Anfänger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo ins Forum,

      ich komme aus der Nähe von Braunschweig und bin 48.
      Ich hatte bis vor rund 25 Jahren eine größere Voliere mit unterschiedlichen Finkenarten, Wachtel Diamanttäubchen etc.
      Nach dem Abbau und Aufgabe des Hobbys ist das Fieber allerdings nie verflogen (Wortspiel :lachen: ).
      Irgendwie hat mein Sohn (16) das auch in den Genen und möchte nun unbedingt Vögel und eine Voliere haben.
      Nun soll er als Hauptverantwortlicher das "Projekt" leiten und ich stehe ihm beratend zur Seite.
      Da sich aber bestimmt in den Jahren viel getan hat und wir von vorn herein alles richtig machen wollen, habe ich mir diese Forum ausgesucht.

      Wir wollen bauen: Einen trockenen Innenraum (in einem bestehendem Schuppen) ca. 2,5m x 3m.
      Daran soll dann eine Aussenvoliere mit rund 3mx 3,5m kommen.
      Innen soll es dann vom restlichen Schuppen abgetrennt werden, um eine kleine Heizung für den Winter betreiben zu können.

      Was könnt ihr denn als Anfängervögel empfehlen?
      Er hatte sich schon Gouldsamadinen ausgesucht. Haben wir allerdings nach studieren im Forum aus Temperaturgründen gleich wieder verworfen.

      Freue mich auf Vorschläge.

      Liebe Grüße
      Jens
    • Hallo und willkommen. Gouldamadinen sollten auch im Winter nicht unter 18 Grad gehalten werden .Mövchen sind da zu empfehlen es gibt halt nicht so viele Prachtfinken die mit niedrigen Temperaturen auskommen und wenn du mit Strom heizen musst geht das schnell ins Geld.lg Rainer
    • Eigentlich wollte mein Sohn Unzertrennliche haben.
      Denke aber dass sie etwas zu laut sind.
      Er hätte gerne bunte Vögel, daher erst nach den Goulds geschaut.
      Zebrafinken haben wir auch auf dem Zettel, da ich sie noch als sehr "robust" in Erinnerung habe.
      Kanarien findet mein Sohn langweilig...
      Es müssen aber nicht unbedingt Finken sein, die Vögelchen müssen sich schon wohlfühlen und wir wollen Freude an ihnen haben.

      @kleinesLicht: Was würdest Du den als Alternative noch vorschlagen?

      Viele Grüße
      Jens
    • Hm, mein Vorschlag wären eigentlich Kanarien gewesen. :lachen: Da gibt es auch sehr schöne bunte und interessante Farbschläge. Vielleicht würden für euch
      auch andere Cardueliden in Frage kommen ? Z.B. Stieglitze, oder Mexikanische Hausgimbel. Die haben m.E. auch schöne Gefiederfärbungen. Wobei es bei Stieglitzen einige Bestimmungen zu beachten gibt.
      VG
      :jap.mövchen:
    • Hallo und :willkommen: im Forum.
      Es gibt viele schöne Vögel die sich hervorragend eignen, vorallem für einem leicht beheizten Schutzraum. Da du ja nicht völlig neu in der Vogelhaltung bist und das ganze mit überwachst würde ich gleich mittelschwere Vögel vorschlagen. Zur Begründung: An Kanarien oder Zebrafinken wird man zuerst schnell Zuchterfolge haben aber wenn man die Tiere dann nicht los wird und die Voliere nach kurzer Zeit überfüllt ist ist der Spaß bald vorbei. (Schauvögel ausgenommen)
      Europäische Vögel sind allesamt Melde und Kenzeichnungspflichtig was viel Buchführung nach sich zieht. Nachzulesen hier .
      Amerikanische Finken sind oft sehr schön und Weichfresser wie Schamadrosseln oder so.

      Beim Bau der Voliere achtet peinlich genau darauf das keine Mäuse in die Voliere eindringen können sonst klauen die Nachts das ganze Futter und morgens gucken die Vögel in leere Näpfe.
      LG
      Christian aus OWL
    • Danke für die Antworten,

      Sperlingspapageien wären schon eine Alternative :)
      In 2 Wochen ist eine Vogelbörse in der Nähe.
      Da werden wir mal hin.
      Mal schauen wie die Auswahl da ist und ob man mit dem ein- oder anderen Züchter in Kontakt kommt.
      Plan ist dann ja eh erst im April fertig zu sein und zu besetzen. Da haben wir noch ordentlich Zeit zu stöbern (macht ja am Meisten Spaß :lachen: )

      Viele Grüße
      Jens