lange ist es her

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • lange ist es her

      das ich Fotos von meinen Geierchen gepostet habe.
      die beiden haben sich wie ich finde, sehr gut entwickelt. :thumbsup:
      Dateien
      • baby_1.jpg

        (135,5 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • hexe_1.jpg

        (108,95 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • vogelzimmer_1.jpg

        (321,5 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • vogelzimmer_2.jpg

        (294,44 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • flug_1.jpg

        (420,91 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :silber: :gouldamadine: LG Andrea :gemalte: :jap.mövchen:
    • 1.Graupis sind während der Brut u. Aufzuchtphase recht aggressiv, das möchte ich nicht.
      2. Habe ich einen aufgezogen per Hand, habe schon oft gehört das die Elterntiere nach 2 wochen ca. aufhören mit der Brutpflege
      3. soweit mir bekannt, gibt es dafür Vorschriften die man einhalten muß
      4. die Meldepflicht, das beringen usw.
      ob es noch andere Probleme gibt weiß ich nicht. Habe mich damit noch nie befasst.
      Dateien
      • baby1_1.jpg

        (122,2 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :silber: :gouldamadine: LG Andrea :gemalte: :jap.mövchen:
    • Graupapageien muss man nun wirklich nicht nachziehen. Die Auffangstation und Tierheime sind voll mit denen.
      Aggressiv sind sie in der Brutzeit bei erreichen der Geschlechtsreife sowieso ob man sie brüten lässt oder nicht. Es kommt immer auf das individuelle Tier an und darauf was für ein Verhältnis du zu den Tieren besteht und inwiefern sie trainiert sind.
      Selbst Handaufzuchten können sehr erfolgreiche Zuchtpaare sein.
      Da Graupapageien extrem Aspergillose anfällig sind und das durch Körnerfutter und Wohnungshaltung begünstigt wird sollte man diese auch nicht in der Wohnung züchten. Denn Aspergillose erkrankte Vögel geben das an Ihren Nachwuchs weiter.

      Die beiden haben sich wirklich prächtig entwickelt...
    • Die SchimmelpilzSporen können ebenso an gequollenen und an Schalenlosem futter sein wenn es von minderwertiger Qualität ist.
      Bei uns gibt es nur Pellets und Nutri-Berries. Ist die gesündeste und sicherste alternative.
      Wor haben alles ausprobiert und mit sämtlichen Studien befasst. Da unsere Papageien ja alle 6 Monate zum checkup gehen weiß ich das alle Werte Top sind. So gut waren die nie bei Körnerfütterung.
    • Schimmelpilz Sporen werden an hochwertigem wie auch minderwertigem Futter sein. Natürlich in unterschiedlichen Mengen. Der Vorteil bei feuchtem Futter ist das die Vögel die Sporen nich in die Lunge einatmen.
      Hab auch schon von den Pellets und den vorteilen gelesen, fehlt den Vögeln dann das knabbern nicht ???
      Das interessiert mich da unser Sohn auch 2 graue hat.
      LG
      Christian aus OWL
    • meine mögen die Pellets nicht. Die Nutriberris waren leider nur Anfangs der Hit.
      Mag sein das der eine oder andere denkt ich hätte fehlendes Durchhaltevermögen aber :.....
      Da 2 Tage lang nichts gefressen wurde, gab ich wieder das normale Futter. Habe es immer wieder probiert...aber nix. Möchte auch keine Diskussion darüber führen, würde eh nix ändern ;)
      :silber: :gouldamadine: LG Andrea :gemalte: :jap.mövchen:
    • @Sternchen Berlin

      Der Artikel der Papageienzeit ist von 2012. Da ich für das Magazin arbeite weiß ich das sich dort die Ansicht geändert hat.
      Frau Professor Dr. Petra Wolf hat eine sehr gute Studie gemacht welche ganz klar sagt das Pellets die sicherte und ausgewogenste Ernährung für Papageien ist.
      Prof. Dr. Petra Wolf ist Europaweit die führendste Expertin auf dem Gebiet Papageienernährung
    • genau aus diesem Grund wollte ich hier rüber keine Diskussion Steven. Ich wußte vorher schon was für Sprüche kommen werden. ;) Wieso sollte es für mich die beste Entscheidung gewesen sein ? Ich muß doch das Zeugs nicht fressen und mag eure Variante noch so toll sein aber ob es immer das beste für alle Vögel ist, lasse ich mal dahingestellt.
      Ich würde nicht Tag für Tag ein leben lang das selbe trockne Zeug knabbern wollen.
      Zumal ich ja dazu gezwungen würde.
      Es gibt Graupapageien die saufen Cola, Kaffee, fressen alles mit vom Teller, kriegen Kekse. eis etc. sind gesund und werden auch uralt.
      Ich könnte da etliche aufzählen auch von anderen Tierarten.
      Also lass bitte jedem seine Meinung. Für mich hier auch beendet.
      :silber: :gouldamadine: LG Andrea :gemalte: :jap.mövchen:
    • Meinungen kann jeder haben aber die sind fast nie mvon Fakten gestützt ;-)

      So frisst der Vogel die gleichen Körner sein ganzes Leben lang tag für Tag

      Und die Papageien die mit ungesunden Zeug voll gepumpt werden sind auch diejenigen wo die Besitzer sagen " der war noch nie beim vkta da er ja gesund ist, der pfeift immer so fröhlich"
      Die Abgründe werden erst aufgewühlt wenn das Tier den Besitzer wechselt und mal zu einem checkup geht oder wirklich Anzeichen zeigt und es scjon zu spät ist.

      Aber du wirst ja scjon wissen was du machst. Finde es erstaunlich was für fachkundige Argumente du bringst.
    • Stevenkhs2000 schrieb:

      Meinungen kann jeder haben aber die sind fast nie mvon Fakten gestützt ;-)

      So frisst der Vogel die gleichen Körner sein ganzes Leben lang tag für Tag

      Und die Papageien die mit ungesunden Zeug voll gepumpt werden sind auch diejenigen wo die Besitzer sagen " der war noch nie beim vkta da er ja gesund ist, der pfeift immer so fröhlich"
      Die Abgründe werden erst aufgewühlt wenn das Tier den Besitzer wechselt und mal zu einem checkup geht oder wirklich Anzeichen zeigt und es scjon zu spät ist.

      Aber du wirst ja scjon wissen was du machst. Finde es erstaunlich was für fachkundige Argumente du bringst.
      Mein Eindruck von dem Ganzen: gibt nicht nur eine richtige Fütterungsart. Ich würde Pelettfütterung auch nicht ablehnen, hätte ich noch Papageien. Ich sehe es aber auch von einer anderen Seite. An diesem Futter kann man sicherlich auch gut verdienen. Da wird deshalb auch viel Werbung gemacht. Du selbst Steven, hast doch auch schon gratis Proben bekommen,oder nicht ? ;)
      Füttert man einen Papageien abwechslungsreich und eben mit wenig Körnerfutter und viel Obst und Gemüse, dann heißt es nicht gleich, dass er auch krank wird. Man sollte natürlich schon darauf achten, dass man hochwertiges Körnerfutter kauft und auch mit der richtigen Zusammensetzung.
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • @Sternchen Berlin
      Ja ich habe Proben erhalten weil ich danach gefragt habe ;-) auch für meine Seminarteilnehmer habe ich Proben organisiert. ;-)
      So teuer ist das Pelletfutter gar nicht ;-) ich kaufe einen 4,5kg Sack für 37€ und der reicht für 8 Papageien einen ganzen Monat ;-)
      Das einzige was teuer ist ist das Gemüse unf Obst was ja täglich frisch gegeben wird. Wir füttern täglich mindestens 6 Sorten Gemüse und für die Grauen kommt da noch 3 Sorten Obst mit drauf.
      Klar kann man ein hochwertiges Körnerfutter geben aus Lebensmittelqualität aber mal ehrlich, nur in seltenen Fällen machen sich Leute die Mühe. Anstatt dessen wird einfach nur schnell xxxxxxxxx gekauft oder ähnlicher Schrott...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von terraOWL () aus folgendem Grund: Bitte in diesem Zusammenhang keine Marken nennen.