1. Brut der Gelbbauchastrilde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. Brut der Gelbbauchastrilde

      Hallo,

      noch eine Bekanntgabe: Nachwuchs bei den Gelbbauchastrilden.
      Hier kann ich leider keine Bilder von den Küken liefern, das Risiko, daß das Nest dann verlassen wird ist mir zu groß.
      Heute ist mir aufgefallen, das mal der Hahn (roter Ring) in den Bäumen nach Kleintieren sucht und kurze Zeit später die Henne folgte (weißer Ring). Die kleinen weißen Mehlwürmer wurden als erstes gefressen, dann beim auflockern der Erde (wg. Keinmfutter) wurde hier auch fleißig nach Kleintieren gesucht.
      Stimmen konnte ich auch hören, ob aber von den Gelbbauchastrilden oder von den Goldbrüstchen, die im hinteren Bereich des Busches ihr Nest haben, kommen, wer weiß???
      Ich werde es weiter beobachten.

      Bild 1: In dem "Baum" ist das Nest der Gelbbauchastrilden
      Bild 2: Nest und 0.1 beim "füttern"?
      Bild 3: Aus dem Nest wird alles genau beobachtet
      Bild 4: 0.1 Weiches für die Küken
      Bild 5: 0.1 kleine Insekten werden gesucht
      Bild 6: 1.1 auf Futtersuche

      Fortsetzung folgt.
      Dateien
      • Nest der Gelbbauchastrilde.JPG

        (2,62 MB, 35 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1170710.JPG

        (1,85 MB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1170711.JPG

        (1,86 MB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1170682.JPG

        (1,35 MB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1170688.JPG

        (1,85 MB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1170709.JPG

        (2,22 MB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :grüner tropfen: Viele Grüße von bengalus :gelbbauch: :blaukopf:
    • Hallo Nico,

      damit hatte ich in den ganzen Jahren noch nie ein Problem. Selbst als ich die "größeren afrikanischen Prachtfinken wie 2.2 Kamesinastrild (3 Jahre) 1.1 Rotbrustsamenknacker (2 Jahre) hatte und die kleinen Afrikaner dazu war dies nie ein Problem.
      Da meine Voliere nur ca. ⅓ überdacht ist, sorgt der Regen für Sauberkeit. An den Stammplätzen sammelt sich schon Kot, der dann entsorgt wird.
      :grüner tropfen: Viele Grüße von bengalus :gelbbauch: :blaukopf:
    • Also ich weiß das passt hier gar nicht jetzt rein aber ich frage dich trotzdem bengalus.

      Ich habe eine komplett überdachte voliere und diese ist zum 3/4 mit Beton gegossen.
      Sonne kommt nur zu Mittagsstunden rein nd sonst meist eher schattig.
      Der Fleck mit Erde den würde ich gern bepflanzen welche Pflanzen sollte ich da nehmen? Und gibt es auch Pflanzen die ich im Kübel setzen kann das auch das mit Beton begrünt ist?
    • Sieh Dir meine Bilder an, das Nest der Gelbbauchastrilden ist in einer Säulen-Lebensbaum (links daneben die Eberesche) die gekommst Du im jeder Gärtnerei oder Baumarkt. Wird auch viel als "Grüner Zaun" eingesetzt.
      Die kannst du je nach Bedarf schneiden, braucht keine besondere Erde, wächst auch im Kübel.
      Außerdem habe ich noch Ebereschen, die haben nicht so dichtes Laubwerk und die Vögel sind besser zusehen, auch die kannst Du jeder Zeit Schneiden damit sie nicht so groß wird.
      :grüner tropfen: Viele Grüße von bengalus :gelbbauch: :blaukopf:
    • Hallo Sascha,
      hier noch mehr von meinen Lieblingsvögel, können fast die "Deutschland Vögel" werden, mit den Fraben schwarz - rot - gelb. Sieh Sie Dir mal genau an. Schwanzende schwarz, dann rot und das gelb findest Du schon.

      Die Küken werden regelmäßig von beiden gefüttert, links und Mitte sind Hahn und Henne, rechts ist der Hahn vom 2. Paar. Es wird reichlich nach Nahrung gesucht in den Gräsern.
      Ich kann das nur durch die Volierentür, ca. 3,5 m von Nest entfernt beobachten und fotografieren. Keine Störungen!

      Glück hatte ich, daß mir der Züchter die Vögel markiert hatte. Von den "3 Paaren" habe ich mir dann die stärksten Farben ausgesucht und hatte das Glück, daß es 2 Paare sind. Ich ärgere mich schon, daß ich nicht die 3 Paar genommen habe, mittlerweile ist das Paar schon verkauft. Nachwuchs gibt es bisher noch nicht.
      Kann aber auch keinen wirklichen Unterschied feststellen, nur einer singt, der andere ist still.
      Dateien
      • P1170980.JPG

        (2,36 MB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1170981.JPG

        (1,87 MB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1170982.JPG

        (2,07 MB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :grüner tropfen: Viele Grüße von bengalus :gelbbauch: :blaukopf:
    • Hallo,

      eine traurige Nachricht. Das Nest ist verlassen und 4 tote Küken waren im Nest. Warum? keine Ahnung. Alle Aufnahmen sind aus einer Entfernung von ca. 3,5 m gemacht, auch die Mehlwürmer werden nur durch die Tür gereicht, ich brauche nicht die Voliere zu betreten.
      Wenn wieder eine Nest gebaut wird, werde ich noch vorsichtiger sein!
      :grüner tropfen: Viele Grüße von bengalus :gelbbauch: :blaukopf:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bengalus ()

    • Hallo ThomasK,

      ich kann es nicht genau sagen, da ich bei diesen Vögeln keine Nestkontrolle durch führe, weil sie außerordentlich empfindlich reagieren und das Nest sofort verlassen.
      Daher kann ich nur spekulieren und auf das Verhalten der Gelbbauchastrilden achten. Wenn sie viel in den Bäumen, Büschen und im Bereich des Keimfutters auf dem Boden nach Kleintieren suchen, im Nest verschwinden, danach weiter suchen, dann ist es soweit, Küken sind im Nest. Die Küken waren schon ca. 2 - 3 cm "groß" und hatten schon Ferdern.
      :grüner tropfen: Viele Grüße von bengalus :gelbbauch: :blaukopf: