Schönbürzel fangen schon mit dem Nestbau an

    • Hallo,

      ich hab mir letztes Jahr schon einen Zahnarztspiegel und eine Endoskopekamera besorgt. Trotzdem ist es für einen Ungeübten, wie ich es bin, nicht ganz einfach ins Nest zu schauen, ohne zu viel an der Einflugröhre kaputt zu machen. Aber ich werde es trotzdem versuchen.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Neu

      Hallo zusammen,

      Leider bin ich bis jetzt noch nicht dazu gekommen die Nester zu kontrollieren.

      Inzwischen habe ich aber weitere 2 unbefruchtete Eier am Volierenboden gefunden.

      Ich weiß zwar nicht genau wie viele Wiesenameiseneier die Schönbürzel an ihre Küken verfüttern, aber inzwischen habe ca. 150ml gesammelt, gewaschen und eingefroren. Das könnte für ein Paar ein Weilchen reichen, denk ich mal. Die Vögel kennen diese Ameisenpuppen nicht. Ich hoffe sie nehmen es auch, wenn ich welche gebe.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Neu

      Hallo miteinander,

      Heute hab ich eine Nestkontrolle gemacht. Paar1 hat 2 Eier im Nest, Paar2 hat auch 2 Eier im Nest und Paar3 hat 1 Ei im Nest. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich auch alles gesehen habe. Eine Nestkontrolle ist nicht ganz einfach bei den Schönbürzelnestern. Ein unbefruchtetes Ei lag heute auch wieder auf dem Volierenboden, wahrscheinlich von Paar1.

      Nach den Nestkontrollen bin ich mir nicht sicher was ich mit diesem Wissen jetzt anfangen soll. Ich weiß ja nicht wie lange die Eier schon in den Nestern sind. Das sich ständig ändernde Verhalten der Vögel zu beobachten hilft mir auch nicht wirklich. Mal ist ein Vogel ständig im Nest und 2 Tage später fliegen wieder beide Vögel in der Voliere herum. Bei Paar2 hat es mich gewundert, dass sie Eier im Nest hatten. Da ist nie ein Vogel im Nest, wenn ich das Zimmer betrete.

      @bengalus: Erst mal Danke für die guten Wünsche. In einigen Zuchtberichten von Schönbürzeln, die ich gelesen habe, wird die Bedeutung von Ameisenpuppen betont. JensJ züchtet Schönbürzel und scheint das auch so zu sehen. Mehlwürmer und Buffalos können bei Nestlingen zu Verdauungsproblemen führen (laut Prachtfinken Afrika). Ameisenpuppen bekommt man nicht so einfach. Gefrostete (wahrscheinlich von Waldameisen) sind oft im Handel nicht verfügbar. Ich hab welche und versuche schon seit den Zuchtvorbereitungen die Vögel daran zu gewöhnen. Man könnte meinen sie nehmen die Puppen so langsam. Die kleineren Wiesenameisenpuppen sammeln ist auch so ne Sache. Mal gibt's recht viele und dann wieder sind die Ameisennester leer. Aber so langsam steigt mein Vorrat.
      Sei froh dass deine Afrikaner keine Ameisenpuppen nehmen. Ameisenpuppen sind ein Problem, zumindest für mich.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Neu

      Hallo Alfred,

      dass mit den Ameisenpuppen wird schon. Mit der Zeit entwickelt man ein Auge für die Nester. Dann fällt auch das Sammeln leichter. Man muss kontinuierlich den ganzen Sommer nutzen, um sich einen ordentlichen Vorrat anzulegen.

      Ich habe mal gehört, dass die im Handel angebotenen gefrosteten Puppen Waldameisenpuppen aus Finnland sind. Dort sollen wohl Waldameisen nicht unter Naturschutz stehen.

      Zu den Schönbürzeln:

      Wenn Paar 2 zwar Eier legt, aber nicht mit Brüten beginnt, harmonieren sie nicht richtig oder fühlen sich durch irgendetwas gestört.

      Ansonsten handhabe ich das mit dem Beobachten und der Nestkontrolle wie folgt:

      Ich beobachte die Vögel immer kurz vor dem Abschalten der Beleuchtung. Ist mindestens einer der Vögel im Nest, kontrolliere ich am nächsten Tag das Nest. Liegen Eier im Nest, wäre das dann der erste Bruttag (vorausgesetzt, mindestens ein Vogel sitzt auch tagsüber auf dem Nest...). Dann heißt es 14 Tage warten. Ob die Eier befruchtet sind oder nicht, kann ich nicht wirklich feststellen. Wird das Gelege die 14 Tage bebrütet, sollte jetzt der Schlupf erfolgen. Ich biete also Futter für die Jungen-Aufzucht an und kontrolliere wiederum das Nest. Liegen 2 bis 3 Tage später die Eier immer noch im Nest, wird es wohl nix mit dem Schlupf. Die Eier entferne ich dann vorsichtig mit einem extra zurecht gebogenen Löffel. Anschließend bleibt dann die Hoffnung, dass es mit der nächsten Brut besser wird.

      Beste Grüße
      Jens