Gemalte Amadinen ziehen ein

    • Viele Züchter beringen die afrikanischen Prachtfinken ja erst nach dem Ausfliegen.
      Wäre das bei manchen Australien nicht auch besser ?

      Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinen Gouldamadinen.
      Da läuft alles sicherlich etwas entspannter, als bei den Gemalten.
      Das soll aber auch nicht heißen, dass man die Nestkontrollen und Co. übertreiben sollte.
      Sie sind aber wunderbar entspannt. :schmetterling:
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • Forbija schrieb:

      Neues Nest, neue Liebe und 6 Eier!

      Mai 2014, Tread 54
      Wisst Ihr noch?
      Meine Gemalten hatten sich nach der ersten Brut im 2014 gleich
      nochmals verliebt und hatten 6 Eier gelegt. 5 Kücken sind geschlüpt.
      4 sind mir während und nach dem Beringen verstorben. Das war ein richtiger Tiefschlag
      und eine enorme Enttäuschung.


      Ich hatte etwas zu früh beringt. Vielleicht lag es daran. Ich war auch noch sehr ungeübt.


      ABER


      Das 5., überlebende Kücken wurde eine wunderschöne Henne!


      Sie hat einen Hahn bekommen, der bauen kann! :D

      116.JPG266.JPG2015, 3.7. Gouldsnachwuchs 009.JPG
      Sie hat 4 Eier gelegt. Davon habe ich gestern das erste Kücken gesehen. :freude:

      Auf dem linken Bild ist sie noch nicht ganz ausgefärbt, (Bild von 2014) inmitten ihrer Brüder und dem Rest der Familie. Weitere Bilder folgen. Das Nest auf dem Bild rechts hat der Schwieger-Hahn gebaut. :hihi: Ich habe aber in der grossen Voliere noch ein viel Schöneres. :lachen:
      Ich komme leider nur ganz schlecht ran. :blitz:
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • @ Andrea: Täuschung! :hihi: Der Hirsekolben ist aufgehängt, wurde leergefressen und dient "nur" noch als (spärlichen) Sichtschutz.
      Bild links: Seit dem Schlupf sitzen sie meistens gemeinsam im Nest. :sleep: (Das ist das Paar in der Zuchtbox). "Meine" Henne und der neue Schwieger-Hahn.)

      Bild rechts: Vom Gemaltennest in der grossen Voliere ist nicht viel zu sehen. Sie haben aber in meine kugelige Vorarbeit (ich wusste ja nicht, dass der bauen konnte), ein wunderbares, dichtes Nest gebaut, mit Dach und Einschlupfloch. :freude: Vielleicht kann ich das nach der Brut besser fotografieren. Leider habe ich diesmal absolut keine Kontrolle. :liste: Ich habe keine Ahnung, wieviele Eier gelegt wurden. Und seit wann sie genau brüteten. :wand: Da sie sich aber seit wenigen Tagen in immer kurzeren Zeitabschnitten beim Brüten und der Futtersuche ablösen, gehe ich davon aus, das "etwas" geschlüpft ist. :omg: Pipslaute sind noch keine zu hören. Mir grausst schon vor dem Beringen... :hot:
      Ich habe noch keinen Plan, wie ich an die Kücken komme... :?: ohne allzuviel kaputt zu machen.
      047.JPG016.JPG
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • Wunder gibt nur bei Menschen, die nicht rechnen können... :?:

      (damit meine ich mich) :verlegen:

      Tja, die grosse Überraschung: :tanz3:
      Einen Tag später ist noch ein zweites Kücken geschlüpft. (Paar in der Zuchtbox)

      Ich verstehe die Welt nicht mehr. :Oo: Von den ersten vier Eier war nur eines befruchtet.
      Ich dachte, das gibt eh nichts Gescheites und liess die beiden weiter brüten. :sleep:


      Wurde da nachgelegt? :Hase: Wurden die
      unbefruchteten Eier gefressen? :essen:
      Am 22.Juni waren es 2 Eier.
      Am 24. Juni waren es 4 Eier.
      Am 4. Juli Nestkontrolle, immer noch 4 Eier, davon 3 unbefruchtet.

      Und nun die "Gretchen-Frage": :angst:
      Wann wäre der Schlupftag gewesen??? :schreiben:


      (Ich rechnete mit 12 bis 14 Tagen Brutzeit, ab 23. Juni)

      Am 12. Juli wurde immer noch bebrütet. Ich dachte bereits ans Abräumen des Nestes. :weinen: Bei der Nistkontrolle habe ich das erste Kücken entdeckt. :omg: Ich dachte, das kann höchstens 2 Tage alt sein. (aufgrund Aussehen und Verhalten der AV). Und am Montag, den 13. Juli waren es bereits 2 Kücken (und noch 2 Eier) Seither habe ich nicht mehr gestört. :mundzu: Da geht mir doch die Rechnung nicht auf! :?: :lachen:

      Freude habe ich natürlich trotzdem! :freude:
      forbija :mütze:
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • Die 6 Gemalten-Eier gehören in das Kugelnest im Kugelnest. Und dies gehört in die grosse Voliere. Ich vermute, in den nächsten Tagen wird geschlüpft. (Eventuell ist heute bereits etwas "passiert", ich habe aber nicht gestört.) Die anderen Pipser (Goulds und Forbes haben sich heute001.JPG003.JPG005.JPG084.JPG anderes verhalten, waren plötzlich sehr interessiert am Kugelnest.

      Die zwei anderen Gemalten-Kücken gehören zu den 2 Verliebten, die gemeinsam aus dem Nest spähen. (Foto, Thread 85) Es sind ihre Ersten. Anfangs wurden sie auch nicht gefüttert. Oder nur vom Hahn. Erst als ich die beiden unbefruchteten Eier entfernte, bemühte sich auch die Henne, die Kleinen zu füttern. Wie schnell sie wachsen! So um den 2. August herum werden sie wohl das Nest verlassen! Ich bin natürlich wieder einmal gespannt, welches Geschlecht sie haben werden!
      Dateien
      • 003.JPG

        (64,75 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • Ich hab's gründlich "verbockt"! :wand:

      Nach der heutigen Nistkastenkontrolle haben die Gemalten das Nest nicht mehr angenommen. :weinen:
      Normalerweise sind sie nicht so empfindlich. Aber der Riesenbau war wirklich eine Herausforderung,
      ihn wieder ganz genau zu platzieren. Es hat auch ein Ei gefehlt. :grübel:

      Wie lange bleiben den Eier, die so kurz vor dem Schlupf verlassen werden, lebensfähig? :lesen:

      Ich kann wohl die Hoffnung aufgeben und das Nest morgen abräumen? :verlegen:
      :heul:

      009.JPG2015 Juli 14, Goulds 022.JPG
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • hey forbia, für so einen fall wäre zu überlegen, immer 2 paare gleichzeitig anzusetzten.
      bei mir ist dieses jahr folgendes passiert......
      paar 1 hat 4 befruchtete eier, und bei schlupf schmeisst es die beiden zuerst geschlüpften jungen ....mit eischale am poppes aus dem nest.
      mein 2. paar, hat ebenfalls ein 4er befruchtetes gelege, nur ca. 10 tage jünger....
      kurzerhand habe ich dem 2. paar die beiden jungtiere untergelegt, und siehe da, sie haben die beiden angenommen und gefüttert.
      paar 1 hat die jungtiere 3 und 4 ganz normal gefüttert.
      nachdem die jungen von paar 2 geschlüpft sind, habe ich die beiden adoptierten jungtiere wieder zu dem 1. paar gelegt.
      beide paare haben ihre 4 jungtiere mittlerweile auf der stange, und mit einer neuen brut begonnen :thumbsup:
    • Hallo Gartenlust! Ich habe noch ein 2. Paar. ;) Aber die waren schneller! :lachen: Die Kücken sollten so um den 2. August ausfliegen!

      Ehrlich gesagt, ich habe vor Schreck nicht daran gedacht, dass ich die befruchteten Eier dem anderen Paar hätte unterlegen können. Wäre nicht der Altersunterschied zu gross gewesen? Und in welcher Zeitspanne ist so etwas möglich? 1 bis 2 Stunden?

      Ich hätte die Eier dem Paar "unterschieben müssen", dass ihre ersten Kücken hat. Und anfangs haben sie schlecht gefüttert.
      (ich hatte jedenfalls den Eindruck.) :heul: Es schien so, als ob sie mit füttern noch zuwarten wollten... :urlaub: und haben einfach nur weitergebrütet.... :Oo: bis ich die unbefruchteten Eier herausgenommen hatte. :wischmop: Erst dann haben sie's "kapiert". :freude: Eine weitere Störung wäre vermutlich nicht gut gewesen. :hmm: :?:
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • bei den gemalten ist das so eine sache mit den nestkontrollen.....
      bei freistehenden nestern würde ich auf jegliche nestkontrollen verzichten, um das nest nicht zu verformen.....zu verändern.
      meine gemalten nehmen generell die badehäuser als nisthilfe. da mache ich nestkontrollen, und beringe die jungvögel auch!
      ich habe aber auch ein paar gemalte, die supergut und zuverlässig ziehen, aber nestkontrollen nicht mögen, da verzichte ich auch auf das nachschauen und beringen, um die brut nicht zu gefährden.
      genauso mache ich das mit der zurückhaltung , wenn ich mal einen " alleinerziehenden" habe. auch da gehen die jungtiere vor, um nicht noch einen grund zu schaffen, die jungvögel dann ggf. doch nicht mehr zu füttern.
    • Das Paar hat nochmals gebaut! :tanzen: Diesmal noch viel raffinierter und versteckter! :ohnmacht: Ich habe absolut keine Einsicht. :Oo: Ich kann nur aufgrund ihres Verhaltens in etwa einschätzen, was gerade so läuft... Die Brutzeit scheint vorüber zu sein. :küken: Jedenfalls sieht man die beiden AV wieder vermehrt. Abwechselnd treffe ich sie am Keimfutter an... Wie gewohnt bei den Gemalten, ist aber noch nichts von den Kücken zu hören.

      Gruss, forbija :mütze:
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel: