Angepinnt Binsenastrild- Übersetzung der Englischen Website!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Binsenastrild- Übersetzung der Englischen Website!!!

      So liebe Prachtfinken Freunde, Eddy hatte in meinem Beitrag einen tollen Link gepostet über die verschiedenen Mutationen der Binsenastrilde. Es hat jetzt zwar ein paar Tage gedauert aber ich habe den Text jetzt ins Deutsche übersetzt und es so verständlich wie möglich zu schreiben. Hoffe es gefällt euch genauso wie mir! :tanzen: :tanzen: :tanzen:

      Englische Version hier klicken




      Der Binsenastrild und seine Mutationen

      Der Binsenastrild , Neochima ruficauda , ist eine bekannte Prachtfinken Art, der einen hohen Stellenwert in Volieren von vielen Neulingen und erfahrenen Züchtern hat. Die vielen Gefangenschafts Nachzuchten haben dazu beigetragen das es diese Prachtfinken Art nun in sehr vielen verschiedenen und wundervollen Farmutationen gibt. Beim beschreiben der verschiedenen Aspekte der Binsenastrild Mutationen und möchte ich natürlich niemanden davon abhalten die Wildform der Binsenastrilde zu züchten.
      Im Gegenteil, ich möchte Menschen dazu ermutigen Ihre reinerbig Wildfarbenen Zuchtstämme zu pflegen und zu verbessern, da Sie eine wunderschöne und aufgeweckte Art sind genauso wie die Natur Sie geschaffen hat.
      Ich glaube nicht daran das jede Prachtfinken Mutation einen Platz in unseren Volieren verdient nur weil Sie anders ist. Um sich einen Platz in meiner Finken Kollektion verdienen muss eine Finken Art eine attraktive und begehrenswerte Form in sich selber darstellen. Als REsultat halte ich nur sehr wenige Finken Muationen. Von einigen Binsenastrild Mutationen habe ich merh als von den anderen in meinen Volieren da ich Sie als einzigartig schöne Finken schätze.
      Wenn ich Binsenastrild Mutanten züchte ( oder auch jede andere Mutanten Art ) haben die besten Eigenschaften eines in der Wildniss vorkommenden Binsenastrilds Priorität. Ein BInsenastrild Mutant sollte als aller erstes ein spitzenklasse Binsenastrild sein mit den best möglich Eigenschaften eines Binsenastrilds, Kopffarbe, Zeichnung, Querstreifen auf den Schwanzfedern, Farbe und Größe. Es sind nicht die ungewöhnlichen Mutanten Eigenschaften welche Ihn als guten Vogel auszeichnen. Er muss sehr gute Eigenschaften haben und von guter Qualität sein, genauso so gut als wenn er keinen Pastel farbenen Körper hätte bzum Beispiel.
      Es gibt einige gefestigte Binsenastrild Mutationen in Australischen Volieren. Diese Mutationen sind mittlerweile so weit verbreitet und vorherschend das es immer schwieriger wird reinerbig wildfarbene Binsenastrilde zu bekommen die keine Mutanten Gene in sich tragen.
      Die Gelbkop Variante der BInsenastrilde ist nun schon seit über 50 Jahren vorhanden und zählt auch zu einer häufig gehaltenen Art. Bei der Mutation wurde das leuchtend rote Gesicht ersetzt durch ein schönes glänzendes Gelb. Bei der Gelbkopt Mutationsieht der Kopf wie lackiert aus. Die Schwanzfarbe geht ins Goldgelbe und das Rückengefieder ist Olivegrün mit einem leicht goldenen teint. Die Füße und Beine sind ebenfalls leuchtend gelb. Gelbköpfige Binsenastrilde waren die ersten Binsenastrild Finken die ich je hatte. Zur damaligen Zeit als wir die gekauft haben habe wir pro Paar 12$ bezahlt und die WF Rotköpfigen waren 6$ pro Paar.
    • Gelbköpfige Binsen waren von Anfang an eine sehr kräftige und robuste Mutation. Ich kann mich noch lebhaft daran errinern das wir regelmäßig Gelege mit 6 oder 7 gesunden Jungvögeln hatten in den ersten paar Jahren in den 70ern. Das ist sehr bemerkenswert da Sie rezessiv vererben und Sie über Jahre hinweg Gelbkopf x Gelbkopf verpaart wurden. Genau wir die wildfarbenen Binsen, ist ein qualitativ hochwertiger Gelbkopf Binsen ein wunderschön anzusehender Vogel der leider nur allzu selten in den Volieren vorkommt. Dies ist leider enttäuschend da unzälige Binsenastrilde ( rotköpfig und gelbköpfig ) gehalten und gezüchtet werden in Australöischen Volieren aber es den anschein hat das es zu wenig Vogelzüchter gibt die stolz auf die Qualität und größe Ihrer Nachzuchten sind. In vielen Fällen werden die Farbe, Typ, Zeichnung und die Größe der jungen Finken die nachgezogen werden werden nicht mal mit berücksichtigt. Die meisten Prachtfinkenzüchter suchen Ihre Befriedigung indem Sie das Nummernspiel spielen und liebe viele Jungvögel nach ziehen anstatt auf die Qualität und Größe zu achten. Wenn wir uns die gewaltige Zahl an wunderschön gefärbten Wildfängen anschauen welche das genetische Fundament unserer heutigen Binsenastrilde darstellen gibt es absolut keinen Grund weshalb unsere in Gefangenschaft gezüchteten Binsenastrilde eine geringere Qualität aufweisen. Traurigerweise bin ich fest davon überzeugt das die Durchschnittsqualität unserer heutzutage gehaltenen BInsenastrilde in Australien weit unter dem liegen wie es vor 30 Jahren war. Ich habe gehört das viel Vogelzüchter die verbreitung der Mutanten gene für Verschlechterung verantwortlich machen. Ja das mag vieleicht ein kleiner Grund sein, aber ich beharre darauf das es zum größtenteil daran liegt das zu wenig Vogelzüchter Wert darauf legen Qualitativ hochwertige Vögel nach zu ziehen und nicht auf Größe oder Zeichnung der Vögel achten die Sie züchten.
      Weiter etablierte Farbmutationen ist die autosomal rezessive Braun ( isabell ) und die geschlechtsgebundene Cinnamon ( Pastel ) Mutation. Diese beiden Mutationenden haben in den letzten Jahren für viel Verwirrung gesorgt da Sie sich in der Erscheinung sehr ähnlen. Beide diese Mutationen verdünnen Ihre Körperfarbe in schwächere Farbtöne. Die Kopffärbung ist nicht abgeschwächt und somit verstärkt sich die strahlend rote Kopfmaske ( oder gelbe Kopfmaske ) und wirkt viel kräftiger und intensiver im zusammenhang mit dem aufgehllten Körper. Es gibt sehr viele varianten der Fawn ( Braun / isabell ) Mutation welche für viel verwirrung sorgt. Einige Züchter der Fawn ( braun / isabell ) haben durch selektive Zucht die Körperfarbe weiter aufgehellt welche dadurch die Kopffarbe viel leuchtender erscheinen lässr. Diese helleren Fawn (braun/isabel) sind in Ihrer gesamten Erscheinung den Cinnamon ( pastel ) farbenen sehr ähnlich. Cinnamon ( pastel ) haben eine sehr stark aufgehllte´grünliche Körperfarbe mit einem gelblichen Farbton auf dem Rücken und Flügeln. Das unverwechselbare Merkmal welches einen Cinnamon ( Pastel ) und einen Fawn (braun/isabell ) voneinander unterscheidet ist die ist die Farbe der oberen Schwanzfedern, welche bei einem Cinnamon (pastel) hell Pink ist und bei einem Fawn (braun/isabel) matt rot. Die weißen Streifen auf den Schwanfedern eines WF Binsenastrilds sollte deutlich sichtbar sein bei einem Fawn (braun/isabel), und die Cinnamon (pastel) haben einen fast komplett Pink gefärbten Schwanz mit nur schwach definierten weißen Schwanzstreifen welche normalerweise sehr undeutlich an den Seiten sind im Vergleich zu einem Wildfarbenen oder einem Fawn (braun/isabel).
      Ich tendiere dazu eher die etwas dunkler gefärbten Fawn (braun/isabel) Binsenastrilde zu bevorzugen als die extra aufgehellten. Ich finde das der heller gefärbte Körper der Fawn (braun/isabel) die schöne gepunktete Zeichnung etwas verschwommen aussehen lässt. Ich möchte durch selektive Zucht die intensität der weißen Punkte meiner Fawn (braun/isabell) Binsen verstärken, das zieht die Konsequenz mit sich das das verblassen der Farbe nachlässt. Wenn ich die wenig gepunkteten Binsen aussortiere sind das auch fast ausnahmslos diejenigen mit der helleren Körperfärbung. Ich finde das insbesondere bei Hennen mit intensiv gepunkteter Zeichnung sehr kräftige weiße Streifen an den Schwanzfedern haben, fast genauso gut wie so manch ein Hahn. Weniger gepunktete Fawn (braun/isabell) Hennen und die mit sehr hell gefärbten Körper zeigen nur in sehr seltenen Fällen gut gezeichnete Querstreifen auf den Schwanzfedern. Die dunkler gefärbten Fawn (braun/isabel) welche ich persönlich bevorzuge scheinen auch einen klarer gelb gefärbten Bauch zu haben bzw durch die dunklere Färbung können Sie hier Ihre Gelbfärbung richtig zur Schau stellen und uns somit die möglchkeit geben die Vögel auszusortieren mit den am best gefärbten gelben bäuchen. Wenn die Körperfärbung abschwächt so das man all die herrlichen aspekte die einen Binsenastrild ausmachen versteckt sind , dann fokusieren wir uns darauf die Farbmerkmale to verbessern und hervor zu heben. Die Bauchfärbung ist am unterschiedlichsten bei den Hennen.
      Die Farbintensität und Größe der Kopffärbung eines Binsenastrilds ist das am meiste beachtetste Zuchtziel. Die meisten Anstrengungen um die Größe und Intensität der Kopfmaske zu optimieren wurde bei Fawn (braun/isabell) farbenen Binsen unternommen da diese Eigenschaften haben um davon zu profitieren. Leider waren die rein Wildfarbenen Binsen die ich in den letzten Jahren gesehen habe, welche zum Verkauf angeboten wurden, von solch schlechte Qualität was die Größe, Farbe oder Zeichnung angeht das es mich um Jahre zurück werfen würde wenn ich versuchen würde solche Eigenschaften zu verbessern.
      Genau wie bei der Bauchfärbung, ist die Qualität der Kopfmaske bei Hennen auch sehr variabel.Binsen Hennen mit einer kräftigen rot Färbung sollten ebenfalls an der Kehle und Stirn rot aufweisen zusätzlich zur Kopfmaske. Die Gesichtsmaske sollte noch hinter die Augen reichen.
    • Während die Farbintensität der Kopfmaske optimiert wird, kommt es auch ab und zu vor das die Brustfarbe der Binsenastrild Hähne manchmal einen leicht rötlichen schleier aufweist. Die rote Farbe der Kopfmaske fließt auch manchmal über die in der angrenzende gepunkteten Kehlzeichnung bei Hähnen mit außergewöhnlich kräftigen Farbeigentschaften... Eines meiner Fawn (braun/isabell) Binsenastrild Zuchtpaare habe erst vor kurzem 2 Jungvögel gehabt welche schon vor der Jugendmauser rote Federn im Kopfgefieder aufgewiesen haben. So etwas hatte ich vorher noch nie gesehen. Diese beiden Hähne haben vor kurzem Ihre Jugendmauser hinter sich gebracht und haben nun Ihre Erwachsenengefieder und man sieht wie kräftig und asugeprägt die rote Kopfmaske ist, bei weitem besser als bei allen vergangenen Jungvögeln die ich nachgezogen habe.
      Die gelbe Binsenastrild Mutation die einen vollständig gelb gefärbten Körper hat ist eine Kombination welche seit einigen jahren von einigen Züchtern nachgezogen bzw gezüchtet wird. Das ist eine Mutanten Kombination aus aus den folgenden Frabschlägen: Fawn (braun/isabell) und Cinnamon (pastell) vereint in einem Vogel. Seit ich das ersten mal ein Foto eines Gelben Binsenastrild Pärchens gesehen habe wurde ich sofort von Ihrer Schönheit gefesselt. Fast alle Leute die jemals die gelbe Binsen Mutation Live gesehen hat ist sofort fasziniert von Ihrer Schönheit. Wenn man beide aufgehellten Mutationen miteinander verpaart verdoppelt man die Farbintensität der Kopfmaske und erhält dazu zusätzlich noch eine wunderschön gefärbte gelbe Grundfarbe des Körpers. Hennen sind eher ein helles Zitronengelb, und die Hähne haben ein kräftiges Butterblumengelb mit einer sehr kräftig gefärbten roten (oder auch gelbe) Kopfmaske welche wie ein Feuer hervor sticht.
      In den vergangenen Zuchtsaisons habe ich versucht die gelbe Mutation zu festigen und einen guten Zuchtstamm aufzubauen in der ich meine besten Fawn (braun/isabell) Binsen mit eingekreuzt habe um die best möglichen Eigenschaften hervor zu heben bis die Mutation gefestigt und stabil ist. Ich habe dies Zucht der Gelben Mutation mit einer einzelnen gelben Henne begonnen welche ich von einem Bekannten bekommen habe der in dieser Zuchtsaison mit 6 gelben hennen gezogen hat. Ungefähr ein Jahr späte haber ich mir 2 exellente Fawn (braun/isabell) Hähne gekauft welche saplt Cinnamon (pastell) waren.Wenn man sich die geschlechtsgebundene Vererbung der Cinnamon (pastell) Mutation an schaut wird einem schnell klar das man es anfangs leichter hat Hennen zu ziehen in der gelben Mutation als Hähne.
      Wenn man eine geschlechtsgebundene und eine autosomal rezessive Mutation miteinander verpaart kann es unter Umständen ein paar Jahere dauern sich einen Zuchtstamm auf zu bauen, vor allem wenn man regelmäßig Vögel mit best möglichen Eigenschaften einkreuzt während der Aufbauphase.Einige Vogelzüchter verpaaren von Anfang an nur gleiche Farbmutationen miteinander um einen reinerbigen Zuchtstamm zu erhalten und kreuzen erst später andere kräftige Binsen mit ein um die Mutanten kräftiger zu machen. Ich finde das es der falsche Weg ist eine Farbmutation zu etablieren. Man sollte Regelmäßig nicht so gute Tiere aus selektieren und nur sehr robuste und vor allem kräftige blutsfremde Vögel mit ein kreutzen, und das am besten vom ersten Tag des aufbaus eines Zuchtstammes.Das bewirkt das man einen Kräftigen und wiederstandsfähigen Stamm hat. Was ja für jeden Vogelzüchter erstrebenswert sein sollte der sich auf eine Farbmutation spezialisiert. Viele plausible Argumente die gegen die Mutantenzucht sprechen wurden bereits bestätigt, von Menschen die einfach voreilig und willkürlich drauf los züchten, um schnellst möglich ans Ziel zu gelangen ohne dabei aufmerksam drauf zu achten das man bestimmte Merkmale wie zum Beispiel Farbe, Typ oder Größe verbessert. Wenn es erst einmal eine Mutation mit schlechten Genen und Merkmalen geschafft hat sich zu verbreiten und Entwickeln wir Ihr die mangelnde Vitalität über Jahrzehnte zum Verhängniss, wenn Sie es überhaupt schafft so lange durch zu halten.
      Egal ob man die Wildfarbe der Binsenastrilde hält oder sogar alle verfügbaren Farbmutationen, ich rate jedem die JV so lange zu behalten bis Sie Ihre Jugendmauser vollendet haben, und dann nur die qualitativ hochwertigsten Vögel zu behalten für seinen eigenen Zuchtstamm. Auf diese Art und Weise kann man all die gewünschten Merkmale sehr schnell optimieren und in nur kurzer Zeit perfektionieren.Binsenastrilde in sehr guter Qualität sind eine echte Augenweide in jdem Farbschlag. Die besten Vögel sind nicht schwerer zu halten als die schlechtesten, also warum streben wir dann nicht nach dem besten?
    • Ich hoffe es ist verständlich genug. Ich habe es persönlich übersetzt und mir die Mühe gemacht da diese ganzen Online Übersetzungs Tools meiner Meinung nach totaler Schwachsinn ist! Ja da ist bestimmt der ein oder andere Rechtschreibfehler drin, also tut mir den gefallen und einfach drüber hinweg sehen!

      LG Steven
      :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: