Nun ist es wieder Zeit für einen Zuchtversuch bei den Gemalten

    • Hallo zusammen,

      ich bin ziemlich unschlüssig was ich nun tun soll. Christians Meinung hört sich logisch an, Sternchen's Schilderung aber auch.

      Vielleicht wird es eine Mischung aus Beidem. Vielseitig aber nicht zu viel?.?.?

      Als ich das Nest reingehangen habe schien alles sehr schnell zu gehen, vielleicht zu schnell. Vielleicht braucht es nicht so viel um die Gemalten in Brutstimmung zu bringen.

      Noch sitzen sie auf dem 5. Ei. Mal sehen wie es weiter geht. Der Schwanz der Henne sieht allerdings furchtbar aus. Sie ist die meiste Zeit auf den Eier gesessen. Ihr Schwanz ähnelt jetzt einem Staubwedel :weinen:

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Ich steigere,aber wenn die Küken 2 Wochen alt sind, dann reduziere ich auch ganz langsam wieder.
      Ganz vorsichtig, aber so, dass sie zum Zeitpunkt des Ausfliegens keine animalische Kost mehr bekommen.
      Ich hatte letztes Wochenende Besuch von einem Züchter aus Neubrandenburg. Wir haben Gemalte getauscht.
      Der Züchter bestätigte mir, was mich auch schon länger aufgefallen ist.
      Im Gegensatz zu anderen Prachtfinken sind die Gemalten Amadinen nicht so "verfressen" und gierig.
      Die fressen nicht so viel von einzelnen Anbeboten. So fressen sie auch nie die Buffalos oder die Gurke bis zum Ende auf.
      Sie fressen mal hier, mal da. Deshalb ist das reduzieren gar nicht so schwierig.
      :gemalte: :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :ringelastrild: :gouldamadine:
      "Audiatur et altera Pars"
    • Hallo miteinander,

      Heute ist ein Küken aus dem 5. Ei geschlüpft. Es wurde auch aus dem Nest geworfen. Ich hab es, noch lebend, auf dem Boden gefunden und es gleich wieder ins Nest getan. Heute Abend hab ich wieder nach dem Kleinen geschaut und es lag wieder draußen. Es lebte noch und ich hab es wieder ins Nest getan. Aber ich denk mal, das wird wohl nichts mehr.

      Eine Frage hätte ich da noch. Letztes Jahr hat der Hahn nach einer missglückten Brut ein neues Nest gebaut.

      Soll ich den Gemalten für einen neuen Versuch ihr Nest lassen, oder soll ich das Nest entfernen und sie neu bauen lassen?

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo Alfred,

      ich würde ihnen nochmal Nistmaterial anbieten damit das Nest evtl. ausgebessert werden kann.

      Als ich noch Gemalte gepflegt und gezüchtet habe, sahen die Nester anders aus, sie hatten nur ein großes Einflugloch gelassen und alles andere mit dem Material ausgefüllt.

      Bei der Zucht habe ich an der Futtergabe bis zum Schlupf nichts geändert. Erst dann habe ich kleine Mehlwürmer und Buffalos gegeben, aber nur wenige, keine Mengen.

      Sternchen Berlin schrieb:

      Im Gegensatz zu anderen Prachtfinken sind die Gemalten Amadinen nicht so "verfressen" und gierig.
      Die fressen nicht so viel von einzelnen Anbeboten. So fressen sie auch nie die Buffalos oder die Gurke bis zum Ende auf.
      Sie fressen mal hier, mal da. Deshalb ist das reduzieren gar nicht so schwierig.
      Wenn zu früh wieder animalische gegeben wird, tritt der Hahn die Henne zu früh! Die lfd. Brut wird dann vernachlässigt und geht ein.
      :grüner tropfen: Viele Grüße von bengalus :gelbbauch: :blaukopf:
    • Hallo miteinander,

      Das Küken hat noch 2 Tage gelebt. Ich habe es immer wieder ins Nest gelegt und die AV haben es immer wieder rausgeschmissen.

      Seit ca. Mitte Dezember gebe ich wieder Keimfutter und Aufzuchtfutter zum normalen Futter dazu. Das Nest habe ich ausgeräumt und den Vögeln wieder Nistmaterial gegeben. Der Hahn hat gleich wieder angefangen zu bauen. Und heute lag wieder das Erste Ei im Nest. Jetzt werde ich an der Fütterung nichts ändern, bis kurz vor dem Schlupftermin. In dem Aufzuchtfutter ist Nekton MSA und Nekton S mit drin, ebenso sind Pinkies enthalten, aber nicht sehr viele. Kurz vor dem Schlupftermin werde in dann auch noch Buffalos geben, eventuell auch Folio Gold. Rote Kolbenhirse bekommen sie immer. Solltet Ihr noch Tipps haben, oder an dieser Fütterung was falsch sein, dann könnt Ihr es mir ruhig sagen. :pc:

      @bengalus: Der Hahn hat Anfang dieses Jahres auch kleinere "Eingänge" gebaut. Ich glaube es kommt darauf an welches Nistmaterial man wann anbietet. Ich gab am Anfang erst das grobe Zeug für das Fundament. Ein Tag später Kokosfaser, 2 Tage später Scharpie. Als ich das Scharpie reingelegt habe hat er keine Kokosfaser mehr genommen, nur noch Scharpie. Mit Scharpie bekommt er keinen kleineren Eingang hin. Möglicherweise hatte es aber auch die Henne sehr eilig. Sie hat das Erste Ei sehr schnell gelegt.
      Beim jetzigen 2. Nest hab ich auch Holzwolle angeboten. Das wollte ich schon lange mal versuchen und hab es immer vergessen. Der Hahn hat die Holzwolle sofort genommen :thumbsup: . Allerdings hab ich wieder sehr früh Scharpie angeboten. Der Eingang ist wieder recht groß.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo zusammen,

      Nun ist die 2. Brut auch fast vorbei und es sieht wieder nicht so aus als würde es was werden. Die Henne hat wieder 5 Eier gelegt. Anfangs war ich optimistischer, weil der Hahn sich diesmal viel mehr am Brüten beteiligt hat als bei der ersten Brut. Am 07.01 wurde dann das erste Ei (unbefruchtet) rausgeworfen. Am 12.01 das Zweite. Dieses Ei war wie angepickt und innen vertrocknet. Gestern lag wieder ein kaputtes Ei auf dem Boden. Mit Küken drin und blutverschmierter Schale. Heute Mittag saß kein Vogel mehr auf den verbliebenen 2 Eiern. Eine Stunde später saß aber die Henne wieder auf den Eiern. Vorher hatte ich keine Möglichkeit ins Nest zu schauen, weil immer ein Vogel in dem Nest saß.

      Ich habe diesmal das Keimfutter und das Aufzuchtsfutter durchgefüttert, also auch nachdem die Vögel fest auf den Eiern saßen. Einen großen Unterschied konnte ich nicht feststellen.

      Ich warte jetzt noch ein paar Tage um zu sehen was aus den letzten 2 Eier wird. Eine 3. Brut werde ich die Vögel vorerst nicht machen lassen, zumindest nicht in der Zuchtbox. Die Zimmervoliere die bisher im Wohnzimmer stand und in der ich 2016 vier JV ziehen konnte, steht inzwischen im Vogelzimmer. Ich werde das Paar wieder in diese Voliere setzen und es nach einer Eingewöhnungszeit noch einmal versuchen.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo zusammen,

      inzwischen hab ich das Paar in die kleinere Voliere gesetzt und versuche es das 3. und letzte Mal.
      P1020549klein.jpg
      Diesmal hab ich die Nistmöglichkeiten angeboten bevor ich das Futter erweitert habe. Und wie Sternchen es gesagt hat, fing der Hahn gleich an zu bauen, ohne großes Buffet. Zwischenzeitlich gebe ich aber Keimfutter und Aufzuchtfutter. Allerdings hat er die 2 Nester, die ich angeboten habe ignoriert und hat frei in künstliche Tannen und Kieferzweige gebaut, die ich mit Kabelbindern am Gitter befestigt habe.

      P1020547klein.jpg
      Der Hahn hatte beim "Fundament" große Probleme. Holzwolle hat da sehr geholfen. Einen kleinen Eingang wird er aber diesmal auch nicht hinbekommen. Diesmal fehlt sogar ein Großteil des Daches. Die Henne scheint es diesmal auch nicht so eilig zu haben, vielleicht ist sie auch nicht mit dem Nest zufrieden. Mal sehen wie es weiter geht.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo miteinander,

      Gestern lag das erste Ei im Nest. Heute ist allerdings kein Zweites dazu gekommen. Mal sehen was draus wird.

      @Terra: Ich versuche es schon seit November 2016 mit dem Paar. Sie haben schon 2 missglückte Bruten hinter sich. Deshalb schrieb ich von der 3. Brut. Danach werde ich dem Paar etwas Ruhe gönnen, deswegen: "das letzte Mal".
      Im Frühjahr werde ich es nochmal mit den Schönbürzeln versuchen. Dann sind auch die Goldbrüstchen alt genug. Die werde ich dann auch ansetzen. Sollte es mit einer dieser 2 Arten klappen, kann es schon sein das ich die Gemalten abgebe. Dann wäre mein Vogelbestand rein afrikanisch. Aber da bin ich mir noch nicht ganz sicher. Irgendwie hänge ich schon an den Gemalten.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo Alfred,

      versuche mal, mehr Deko einzubringen. Es gibt künstliche Pflanzen für Terrarien, die du in die Gitter hängen kannst. Die Voli hat doch ein Gitter als "Dach"? Da kannst du die Enden der Pflanzen einhängen. So haben die Vögel Möglichkeiten zum verstecken.

      Ich hatte mal zwei ähnliche Volis, die ich aneinander gebaut habe. Ich muss mal sehen, ob ich noch Fotos habe. Ich habe die Pflanzen an das linke und rechte Ende gehangen und die Mitte als Flugraum gelassen.

      Als ich mal Gemalte hatte, habe ich dünne Ästchen als Nistmaterial angeboten. Die haben die Gemalten als Fundament benutzt.

      Evtl. würde ich die Voli zumindest teilweise verhängen, damit die Vögel ungestörter sind.

      VG Jens
    • Hallo Jens,

      Danke für die Tipps!

      Ja, die Deko, das ist ein Schwachpunkt von mir. Das weiß ich. Letztes Jahr hat das Paar allerdings mit noch weniger Grün 4 JV gezogen. Und das im Wohnzimmer, wo sie eigentlich nicht so viel Ruhe hatten. Inzwischen steht die Voliere im Vogelzimmer. Da bin ich nur zum Versorgen und Beobachten. Höchstens 1-3 Stunden täglich. Deswegen wäre ich jetzt nicht auf die Idee gekommen, die Voliere zu verhängen.

      2015, bei meinen ersten Brutversuchen hab ich kleine, dürre Ästchen von großen Tannen im Wald gesammelt und den Vögeln angeboten. Das hatte mir der Züchter empfohlen, bei dem ich die Vögel gekauft hatte. Das hat auch gut funktioniert. Ich habe aber recht schnell bemerkt, dass sie auch Rindenmulch, kleine Rindenstücke und Holzspäne nehmen, die ich massenhaft in den Brennholzstappeln habe. Diesmal hat der Hahn aber versucht frei zu bauen. Da ist das Meiste was er hochgeschleppt hatte wieder runtergefallen. Holzwolle hat da Abhilfe geschaffen. Die hat er auch sehr gerne genommen.

      Nochmals zu Deko. Im Frühjahr, wenn ich die Schönbürzel und die Goldbrüstchen ansetze, werde ich die große Voliere vorher mit sehr viel Grün einrichten. Das hab ich mir vorgenommen.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo,

      Der 3. Brutversuch wird wohl auch nichts. Die Henne legte am 18.02 ein Ei. Sie saß ein paar Tage auf dem Ei. Weitere Eier legte sie nicht. Ich habe das Ei 6 Tage nach der Ablage entfernt, weil es nicht bebrütet wurde. Am Tag darauf lag wieder ein Ei im Nest. Dann ging das selbe Spielchen von vorne los. Inzwischen hab ich dieses Ei auch entfernt. Beide Eier waren unbefruchtet.

      Ich hab das Gefühl die Henne ist mit dem Nest nicht zufrieden. Seit gestern hält sich die Henne öfters in einem anderen, leeren Nest auf, aber der Hahn baut dort nicht. Vielleicht kann sie ihn ja noch überreden :hammer: .

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo zusammen,

      Ich habe Anfang März alle Nester und Nistmaterial aus der Voliere entfernt und den 3. Brutversuch abgebrochen. Inzwischen hat das Paar gemausert. Und bald sollen die Vögel in eine Box, weil ich die kleine Zimmervoliere für ein anderes Paar benötige.

      Nun muss ich beobachten, dass der Hahn wieder mit allem Möglichen versucht ein Nest zu bauen. Ich werde sie erst mal in die (erweiterte) Box setzten. Vorerst ohne Nistmöglichkeiten. Ob ich, oder ab wann ich, dann wieder Nester und Nistmaterial anbieten soll weiß ich nicht.

      Für einen erneuten Zuchtversuch ist es bestimmt noch zu früh, oder?
      Was meint ihr dazu?

      schöne Grüße,
      Alfred