Luftsackmilben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Luftsackmilben?

      Hallo zusammen! Ich weiß das Thema wurde hier schon mehr als oft durchgenommen.
      Dennoch habe ich eine Frage zu unserem kleinen Sorgenkind.
      Es geht um unseren Hahn. Er befindet sich zur Zeit in der Mauser kann auf mal nicht mehr singen. Der baut sich richtig auf räuspert sich aber er bekommt dennoch so gut sie keinen Ton dabei raus.
      Jetzt hatte mir jemand gesagt das es auch mit der Mauser zusammenhängen kann? Ansonsten verhält er sich soweit normal. Frisst fliegt usw. Ivomec wäre vorhanden, aber auf Verdacht geben?
      Dazu kommt das er bis jetzt noch in einer Voliere mit anderen Goulds und zebrafinken befindet wo ich dann zu meiner nächsten Frage komme und zwar ob zebrafinken genauso mit behandelt werden können, sprich gleiche Dosierung usw?

      Ich hoffe es kann mir da jemand weiterhelfen :)

      Lieben Gruß!! :)
    • dodo schrieb:

      Jetzt hatte mir jemand gesagt das es auch mit der Mauser zusammenhängen kann?

      So was hab ich noch nicht gehört. Weiss nicht was die Stimme (das Singen) mit der Mauser zu tun hat. Vielleicht wurde es von Dir oder dem jenigen falsch verstanden. Es gibt schon Hähne die in der Mauser nicht singen, aber nicht weil sie es nicht können.

      dodo schrieb:

      Der baut sich richtig auf räuspert sich aber er bekommt dennoch so gut sie keinen Ton dabei raus.

      Dann kann er es nicht, sowas ist immer für mich ein sicheres Zeichen für LSM. Wenn man die Vögel rausfängt (in der Mauser ein blöder Zeitpunkt) und sich ans Ohr hält, hört man es bei vortgeschrittenem Befall deutlich Knacken.

      dodo schrieb:

      Dazu kommt das er bis jetzt noch in einer Voliere mit anderen Goulds und zebrafinken befindet wo ich dann zu meiner nächsten Frage komme und zwar ob zebrafinken genauso mit behandelt werden können, sprich gleiche Dosierung usw?

      Komplett, Deinen gesamten Bestand. Allein durchs Versorgen kann man selbst die Luftsackmilben verteilen. Wenn Du so einen akuten Fall hast ALLES mitbehandeln. Ja die Zebras bekommen die gleiche Dosierung. Ein Tropfen für alle auf die kahle Stelle unter den Flügel.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • dodo schrieb:


      Es geht um unseren Hahn. Er befindet sich zur Zeit in der Mauser kann auf mal nicht mehr singen. Der baut sich richtig auf räuspert sich aber er bekommt dennoch so gut sie keinen Ton dabei raus.
      Jetzt hatte mir jemand gesagt das es auch mit der Mauser zusammenhängen kann? Ansonsten verhält er sich soweit normal. Frisst fliegt usw.


      Die Mauser ist keine Krankheit trotzdem verlangt sie dem Vogelorganismus viel an Energie ab. Während dieser 4-6 Wochen ist der Vogel am empfindlichsten gegenüber Temperaturschwankungen, Umgebungswechsel und vor allem Medikamentengaben!!!
      Für mich klingt es nicht nach LSM. Dass ein Gouldshahn während der Mauser nicht singen (kann) stimmt durchaus.
      Jedenfalls, Hände weg während der Mauser von Ivomec oder anderen Medikamenten. :omg:

      (AB und Mineralstoffe vertragen sich übrigens auch nicht gut. Wechselwirkung)
      [img]http://img836.imageshack.us/img836/4588/bannerpff2012.jpg[[/img]
      :bunny: [img]http://img841.imageshack.us/img841/9734/7jg.gif[/img] :bunny:

      Frühling! Du darfst gerne kommen und bleiben
    • Ich wäre da auch vorsichtig, wenn du nicht weißt, ob es Luftsackmilben sind. Gerade während der Mauser.
      Wenn der Hahn nicht singen kann! dann sind auch andere Ursachen möglich. ich hatte z.B. einen Hahn mit einer vergrößerten Leber.
      Dieser sang auch ohne Ton. Als sich die Leber wieder etwas regenerierte, dann kam der Ton wieder dazu.
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • BoogieWoogie schrieb:

      Dass ein Gouldshahn während der Mauser nicht singen (kann) stimmt durchaus.

      Was soll denn bitte die Ursache sein das er wärend der Mauser nicht Singen kann? Hab ich noch nie erlebt geschweige denn gehört. Alle meine Hähne singen wie die Weltmeister wenn sie mausern. Da sitzt keiner da der keinen Ton rausbekommt. Im Gegenteil ist das für mich ein erstes Alarmsignal.

      Sternchen schrieb:

      ich hatte z.B. einen Hahn mit einer vergrößerten Leber.
      Dieser sang auch ohne Ton. Als sich die Leber wieder etwas regenerierte, dann kam der Ton wieder dazu.

      Kann ich mir auch nicht vorstellen. Was hat die Leber mit dem Singen zu tun?

      dodo schrieb:

      Der baut sich richtig auf räuspert sich aber er bekommt dennoch so gut sie keinen Ton dabei raus.

      Hört sich für mich nach LSM an. Falls Du Dir dennoch unsicher bist, dann halt den Hahn ( wie ich in Post 2 schon geschrieben hatte) ans Ohr ob er beim Atmen und durch den Stress des einfangens knackt. Oder beobachte ihn Abends beim schlafen, schläft er sehr unruhig und wippt dabei noch mit dem Schwanz sind es ebenfalls LSM.

      Leider hab ich immer mal das Pech gehabt, beim letzten Neuzugang war es mir nicht möglich Quarantäne zu machen und das Spotten hatte ich auch vergessen. Dieser Hahn konnte auch nur ganz leise singen. Leider hab ich mir mit ihm wieder LSM eingeschleppt. Ich hatte sofort gespottet, auch einen Hahn in der Mauser und der lebt immer noch und mausert weiter. Also Du kannst auch noch weiter warten bis die Mauser zu ende ist und schleppst den Vogel zum Tierarzt.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Moin zusammen, so ein ähnliches Problem hab ich jetzt auch wieder. Und zwar niesen einige meiner Goulds vor allem nachts.... Tagsüber hört man nur vereinzelt was. Ich musste letztes Jahr zweimal behandeln. Allerdings wurde mir ein "homöopathisches" Mittel gegeben. Der TA ist leider nicht vogelkundig und in meiner Nähe gibts auch keinen soweit ich weiss. Sind das Luftsackmilben? Und wenn ja, woher bekomm ich dieses Ivomec? Problem ist, dass grad bei all meinen Goulds die Mauser angesagt ist. Und in der Voliere sind Tigerfinken, Spitzschwanzamadinen. Danke für eure Antworten
    • Nella schrieb:

      Sind das Luftsackmilben?

      Kann sein, vorallem Nachts sind die Vögel dann sehr unruhig.

      Nella schrieb:

      Und wenn ja, woher bekomm ich dieses Ivomec?

      Am besten Du schnapst Dir einen Vogel der vielleicht nicht gerade mausert, der aber auch diese Symptome zeigt und gehst mit ihm zum Tierarzt. Vogelkundige Tieräzte findest Du im Portal rechts unten im Tierarztverzeichnis.
      Die meisten Tierärzte wollen die Vögel vorher sehen und Untersuchen (Geld muss ja schließlich reinkommen ;) ) und dann bekommste das Ivomec direkt vom Arzt mit. Ausser der Tierarzt fndet eine andere Ursache für das Verhalten Deiner Vögel.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • BollywoodGirl21 schrieb:

      Nella schrieb:

      Sind das Luftsackmilben?
      Kann sein, vorallem Nachts sind die Vögel dann sehr unruhig.

      Nella schrieb:

      Und wenn ja, woher bekomm ich dieses Ivomec?
      Am besten Du schnapst Dir einen Vogel der vielleicht nicht gerade mausert, der aber auch diese Symptome zeigt und gehst mit ihm zum Tierarzt. Vogelkundige Tieräzte findest Du im Portal rechts unten im Tierarztverzeichnis.
      Die meisten Tierärzte wollen die Vögel vorher sehen und Untersuchen (Geld muss ja schließlich reinkommen ;) ) und dann bekommste das Ivomec direkt vom Arzt mit. Ausser der Tierarzt fndet eine andere Ursache für das Verhalten Deiner Vögel.

      BollywoodGirl21 schrieb:

      Vogelkundige Tieräzte findest Du im Portal rechts unten im Tierarztverzeichnis
      Huhu und sorry - kann dieses Verzeichnis wie oben beschrieben leider nicht finden :hmm: wahrscheinlich seh ich den Wald vor lauter Bäumen nicht -- nachdem ich schon seit 2 h im Forum belese ...

      Danke ;)
    • Hi Isibi,

      ich finde das Verzeichnis ehrlich gesagt auch nicht auf den ersten Blick. Ich glaube das Verzeichnis gibt es nicht mehr.
      Worum geht es denn ? Ich kann Dir eine Liste mit vogelkundigen TA per Privatnachricht schicken. Oder Du schaust auf vogeldoktor.de/. Da wäre es aber
      besser vorher anzurufen in der jeweiligen Praxis, ob auch wirklich der vogelkundige TA Dienst hat und sich mit Prachtfinken auskennt.
      VG
      :jap.mövchen: :gouldamadine:
    • Ich empfehle bei diesem Symptom einen vogelkundigen TA aufzusuchen, der einen Kropfabstrich machen kann. Diese Symptome können nämlich ebenso von Bakterien im Kropf herrühren und dann kann eine Behandlung mit Ivomec (ein Nervengift)auch tödlich für den Vogel enden. In diesem Fall wäre eine Behandlung mit einem Breitbandantibiotikum wie Baytril angebracht. Das kann aber nur ein TA feststellen.

      Ivomec gibt man auch nur auf Anweisung eines TA, alles andere ist Blödsinn, weil man damit dfem Tier extrem schaden kann. Nicht umsonst haben TA ein Studium absolviert. Mein Rat: Keine Medikamente geben, die nicht von einem TA verordnet wurden. Sorry, aber die "Expertenmeinungen" im Netz sind oftmals gut gemeint, aber sehr schlecht vom Inhalt her, insbesondere wenn es um Krankheiten geht, da ich in keinem Forum bisher einen vk TA gefunden habe.

      Anders ausgedrückt dodo: Du nimmst doch sicher auch keine verschreibungspflichtigen Medikament, weil es Dir jemand im Netz empfohlen hat, oder?