Kahlköpfige Gould Hennen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kahlköpfige Gould Hennen

      Hallo!
      Ich haben darüber gelesen, aber immer noch nicht so richtig wie wahren Zusammenhänge verstanden:
      6 meiner insgesamt 8 Gouldamadinen Hennen sind glatzköpfig! Das sieht so furchtbar aus! Woher kommt das und was kann ich degegen tun?
    • Hallo Caro,

      oftmals geht die Kahlköpfigkeit mit einem Leberschaden einher. Entweder ausgelöst durch falsche (zu reichhaltige) Ernährung oder z.B. chronische Krankheiten, welche die Leber belasten.
      Manche Hennen bekommen auch nach der Brutsaison einen Glatze, vermutlich durch Vitamin oder Mineralstoffmangel. Veranlagung durch Vererbung wird auch diskutiert. Eine allgemeingültige
      Ursache gibt es meines Wissen nach nicht.

      Wenn gleich 6 Deiner Hennen einen kahlen Kopf haben, schätze ich mal das eventuell Ernährungsfehler dahinter stecken. Beschreibe doch mal genau
      Deine Haltungsbedingungen und welches Futter die Tiere bekommen.

      Bevor man das dagegen tun kann, sollte die Ursache geklärt werden.
      VG
      :jap.mövchen:
    • So Hallo kleines Licht,- danke für die Antwort!
      hier bin ich wieder als "frisch geschlüpftes Mitglied" bei Euch statt als Gast "Caro"!
      Wegen der Gouldamadinenhennen: Sie leben in einer Zimmervoliere 3m x 1,70 x 1,00. Insgesamt ca. 16 Finken...verschiedener Art,-alle ganz friedlich miteinander. Z.Zeit brüten die Reisfinken und mein "altes Gould-Paar". Ich füttere sie mit: Gouldamadinen-Ruhemischung, Paddyreis (Reisfinken!), Etwas Eifutter mit ab und zu getr. Mehrwürmern, tägl. Salat (zur Zeit Feldsalat), Salatgurke, manchmal Papageienamadinenfutter (wegen dem Paar das ich habe),- immer wider mal gibts eine Brise Vitaminkalk übers Futter und "Magenfein Heilerdegranulat" wird auch gener genommen. Das Futter kaufe ich beim Graf Versand.
      Ist das nun zu gut oder fehlt etwas Wichtiges? Komischerweise haben die Männchen keine Glatzen! Und fit sind sie auch alle.
      Danke für jeden Tip!!
    • Über der Voliere hängen vier "Bird Lamps" , Tageslicht kommt auch viel rein! Die Hennen sind alle Schwestern, alle zwischen 1 und 2 1/2 Jahren ca. Die Mutter ist nicht kahl! Und eben die Brüder auch nicht.
      Gebrütet haben die noch nie! Nur deren Eltern und die sind nach längerer Pause jetzt (ich nehme an animiert durch die Reisfinken) wieder zur Brut geschritten. Wenn die weiter die Disposition zur Glatze vererben sollten, möchte ich das aber lieber verhindern.
      Ist denn die Ernährung soweit in Ordnung oder soll ich mal eine bestimmte "Diät" mit der Bande machen???

      Morgengrüße!!! :gouldians:
    • Die Ernährung ist auf den ersten Blick in Ordnung. Wie oft gibst Du denn das Eifutter ?

      Zum Thema Diät, hast Du schon mal eine von den kahlköpfigen Hennen rausgefangen und Dir ihren Bauch angesehen ? Da sieht man schnell ob die Tiere zu viel Fett angesetzt haben oder ob die Leber vergrößert ist.

      Man könnte versuchen die Tiere mal mit einem schwach dosierten Vitamin B Komplex zu unterstützen (dürfen alle bekommen). Es entlastet die Leber und regt den Stoffwechsel an.

      Ich selber hatte schon mal eine Kahlkopfhenne direkt so gekauft und wusste auch eine Weile nicht was los war, bis ich mitbekommen habe, das sie sobald es neues Futter gab, gezielt die Negersaat rausgefressen hat.
      Negersaat wurde gestrichen und es gab Vitamin B. 6 Wochen später war sie am Kopf wieder voll befiedert. Das muss aber nicht in jedem Fall so sein.

      Vielleicht ist es bei Dir ja wirklich so, das die Tiere die Veranlagung haben, aber warum dann die Hähne nicht. :hmm:

      Mal sehen ob noch jemand anderes was dazu weiss.
      VG
      :jap.mövchen: