Drahtgitter

    • Drahtgitter

      Hallo zusammen
      Mein Vater hat im Garten eine Voliere gebaut um dort Tauben zu halten. Doch er hat sich jetzt umentschieden und will sie mir für meine Finken überlassen. Da Tauben aber relativ groß sind hat er 20 mm Maschendraht genommen und ich bin mir jetzt nicht sicher ob die duetlich kleineren Finken durchpassen oder nicht
      Was meint Ihr denn ?
      Gruß Jan
    • Schelm_33 schrieb:

      hat er 20 mm
      In der Finkenhaltung werden Maschenweiten von 8 - 12mm bevorzugt. 20mm sind eindeutig zu groß! Gefährlich ist es auch wenn das Köpfchen des Vogels durchpasst und rest des Körper nicht,
      der Kopf wird durchgesteckt, die Federn spreizen sich wie Wiederhacken und es gibt für den "Ausbrecher" dann oft kein Hin und kein Zurück mehr :weinen:
      MfG Eddy
      PRACHTFINKENFREUND
    • Hallo
      Ich habs probiert mit meiner lieblings henne
      Sie war eindeutig zu breit ich gab eine hirsekolben unter ein draht geflecht gelegt und sie ist nicht mal mit dem kopf richtg durchgekommen
      Und warum sollte ein vogel probieren mit dem kopf durch das gitter zu kommen wenn der vogel weiß dass er zu dick ist ?
      Naj ich probiers jedenfalls aus weil wenn es funktioniert dann haben sie einen hammergeilen Käfig
      Sorry für die katastrophale Rechtschreibung aber ich bin mit dem Handy onlinr
      Gruß Jan
    • Du begehst meiner Meinung nach einen Riesendenkfehler. Vögel wissen NICHT das sie zu dick sind. Selbst wenn du dich eine Stunde vor den Käfig setzt und es ihnen ausführlich erklärst, wissen sie es NICHT.
      Selbst Sittiche und Papageien- die über eine bewiesene Intelligenz verfügen- würden versuchen ein Schlupfloch zu finden.
    • Ich weiss jetzt nicht welche Finken genau da einziehen sollen, halte es aber auch für sehr gefährlich. Die Maschenweite ist ansolut zu groß.
      Selbst wenn einem adulten Vogel im "Normalfall" - also ohne Panikflug - wohl nichts passiert, erwischt es meist die Jungvögel. Die fliegen gerade am Anfang ziemlich planlos durch die Gegend und verenden dann auch durchaus in dem Gitter. Denn der Kopf von Jungvögeln passt immer durch.

      Ich persönlich würde das nicht machen oder wenigstens - wie schon vorgeschlagen - von innen nochmal doppelt bespannen. Wäre sowieso ratsam um andere Gefahren von den Vögeln abzuhalten.
      Liebe Grüße
      Petra
    • hallo
      So jeztz funktioniert mein PC auch wieder
      Also der kunststoffdraht sieut dich mit dem metallddraht nach nix aus
      die "Insassen" werden 6 bzw. vllt auch 7 ZF sein die nicht durch dass Gitter passen. Ich probiers mit einem pärchen mal aus 2 Wochen lang und wenn alles gut geht dann kommen die anderen auch raus.
      Übrigens glaub ich nicht wirklich daran dass die vögel den Kopf nicht mehr aus dem Draht ziehen können . Ist das einem von euch schon mal passiert ?!? Die Federn sind doch keine Stacheln oder so.
      Gruß Jan
    • Letztendlich mußt du selber wissen wie du vorgehst. Aber ich würde mir die Bedenken und Ratschläge von den erfahrenen Züchtern - und nein ich zähle mich nicht dazu - durch den Kopf gehen lassen. Ich bin nur der Meinung wenn es um die Sicherheit der Schnabelmäuse geht sollte das "aussehen" mal zweitrangig sein.
    • Hallo zusammen
      Jetzt sind ja bald Osterferien und dann wirds fertig und dann schaut es euch mal an
      Das Aussehen darf nicht zweitrangig sein weil das war eine Bedingung meines Vaters.
      Und die Maschenweite sind doch nur 18mm und im Innenraum, welcher noch nicht fertig ist werde ich kleineren Maschendraht verwenden und soviel kann ich euch schon verraten : So eine Voliere hat keiner von euch!!! Wenn sie fertig ist stell ich ein paar Fotos rein
      Gruß Jan