Weiß nicht weiter

    • Weiß nicht weiter

      Seit Mitte Februar habe ich ein wildfarbendes Paar Reisfinken. Die sind von 2016. Selbst nach einigen Tage schimpfte der Hahn die Henne immer wieder an. Daher nahm ich nochmal Kontakt mit dem Züchter auf. Er sagte mir, dass sich die beiden noch eine Zeit aneinander gewöhnen müssen, da sie sich noch nicht kannten. Okay, ich nahm es hin.
      Mitte März kaufte ich noch ein wildfarbendes Paar, bei jemand anderen. Diese sind auch viel lebhafter und fressen auch mal vom Boden und verstehen sich super. Das zweite Paar sitzt am Tag und stets Nachts nebeneinander was ich vom 1. Paar nicht kenne. Der 1. Hahn meckert immer noch sehr viel rum und scheint mir total unzufrieden.
      Was soll ich machen? Hat jemand einen Rat für mich?

      VG
    • Ja stimmt die Schnäbel sind geringfügig unterschiedlich (es ist schon über 20 Jahre her als ich Reisfinken hatte). Manchmal ist es auch wirklich so das die Vögel länger brauchen um sich aneinander zu gewöhnen. Leider wird aus einem Hahn und einer Henne nicht immer ein Paar.
      Die andere Möglichkeit kann auch sein, der Kerl ist in Brutstimmung und sehr triebgesteuert und sie halt (noch) nicht.

      Hast Du die vier zusammen? Willst Du auch züchten?
    • Hallo ich empfehle dir erstmal einen DNA Test für alle Vögel um genau die Geschlechter zu bestimmen. Nur weil ein Vogel singt und der andere nicht heiß das nicht das es sich um ein Paar handelt da meisten nur der dominanste Hahn singt. Dann könnte einiges klarer sein . Gruß Rainer
    • Seebär schrieb:

      Ich habe die Reisis von einem langjährig erfahrenen Züchter. Kann mir nicht vorstellen, dass er sich so täuscht.
      Getäuscht vlt nicht, aber verarscht. So wie im anderen Faden mit den Bengalus Schmetterlingsfinken.

      Zitat eines Züchter Kollegen: Ein Züchter sind gleich zwei Halunken. Natürlich sollte man nicht gleich jedem was böses unterstellen, aber ich selbst habe schon so manchen "Züchter" ans Schienbein treten müssen, weil der meinte, die Käufer zu verarschen.

      Das blöde ist halt, wenn eine Art für einen NEU ist, hat man das nunmal nicht im Auge, wer nun was ist. Bsp Ringelamadinen. Ich erkenne das nunmal nicht. Andere sehen das sofort.

      Ich schlage vor, du machst Fotos von deinen Fliegern und stellst sie hier ein. Ansonsten wie og. DNA Test.
    • Es gibt Züchter die anderen unerfahrenen mit voller Absicht ihre restlichen Vögel unterjubeln. Ob es Paare sind oder nicht ist ihnen dabei egal.
      Dann gibt es Vögel bei denen ist der Geschlechtsdimorphismus so gering das selbst für erfahrene Züchter eine Geschlechtsbestimmung einer Darbietung mit einer Glaskugel gleich kommt.
      Eigendlich sollte man solche Vögel nur mit DNA kaufen.

      Ps. Aber ich bin trotz diesem Wissen auch in diesem Jahr mal wieder reingefallen. Jetzt hab ich ein Paar Sonnenvögel welches aus 2 Hennen besteht.
      LG
      Christian aus OWL
    • Neu

      Reiner.
      Normalerweise hast du recht

      amigomaus schrieb:

      Aber zwei Hennen ist nicht tragisch zwei Hähne wären schlechter , Hähne kannst du zukaufen bei Hennen wäre es schwieriger geworden .Gruß Rainer
      nur in diesem Jahr ist das irgendwie anders. In 2016 gab es scheinbar erheblich mehr Hennen wie Hähne. So sind dieses Jahr bei den Sonnenvögeln Hähne absolute Mangelware. Das wird sich aber zu beginn der Brutzeit regulieren, da werden noch einige Hennen ausfallen und somit wieder Hähne frei.
      LG
      Christian aus OWL