Zuchtboxen Erweiterung

    • Zuchtboxen Erweiterung

      Hallo miteinander,

      In den nächsten Wochen möchte ich in einer großen Zimmervoliere Goldbrüstchen und Schönbürzel zur Zucht ansetzen. Dazu müssen ein paar Vögel umziehen. Unter Anderen muss ein Paar Gemalte wieder in eine Zuchtbox. Davon habe ich 2 Stück übereinander (jeweils 130x50x50). Nun bin ich kein Freund von diesen Zuchtboxen und hab mir überlegt was ich da tun könnte.

      Heute habe ich kurzerhand den Boden der oberen Box und den Deckel der unteren Box herausgesägt :lachen: . Die Vögel können nun auch von der unteren Box in die Obere fliegen. Der "Durchflug" ist ca. 57x44cm und das 2 mal. Insgesamt sind die Innenmaße dann 130x100x50 (lxhxt). Wenn ich die oberen Schubladen reinschiebe habe ich wieder 2 Boxen, wie zuvor auch. Die Trennmöglichkeiten ändern sich also nicht.
      P1020550klein.jpgP1020551klein.jpg

      Auf den Fotos sind die oberen Schubladen nicht drin. Da muss noch eine Blende anstelle der Schubladen hin.

      schöne Grüße,
      Alfred

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von chapper () aus folgendem Grund: Korrektur

    • Hallo,

      Not oder Platzmangel war eher nicht der Grund warum ich das gemacht habe.

      Ich hatte letztes Jahr eine Zeitlang ein Paar Goldbrüstchen, ein Paar Schönbürzel und ein Paar Gemalte in diesen Boxen. Die Boxen sind ja 130cm lang, die Vögel konnten hin und her fliegen, aber eben nur hin und her. Das war ein Trauerspiel, wie die Tiger im Zoo, die hinter ihren Gitter nur gelangweilt hin und her laufen. Die Schönbürzel haben sichtbar darunter gelitten, in der Voliere sind sie dann wieder richtig "aufgeblüht".

      Die Vögel verhalten sich in einer Voliere ganz anders und das ist nicht nur für die Vögel viel schöner, für den Beobachter sicherlich auch.

      Für gezielte Zuchten, kurzzeitige Unterbringung und um Vögel zu trennen wenn es sein muss, sind die Boxen gut. Ansonsten lasse ich sie viel lieber in der Voliere fliegen.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Ich kann das total nachvollziehen.
      Ich glaube bestimmte Prachtfinkenarten fühlen sich in den herkömmlichen Zuchtboxen so gar nicht wohl.
      Meine Gouldamadinen hatten da so gar kein Problem mit, allerdings bei meinen anderen Arten hatte ich schon ein ungutes Gefühl, wenn sie in Quarantäne darin gessen haben.
      Meine Zuchtboxen waren allerdings auch kleiner.
      Es gibt die Zuchtboxen ja auch höher zu kaufen, aber das wird ja nicht so gerne gekauft, weil man dann nicht mehr so viele übereinander stapeln kann.
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • Hallo zusammen,

      ruhigere Arten kann man sicherlich in Boxen halten, aber ich glaube auch dass nicht jede Art für die Boxenhaltung geeignet ist. Bei den Gemalten hatte ich den Eindruck das sie ganz gut in der Box zurecht kamen, bei den Goldbrüstchen war es so.............. naja, es ging, aber gut war auch nicht. Bei den Schönbürzeln war es ganz schlimm. Diese sehr agile, quirlige kleine Flugkünstler konnten sich in den Boxen nicht ausleben und das hat man ihnen bald auch angesehen.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Sternchen Berlin schrieb:



      Ich glaube bestimmte Prachtfinkenarten fühlen sich in den herkömmlichen Zuchtboxen so gar nicht wohl.

      Kann ich leider bestätigen. Viele PF verweigern in Quarantäne sogar das Grünfutter oder gar die Brut. Das kommt aber auch darauf an, an was die PF gewohnt sind. Wenn die an eine große AV gewöhnt sind, ist so eine Mini Box quasi der Horror für die Tiere.


      chapper schrieb:


      Bei den Gemalten hatte ich den Eindruck das sie ganz gut in der Box zurecht kamen,

      Bei den Schönbürzeln war es ganz schlimm. Diese sehr agile, quirlige kleine Flugkünstler konnten sich in den Boxen nicht ausleben und das hat man ihnen bald auch angesehen.



      Meine erste Gemalte NZ gabs in einer Zuchtbox. Meine Schönis machten schon in der Quarantänebox Terror. Und auch die Zimmervoliere war denen zu klein.