Welche Bodeneinstreu in der Freivoliere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Bodeneinstreu in der Freivoliere

      Hallo ihr lieben,
      nach dem nun meine Freivoliere aufgestellt ist, (4 x 2 x 2 m für meine Gouldamadinen) mache ich mir nun Gedanken, wie ich den Innenraum gestalten werde. Dazu meine Frage, welche Bodeneinstreu sollte ich verwenden. Habe an Rindenmulch gedacht, dieser müsste natürlich unbehandelt sein aber wo bekommt man diesen her? Auch an Sand habe ich gedacht, wäre wahrscheinlich die einfachste und billigste Lösung. Es gibt auch im Fachhandel Bucheneinstreu, ist aber bestimmt die teuerste Variante.
      Könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben.
      Danke :?:
    • Ich fahre in einen Baustoffhandel und kaufe mir ein Speisskübel voll Grubensand für 3.5 €.
      Grubensand ist der Sand der abgebaut wird.
      Gewaschener Sand wird in der Regel aus Flüssen oder Baggerseen gewonnen und den kaufe ich nicht da man nicht weiß ob der belastet ist.
      Gruß
      Christian
      LG
      Christian aus OWL
    • Hallo,

      ich nehme für den Innenbereich meiner Gartenvoliere Muschelsand von Versele-Laga - PRESTIGE - Economic - mit 40% Muschelanteil.
      25 kg Sack 6,00€.
      Sieht aus wie der normale Vogelsand, aber mit diesem hohen Muschelanteil, die Vögel sind jedesmal (beim Wechsel) wie verrückt hinter den Muscheln her.

      Gruß
      bengalus
      :grüner tropfen: [img]http://www.prachtfinken-freunde.de/wcf/images/smilies/final-OB.gif[/img]Viele Grüße von bengalus [img]http://www.prachtfinken-freunde.de/wcf/images/smilies/final-kurz.gif[/img] :gelbbauch: :blaukopf:
    • Ich würde, wie ich oben schon erwähnt habe, Sand nehmen. Am Ende geht es doch darum so schnell wie möglich den Kot auszutrocknen. Auf getrocknetem Kot haben Bakterien und Pilze wenig Chancen.

      Komposterde und Rindenmulch sitzen voll mit Bakterien und Pilzen und halten Feuchtigkeit länger.
      Späne und Torf staubt wie verrückt.
      Vogel Erde ist für Volieren zu teuer.
      Gleiches gilt für die Buchen Pellets, gut geeignet aber teuer.
      Der Sand mit Muscheln hört sich gut an aber ich möchte nicht das meine Vögel zwischen Dreck und Kot nach Muscheln suchen. Dafür bekommen Sie Muschelgrit im Napf.
      Fazit
      Für mich hat Grubensand nur Vorteile. Trocken, billig, wenig Staub, keine Bakterien / Pilze und einfach auf dem Kompost Haufen zu entsorgen.

      Meine persönliche Meinung

      Gruß
      Christian
      LG
      Christian aus OWL