Warnung für die Dosierung von chevi-col bei Gouldamadinen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warnung für die Dosierung von chevi-col bei Gouldamadinen

      Hallo Zusammen,

      bei meinen Goulds wurde im Stuhl (flagellaten?) festgestellt. Ich hab das Wort vergessen.
      Auf jeden Fall habe ich chevi-col bekommen.

      Das ist ein Beutel mit 2,5g für 2 Liter wasser. (Also 1/8 Beutel pro 250ml)

      Nach 2 Tagen haben 5 Goulds schreckliche Nebenwirkungen gezeigt. Gemäß Internet-Recherche habe ich binnen 5 Minuten 3 Artikel gefunden, die vor einer Überdosierung bei kleinen Vögel warnen, da die Mengen für Tauben ausgelegt sind. (Kann ich nicht bestätigen)

      Eine Überdosierung greift das zentrale Nervensystem an. Schwindel, Gleichgewichtsstörung, temporäre Blindheit, Krämpfe.
      -Bewirkt das sie gerade bei Dunkeln wild umherflattern und überall dagegenfliegen.
      -Erschöpft am Boden sitzen mit Zucken und Kopf nach hinten/im Kreis drehen
      -Verkrustete Augen / geschlossene Augen
      -Keine optische Wahrnehmung
      -Kippen selbst sitzend immer wieder zu den Seiten um
      -Im Kreis laufen
      -Erschwerte bis keine Nahrungs/Wasser-Aufnahme

      Nach Rücksprache mit dem Tierarzt habe ich das Medikament sofort abgesetzt und Vitamin-B gegeben und immer wieder Flüssigkeit zu verabreichen.
      Ich sollte einen Tag abwarten, ob es besser wird.
      Bisher habe ich 2 tote Goulds und 3 mit den obigen Symptomen (von insgesamt 12).
      Bin noch in die Notfall klinik gefahren und die 3 isolierten Goulds haben eine Infusion bekommen.
      Heute bin nochmals beim Tierarzt und lasse prüfen, ob das Absetzen und die Infusion + Vitamin B etwas bringen.

      Ich will hier keine Panik machen, sondern bloß aus schmerzlicher Erfahrung warnen, dass man die Dosierung bei Chevi-col genau anschauen sollte und Vögel mit Symptomen direkt in kleine Quarantäne Boxen stellen sollte um Verletzungen zu vermeiden und Stress zu mindern.

      Ich melde mich die Tage nochmal, wie es weitergeht :(
    • Vielen Dank für deine Warnung.
      Ich habe in der Vergangenheit schon gelesen, dass es bei einer Überdosierung von Chevi-Col kommen kann.
      Ich selbst habe noch keine Erfahrungen mit diesem Medikament.
      Es tut mir sehr leid für dich und deine Vögel. :(
      Ich drücke die Daumen, dass es den restlichen Gouldamadinen bals wieder gut gut ! :thumbsup:
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • So, ich war mit meinen beiden Quarantäne Vögeln beim Tierarzt.
      Einen haben wir einschläfern lassen, weil er sich nur noch gequält hat.

      Mein anderer hat nochmals eine Infusion bekommen und schläft gerade.

      Tierärztin meinte das die Dosierung auf dem Beipackzettel eigentlich stimmt.
      Und es liegt nahe, da es nur vereinzelte getroffen hat, das die wegen der Wärme sehr viel getrunken haben.

      Wenn derartige Probleme auftreten, muss man frühzeitig das Medikament gezielt nur einzelnen in richtiger Dosierung geben, statt allen im Trinkwasser zur Verfügung zu stellen.

      Ich warte jetzt noch ab, wie es meinem letzten Problem Gould ergeht. Danach kann man überlegen, ob man mit geringerer Dosierung erneut anfängt.
      Bis dahin hab ich mich dafür entschieden eine Obduktion (heißt das so=) zu machen, um mögliche andere Einflüsse abzuchecken.

      Immerhin die anderen sind gut gelaunt und singen :)
      Habe meinen schönsten Sänger verloren :(
    • Toliman schrieb:

      Hallo Zusammen,

      bei meinen Goulds wurde im Stuhl (flagellaten?) festgestellt. Ich hab das Wort vergessen.
      es wäre schon interessant zu wissen um welche flagellaten es sich handelt.
      Hexamiten ?

      dazu sei gesagt das sich flagellaten bei ca. 20 grat C einige zeit in der wassertränke halten können. hierfür ist die beste vorsorge mehrere tränken zu haben und diese täglich zu wechseln und die gereinigten tränken völlig austrocknen zu lassen.
      LG
      Christian aus OWL
    • Muss ich nochmal nachfragen, welche genau.

      Gerade ist mein 4ter gestorben, obwohl er nach der Infusion und heute morgen recht fit aussah.
      Hat mit einem angefangen zu krampfen und zu flattern und sich zu verdrehen. Bevor ich die Schlüssel hatte und Schuhe angezogen habe war er tot :\

      Das mit der Tränke werde ich machen. Habe mir am Mittwoch schon neue Futternäpfe und Trinkflaschen geholt, damit ich die abwechselnd dranhängen kann.

      Jetzt muss ich den Befund von Montag abwarten, da frag ich auch nochmal wegen den Flagellaten