Gemalte Amadinen ziehen ein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So hier ist jetzt Schluss mit der Diskussion. Falls noch sachlich weiter Diskutiert werden möchte dann bitte im extra dafür angelgten Thema.

      Forbija schrieb:

      Die Henne badet... aber im Hintergrund: Kannst Du ihn singen hören! ;)

      So zurück zur badenen Henne. ;) Hatte mich schon gewundert, für nen Hahn war der Vogel viel zu blass. Den Ton hab ich nicht laut gehabt da ich im Büro war. Was meinst Du denn mit dem Kopf hin und her, von der Henne?
      Das hat nichts mit balzen zu tun die badet und schaut dabei nach dem Rechten.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Ich habe mehr als 2 Wochen versucht den Hahn während seines kurzen Singens vor die Kamera zu kriegen. Aber er wollte partou nicht! :blitz:
      Entweder hatte ich die Kamera schussbereit in der Hand, oder er sang, und ich war gerade mit anderem beschäftigt. Einige Male ist es mir dann doch gelungen, aber die Filmsequenzen waren total verzehrt und verwackelt. Dies wollte ich Euch nicht zumuten. So sind weit über 20ig Filmchen entstanden - die ich wieder gelöscht habe.

      Dieses Filmchen mit der badenden Henne (ER sitzt selbstverständlich hinter einem Ast und ist ausser Sichtweite) ist das (bis jetzt) einzig Brauchbare, dass ich vorweisen kann. :weinen: Aber ich werde mit meinen Bemühungen drann bleiben...

      Leider ist er auf diesem Filmchen nicht sichtbar, nur hörbar. Er wendet aber beim Singen den Kopf nach links und rechts. Und meistens fliegt die Henne dann zu ihm auf den Ast.

      Zur Zeit sind sie am Brüten und wechseln sich vorbildlich ab.

      Bild 1 ist nicht mehr aktuell: Auf diese Unterlage haben sie fleissig gebaut und ist leider
      kaum mehr einsichtbar.
      Bild 2 ist auch nicht mehr aktuell: Es wurde noch mehr zugebaut. Interssanterweise
      mag er Kokosfasern nicht sonderlich,
      sondern er hat mir wenig Gräser, Heu und vor allem
      gebaut. Ausgekleidet wurde mit Federchen.

      Zur verfügung standen auch Kohle- und feine Holzstückchen und Aeste.
      Aber diese beachtete er nicht.
      :?:
      Dateien
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • Voll daneben: Loch im Nest! :schämen:
      (Kein Wunder, wenn er sämtliche Baumaterialen nicht beachtet!) :patsch:

      Nun muss ich selber bauen! :ohnmacht: :lachen:

      Da das erste Ei vom 4. Januar aus dem Nest zu fallen drohte, musste ich rasch handeln! :(

      Ungewöhnliche Situationen benötigen ungewöhnliche Entscheidungen! :omg:
      Dateien
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • Das Ei habe ich nach der Bauerei umgesetzt.

      Das Nest wurde zu meiner Überraschung innert 10 Minuten wieder angenommen und während den
      nachfolgenden Tagen weitere Eier gelegt.

      2 Eier waren befruchtet. Davon ist ein Embryo im Ei verstorben und das andere Kücken auf unerklärliche Weise verschwunden. Danach habe ich das Nest abgeräumt und ihnen eine Ruhepause "auferlegt".


      Weiteres folgt... :winke:
      Dateien
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • ......meine gemalten bevorzugen seid einem halben jahr generell nur noch ein " wasserbett " für ihre brut.
      ......morgens wird noch drin gebadet, und abens ist das badehaus bereits mit sämtlichem nistmaterial zu einemordentlichen nest verbaut....immer mit erfolg.
      der vorteil ist, dass sich das nest zu keiner zeit von irgendwoher lösen kann, oder undicht wird.
      ich hoffe, dass du beim nächsten mal mehr glück mit der nistplatzwahl deiner gemalten amadinen hast.
    • Tiffi schrieb:

      Hi Forbija!
      du hast dir so viel Mühe gegeben und es hat trotzdem nicht geklappt. Das tut mir leid. Ich hoffe das nächste mal hast dz. Mehr Glück.
      Gruß Tiffi
      Es war das erste Gelege der Henne. Und dass ihr Hahn handwerklich etwas unbegabt ist, haben wir auf den ersten Blick auch nicht erkannt... :omg:
      Dabei gibt es hier im Forum so tolle Bauanleitungen... aber lesen kann er auch nicht! :ohnmacht:
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • Nun, ja. :hmm: Eigentlich war eine längere Ruhephase geplant, aber nach 3 Monaten hatten die Beiden keine Lust mehr dazu... :sleep:
      oder anders gesagt: mehr Lust auf Lust... :drücken: Ich war damit nicht ganz einverstanden... :ohnmacht:

      aber Sie haben mich nicht gefragt und einfach genötigt! :schämen:

      Als Futter haben sie nur Astrildenfutter, Grass- und ab und zu Wildsamen erhalten.
      Das Wetter war aber dieses Jahr Anfang März sehr frühlingshaft. :schmetterling:
      Nach dem dritten Ei am Boden liess ich mich erweichen und sie haben Nest und Nistmaterial erhalten. :30:
      Von 5 Eiern waren 3 befruchtet und auch 3 Kücken geschlüpft! :küken:
      Weshalb die ersten Flugstunden der Kleinen :fliegen: nicht in der Voliere, sondern im Wohn- und Schlafzimmer stattfanden und sich das Nest nicht mehr an seinem angestammten Platz (H 1.60m) :?: , sondern am Boden befindet.... :omg: werde ich euch selbstverständlich bald verraten... :ja: :lachen:
      :mütze:

      Dateien
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • DAS mache ich NIE wieder! :verlegen:

      Ich werde NIE wieder eine Nestkontrolle 5 Tage vor dem Ausflugstermin vornehmen! :Oo:
      Da habe ich ganz schnell etwas dazugelernt. :hmm:

      Die Erfahrenen ahnen es bestimmt schon...
      Nr. 1 flatterte davon... :fliegen: Als ich aus meiner Schock-Erstarrung :wand: erwachte machte ich mich hinterher. :vespa:
      Aufatmend wollte ich ihn ins Nest zurück legen... da traf mich der nächste Schock! :ohnmacht:
      Nr. 2 .... ist auch weg! :fliegen: Also bugsierte ich Kücken 1 und 3 samt Nest zurück in die Voli und weiter ging die Fangerei: :car:
      Kurze Zeit später sass auch er wieder im Nest!

      Das Nest wurde wieder am alten Ort plaziert, wobei das Erstgeschlüpte keine Lust mehr darauf hatte und in der Voli herumflatterte. Dies hatte ein riesen Gezetter der Altvögel zur Folge. Weitere Beobachtungen ergaben, dass die AV nur Nr. 1 fütterten, der bereits auf der Stange sass. Also habe ich das Nest heruntergeholt und am Boden fixiert.

      Es geschah ein kleines Wunder! Nr. 1 setzte sich wieder zu seinen beiden Geschwister ins Nest und nun werden wieder alle gefüttert! Die AV haben das Nest am Boden akzeptiert. :hot: :hot: :hot: Die ersten 2 JV sind jetzt seit2 Tagen auf der Stange und der Nachzügler übt noch.


      Dateien
      • 11.4.2014 002.JPG

        (59,08 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 18.4.2014 027.JPG

        (62,96 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • Soll ich eine ... Folgebrut zulassen?

      Der Hahn balz leider schon seit Tagen wieder seine Henne an. Ich hatte mir bereits überlegt, ob ich ihn separieren soll.
      Aber er füttert die Kleinen vorbildlich und gibt sich auch alle Mühe, die Jungvögel auf die Stange zu bringen.

      Obwohl das Nest abgeräumt ist und ich sogar reichlich"Gebüsch" entfernt habe, fliegen die beiden in den letzten Tagen,
      vermehrt an ihren "alten" Nistplatz und erscheinen mir "suchend". Das ganze wird von einem schnarrenden Singsang
      begleitet.

      Ich muss nicht unbedingt nochmals Nachwuchs haben. Die Gesundheit der Vögel geht vor.

      Die Beiden hatten am 4.1.14 ihr erstes Gelege, dass zwar bebrütet wurde, aber aus dem nix geworden ist.
      Vom zweiten Gelege sind jetzt die JV gerade daran auf die Stange zu kommen.
      Ist eine weitere Brut zumutbar? Und wie lange kann ich die Kleinen bei den AV in der Voli lassen?

      Besten Dank jetzt schon für eure Antworten!
      Frohe Ostertage! :küken:
      Dateien
      • 9.4.2014 023.JPG

        (58,11 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 15.4.2014 012.JPG

        (50,23 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 19.4.2014 011.JPG

        (38,19 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Die Liebe ist vielleicht der höchste Versuch, den die Natur macht,
      um das Individuum aus sich heraus und zu dem anderen hinzuführen. :2vögel:
    • Wenn du das Gefühl hast die beiden sind in einer guten Kondition, kannst du sie auch nochmal brüten lassen.
      Was die JV betrifft, weiß ich nicht wie das bei den Gemalten ist. Ich lasse die JV bei einer Folgebrut immer solange bei den AV wie sie es zulassen bzw. bis die nächsten ausfliegen, in der Zeit sind sie dann auch futterfest. (Goulds)
    • Wenn Du magst , kannst Du sie ruhig nochmal lassen- oder Du lebst damit wieder Eier zu sammeln. Meine hattten ja auch erst ein erfolgloses gelege und gaben dann nach der zweiten erfolgreichen Brut endlich Ruhe. Ich hatte die JV die ganze Zeit drin gelassen. Den Gemalten hat das so ganz und gar nicht gestört.
      :silber: :gouldamadine: LG Andrea :gemalte: :jap.mövchen: