Wie groß darf animalisches Futter werden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie groß darf animalisches Futter werden

      Als animalisches Futter gelten die Puppen der Wiesenameisen, Enchyträen, Pinkies, Mehlwürmeru nnd Buffalos.
      Ich frage mich aber ob der kleinste Afrikaner manche der Futterarten überhaupt fressen kann?
      Sind die Würmer nicht zu Groß, muss man die kleinhacken? Ich weis nur dass die Enchyträen optimal für den Vogel werden,
      die Enchyträen hab ich früher selber gezüchtet für meine Diskusfische.
      Die Zucht der kleinen, weißen Würmchen ist ein wenig schwierig aber es hat immer geklappt (mal besser, mal schlechter).
      Nährwert: Eiweiß (Proteine) 15%, Fett 10% + Vitamine und Mineralstoffe.
      MfG Eddy
      PRACHTFINKENFREUND
    • Die meisten größeren Arten fressen alles sofern man sie daran gewöhnt.Die meisten lutschen die Mehlwürmer nur aus und schmeißen dann die Hüllen weg.
      Ich gewöhne meine afrikaner zuerst immer an gefrostete Pinkis. Und die werden tiefgefroren in einer Kaffeemühle zerkleinert und mit dem lieblingsfutter der Tiere vermischt (meistens Kolbenhirse die ich von den Kolben losmache).
      Zum häuten kann ich sagen, dass ich mich das früher auch gefragt habe.
      Das machen die Würmer von ganz allein wenn sie wachsen.
      Deswegen kaufe ich mir immer ganz junge Mehlwürmer die häuten sich dann mehrmals.
      Nach dem häuten ist die haut dann ganz weich und weiß.
      Die Zeit ist eine große Lehrerin. Schade nur, daß sie ihre Schüler umbringt./Curt Goetz
      prachtfink-schnieders.de