, aber ich kenne nur das Spray und im Handel hab ich nichts passendes gefunden...
      :gouldians: Liebe Grüße von Chrissi :zf: :schmetti: :blaukopf:
    • Hatte ja schon oben geschrieben das ich Hallenbäder benutze und bei mir hängen die etwa 50 cm höher wie das Futter, so hab ich nur wenig Futterreste im Wasser. Dabei muß ich nur immer bei ganz neuen Vögeln aufpassen das die das auch finden. Kann es einer dann gucken die anderen sich das schon ab.
      LG
      Christian aus OWL
    • Ich schließe mich den anderen an. Ich nutze auch viel lieber Badehäuschen oder Tonschalen als Wasserquelle für meine Vögel. Ich habe ganz am Anfang noch diese "Trinkfläschchen" verwendet, jedoch habe nach nach bereits 2 Wochen festgestellt, dass die Reinigung alles andere als schön ist. Ich habe zwar einen ganz kleinen Flaschenreiniger (ich glaube aus dem Aquaristikbedarf) geholt, jedoch kann man dennoch nie sicher sein, dass man alles trifft. Deshalb lieber Badehäuschen, die sind einfacher zu reinigen.
    • Ich benutze täglich Fontänen. Reinigung ist recht einfach: Heißes Spülwasser mit Spüli & Bürste von b&m, dann mit klarem kalten Wasser ausspülen. Danach kommen die Fontänen auf die "Leine", sprich ein Brett mit langen Schrauben, so dass sie bis zum nächsten Einsatz komplett trocken sind. Normalerweise überleben Bakterien nicht, wenn keine Feuchtigkeit mehr vorhanden ist (Tip meiner VkTA)
      immer zum Wohl der Tiere :zeres: