Mein Hahn knattert statt zu singen. Was ist los?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Hahn knattert statt zu singen. Was ist los?

      Hallo alle zusammen,
      ich mache mir Srgen um meinen neuen Hahn. Henri hat schon immer etwas anders gesungen als meine anderen Goulds, da er aus einer Mischhaltung mit Kanarien und Wellensittichen stammt. Habe ch zumindest gedacht. Er sieht fit aus, frisst, fliegt ordentlich und das Gefieder ist auch in Ordnung.
      Sein Gesang wir schon immer etwas knatternd, aber mit klaren Tönen dazwischen. Jetzt kommt nur noch das knattern, die anderen Töne kriegt er nicht mehr raus.
      Was könnte er haben? Luftsackmilben vll?
      Er war vor einer Woche beim Tierarzt zur Routineuntersuchung. Einfache Kotprobe war negativ.
      Hier ein Video:
    • Hallo,
      jetzt muß ich nochmal nachfragen. Routineuntersuchung oder bist Du mit ihm hin wegen des knatterns?
      Gesund hört sich das jedenfalls nicht an irgendwie. Wurde denn ein Abstrich aus dem Rachen genommen ?
      und bitte, nimm diese furchtbaren Nester raus.......die taugen so ganz und gar nichts. Wenn Du züchten möchtest, nimm bitte Wellensittichnistkästen, möchtest Du nicht züchten brauchen die Vögel keine Nester.
      :silber: :gouldamadine: LG Andrea :gemalte: :jap.mövchen:
    • Hallo,
      ich hab den Hahn seit zwei Wochen. Da die Henne, die ich mit ihn gekauft habe eingegangen ist habe ich ihn durchchecken lassen. Beim Arzt hat er natürlich nicht gesungen. Es kam mir auch nicht als ein Problem vor.
      Zu den Nestern: Sie dienen lediglich als Sitzplatz. Die Vögel haben bisher nicht gebrütet und nichtmal den Eingang in die Nester gefunden. Also kein Problem. Ich lege es auch nicht aufs züchten an. Ist hier also kein Thema.
    • Bitte, Bitte schmeiß diese Nester raus. Und was hat man nur aus dieser schönen WILDFARBENEN
      Gouldamadine gemacht. Ich versteh es nicht. Ihr müßt Euch nicht wundern, daß bei solchen Farben
      doch auch die Gesundheit des Vogels leidet oder sonstige Abnormalitäten zu Tage kommen.
      Denn Mutationen sind immer Verlustmutationen. Irgendwas wird dem Vogel genommen.
      Melanin oder sonstige Farbstoffe und noch mehr, was dann eine Frage für Wissenschaftler wäre, zu klären,
      wie es sich dann weiter entwickelt (siehe z.B. gesundheitsanfällige blaue Goulds).

      gruß
      Bordon
    • BlueLeela schrieb:

      Laut Arzt war mit ihm alles in Ordnung. Rachenabstrich wurde natürlich gemacht.
      Ich fragte deshalb, weil Du nur etwas von einer einfachen Kotprobe schriebst, nichts von Rachenabstrich.
      Es geht auch gar nicht darum ob Du züchten möchtest oder nicht, diese Nester sind einfach mal große Keimschleudern durch die vielen Ritzen und werden als Sitzplätze auch nicht benötigt.
      :silber: :gouldamadine: LG Andrea :gemalte: :jap.mövchen:
    • Bordon,

      die gelbe Farbmutation ist genauso robust wie die wildfarbigen Goulds, kein Vergleich mit den anfälligen Blauen.

      BlueLeela,
      was natürlich nicht schön ist, das der "sogenannte Züchter" dir einen unfertigen Gould gegeben hat,wenn man schon züchtet, sollte man sein Jungvögel wenigstens so lange behalten bis die Jugendmauser abgeschlossen ist und erst dann abgeben. Auch die Mischhaltung mit Kanarien und Wellensittichen zeugt nicht besonders von Fachkenntnissen dieses "Züchters".
      Wahrscheinlich war die verstorbene Henne auch noch nicht durch die Jugendmauser, oder? Weißt Du an was sie verstorben ist?
      Leider kann ich keinen Ton vom Video hören, um dazu was zu sagen.

      Und auch von mir die Empfehlung, diese Bastkörbchen müssen raus! Mach lieber verschiedenstarke Naturäste rein.

      lg Susi
    • Lyro,
      das stimmt, sie war noch nicht durchgemauser, wäre aber gelb mit weißer Brust und wahrscheinlich sogar weißem Bauch und grauen Kopf geworden. Als ich sie bekam war sie fast gänzlich weiß und sehr jung.
      Es wurde eine vermehrte Anzahl von, ich weiß es nicht mehr genau, in ihrem Rachenabstrich gefunden. Sie hatte einen entzündeten Darm, der voll war mit unverdauten Körnern und hat auf dem Weg zu TA einen blutroten Schiss voller ganzer Körner abgegeben. Danach ist sie sehr schnell gestorben. Das ganze hat nur eineinhalb Tage gedauert. Davor gab es keine Anzeichen von Unwohlsein. Ich hatte sie auch nur 6 Tage.

      Danach habe ich den zweiten, Henri, natürlich sofort untersuchen lassen.
    • BlueLeela schrieb:

      Hmm... ich dachte eigentlich ich hätte wegen des Knatterns gefragt, sonst nichts. Ich bitte also darum beim Thema zu bleiben. Farb- und andere Mutationen sind hier nicht das Thema.

      Es sind jedenfalls Luftsackmilben und ich mache eine Ivomec-Kur. Danke trotzdem.
      Nee, ist schon klar. Das wollt (Ihr) so tollen Gould-Halter nicht hören. Wenn man aus so einem
      wunderschönen Vogel, so eine undefinierbare Farbe "rauszüchtet". Das hat mit Geschmack nichts mehr zu tun.
      Ihr tut mir nur Leid... und die Vögel auch.
    • Bordon,
      die gelbe Farbmutation ist genauso robust wie die wildfarbigen Goulds, kein Vergleich mit den anfälligen Blauen.

      Joh @Lyro, alle robust. Schon klar. Warum diskutiere ich eigentlich mit solchen Leuten wie Euch ?
      Wie gesagt. Es gibt eine guten und schlechten Geschmack. Ihr habt das letztere.

      Und das kann ich hier sagen. Meine freie Meinung. Leider ist es auch Eure freie Entscheidung,
      diese Vögel zu halten. Aber einen guten Geschmack, habt Ihr trotzdem nicht. Und ob das jetzt hier zum
      Thema paßt, ist mir egal. Wer solche Fotos/Videos reinstellt, bekommt den entsprechenden Kommentar.
    • Bordon,

      Ich habe nicht behauptet, das alle robust sind! Ich habe nur erwähnt, das die gelben genauso robust wie die wildfarbigen sind, da ich beide Farbschläge seit mehreren Jahren züchte. Ob sie dir gefallen oder nicht, darum geht es in diesem Thread nicht!!! Darüber will hier niemand mit Dir diskutieren!!!

      BlueLeela,
      dann ist es ja gut, dann ist auf jeden Fall bei deinem Henri, diese schlimme Krankheit ausgeschlossen und die Luftsackmilben bekommt man mit Ivomec ja wieder gut weg.

      lg
    • Lyro schrieb:

      Bordon,

      Ich habe nicht behauptet, das alle robust sind! Ich habe nur erwähnt, das die gelben genauso robust wie die wildfarbigen sind, da ich beide Farbschläge seit mehreren Jahren züchte. Ob sie dir gefallen oder nicht, darum geht es in diesem Thread nicht!!! Darüber will hier niemand mit Dir diskutieren!!!
      Genau ! Wir wollen doch den Status Quo nicht in Frage stellen. Wie kommen wir denn dahin, wenn hier jeder
      Kritik äußern darf....

      Wenn ich so ein Foto/Bild sehe, dann übe ich Kritik. Ob es jetzt hier paßt oder nicht. Ich weiß, hier werkelt ne
      Gould-Lobby rum, umso heikler ist das Thema hier.
      Aber...Ihr macht das schon...
    • ich hab nicht einen einzigen gould und doch will ich dich daran erinnern das hier eine gemeinschaft zugannge ist und da sind regeln die eingehalten werden sollten und werden müssen. und wenn du kritik an einem farbschlag äußern möchtest dann beginne einen dahingehenden eigenen beitrag.
      ansonsten könnte ich verstehen wenn du ausgeschlossen wirst. und nicht weil die gould-leute in der mehrzahl sind, sondern weil du unhöflich bist.
      LG
      Christian aus OWL
    • Bordon schrieb:

      Ich weiß, hier werkelt ne
      Gould-Lobby rum, umso heikler ist das Thema hier.
      Aber...Ihr macht das schon...
      Die Goulds-Verschwörung ;)

      Nein im Ernst. Ich finde das Thema Mutation war schon oft Thema und wir werden da nie auf einen Nenner kommen.
      Deshalb muss sich hier aber niemand angiften.
      Jeder hat nun einmal einen anderen Geschmack und auch gibt es verschiedene Meinungen zu Theman Mutationen.
      Das wird sich nicht ändern, aber wir können vernümpftig miteinander umgehen.
      Hier soll niemand persönlich angefriffen oder verletzt werden.
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte: