Mein neues Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein neues Projekt

      Ich hab ja nicht nur was für Goulds und Zeres übrig. Neben bei habe ich auch noch zwei kleine Garnelenpfützen, da lief es aber in letzter Zeit nicht mehr so dolle. Also hab ich mich dafür entschieden ein 60 er Aquarium aufzustellen, die Garnelen da rein Zwergpanzerwelse und Guppys. Ja viele mögen sie nicht, ich finde sie toll. Schon alleine wegen ihrer Farben. Da man Fische auch in Quarantäne setzten sollte wenn man sie neu holt, habe ich bevor ich das 60er Aquarium aufgestellt habe schon mal eine Anfangsgruppe von Guppys geholt. Das mit dem größeren Aquarium hat sich leider etwas hingezogen und da kam dann schon der erste Nachwuchs.
      IMG_2201 (Custom).JPG
      Die ersten Jungfische hab ich nur durch Zufall endeckt. Zwei haben es geschafft sich gut genug zu verstecken. Als ich sie dann gesehen habe, hab ich sie rausgefischt und in das andere Umgesetzt. Da sind die beiden jetzt schon so groß das man die Geschlechter erkennen kann. Das Männchen hat schon etwas Farbe und ich glaube es wird so Endlerähnlich aussehen. Ich mag ja eher die mit den kleineren Flossen. Die großen Hochzuchtmonster mit den megamässigen Flossen finde ich furchtbar.
      Gestern war es dann soweit ich hab den Bodengrund gewaschen und ins Aquarium getan. Was für ein furchtbares Zeug. Ein ganz feiner schwarzer Kies der viel Luft einschliesst und obenschwimmt. Hoffe das ändert sich. Naja die Wurzel die ich extra gekauft habe schwamm natürlich oben. Also hab ich sie nur beschwert und wollte heute den Rest machen.
      Heute sah das Wasser aber schon nicht mehr gut aus, sol milchig braun. Die Wurzel hat geharzt, also musste sie wieder raus und liegt nun auf dem Balkon. Mal schauen ob ich da noch eine neue kaufen werde. Hab dann jetzt erst mal Wasser gewechselt und die Pflanzen endlich eingepflanzt. Eichen-, Buchenblätter und Erlenzapfen hab ich auch noch reingeschmissen. Ich liebe es wenn das Wasser so Bernsteinfarbend ist. Hab dann noch den alten Filter aus dem kleinen Aquarium im großen ausgedrückt zum animpfen. Meine Güte war das eine Brühe. Nun heisst es erst mal abwarten.
      Hier noch Bilder, kurz nach dem ausdrücken und dann schon nach zwei Stunden relativ klar.
      IMG_2241 (Custom).JPG
      IMG_2242 (Custom).JPG
      IMG_2243 (Custom).JPG
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • ...na dann viel Freude mit der Hobby-Guppy-Zucht :thumbsup: Das Becken sieht gut aus!

      Ja das mit dem Holz ist so na Sache, oft wird Mangrovenholz, Guineaholz oder Mopani angeboten - die Hölzer müssen erst über
      mehrere Tage gewässert werden, dabei lösen sich die Gerbstoffe auf und die Trübung des Aquariumwassers hält sich dann in Grenzen.
      Ich habe immer die Savannahölzer bevorzugt, die sind sehr schwer und verfärben das Wasser nicht - Nachteil ist der relativ hohe Preis.
      MfG Eddy
      PRACHTFINKENFREUND
    • Das trüben finde ich nicht schlimm und die Gerbstoffe tun auch nicht weh. Ich mag es sogar wenn es nicht so ein kristalklares unnatürliches Wasser ist. Aber das war nicht mehr trüb sondern schon milchig.
      Heute früh war es leider wieder so milchig, obwohl es gestern abend schon gut aus sah. Ich weiss echt nicht was das ist. Aus dem Kies ist es denke ich nicht, den hab ich gewaschen aber da kam nichts raus. Vielleicht sind es die Eichenblätter. Krieg echt ne Kriese. Hatte noch nie Probleme ein Aquarium einzufahren aber dieses macht Zicken.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Hallo,

      das ist die Welt der Biologie. Die Trübung sind n haufen Bakterien und auch Einzeller. Das sind marodierende Bakterienbanden auf der Suche nach einem Zuhause. Wenn sie alle eins gefunden haben, oder sich gegenseitig dezimiert haben, ist dein Aquarium eingelaufen und alles wird gut.
      Zudem ist dein Filter noch nicht biologisch aktiv und kann die kleinen Partikel halten.
      Lob ist lediglich Doping für dein Ego, aber Kritik lässt dich wirklich wachsen!
    • Die Bakterien machen das Wasser so milchig, es sind einfach zu viele und mit der Stückzahl verschleiern die kleinen (und wichtigen) Lebewesen die Sicht!
      Schau mal auf dem Foto „braunes Wasser“ dort hast Du geimpft. Die Filterbakterien bekamen neues, frisches Wasser, also eine Umgebung wo man sich unendlich und grenzenlos vermehren kann,
      das haben sie auch gemacht und Ergebnis ist eine milchig-trübe Suppe! Jetzt hilft nur Ruhe bewahren bis sich alles (von selbst) geklärt hat.
      Achtung - die Bakterien verbrauchen sehr viel Sauerstoff!!!
      Wenn man um die Trübung zu minimieren einen Wasserwechsel macht dann bekommt man einen unerwünschten Effekt,
      d.h. die Bakterien vermehren sich im Frischwasser in rasantem Tempo weiter und die Trübung wird immer doller, also –> „abwarten und Tee trinken“
      LG Eddy :fisch:
      PRACHTFINKENFREUND
    • So hier mal ein Update:
      Diese Trübung war schon nach zwei Tagen gegessen und endlich sah es super aus. Zwar müssen erst die Pflanzen richtig wuchern aber das wird, musste jetzt schon zwei Pflanzen zurück schneiden, weil sie so weit nach vorne gewachsen sind.
      Nach zwei Wochen sind dann schon die ersten Guppys umgezogen und fünf Pandawelse. Einige Garnelen und die roas Posthornschnecken. So soll der Besatz bleiben und die Fische scheinen sich sichtlich wohl zufühlen.
      Die Welse fühlen sich so woh das sie schon ordentlich Eier an die Pflanzen gelegt haben. Ich hatte mich vorher etwas schlau gemacht und im Netzt gelesen das das aber nicht so einfach sein so und mehr Männer als Weibchen brauch. Nun hab ich nur zwei kleine Männchen und mir keine großen Hoffnung gemacht. Obwohl ich immer Kaltwasserwechsel gemacht habe und viel mit Lebendfutter gefüttert habe konnte ich keine Eier entdecken. Am Freitag habe ich doch glatt nur durch Zufall die Eier entdeck, weil einers direkt an der Scheibe geklebt hat. Ich freu mich tierisch. Einige hab ich im kleinen Aquarium separiert und vor den Filter gehängt damit sie mit Wasser umspült werden. Eines ist gestern geschlüpft aber ich hatte noch ein Pärchen blonde Endler in dem Aquarium und das Weib war glaub ich schneller. Naja jetzt ist das Pärchen raus und noch einige Eier drin. Bin mal gespannt was draus wird.
      Hier aber jetzt die Bilder.
      Das Aquarium in der Gesamtansicht.
      IMG_0756 (Custom).JPG
      Der erste Jungfisch der überlebt hat.
      IMG_0738 (Custom).JPG
      Einer der rosa Posthörner.
      IMG_0753 (Custom).JPG
      Die Pandawelse sind ich echt klasse. Bin froh das ich mich für die entschieden habe.
      IMG_0780 (Custom).JPG
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Ich hab heute mal nach dem heissen Tag noch mal einen kleinen Wasserwechsel gemacht und mit frischem kalten Wasser wieder aufgefüllt. Auch den Filter habe ich mal gereinigt, weil die Förderleistung doch stark abgebaut hatte. Zusätzlich gab es danach dann eine Portion lebende rote Mückenlarven. Das hat die Bewohner sehr gefreut das ein Guppyweibchwen mich mit Jungfischen überrascht hat und die Garnelen auch gleich noch fleissig Paarungsschwimmen betrieben haben. Zwei Paarungen konnte ich beobachten, leider war ich mit der Kamera zu langsam.
      Zehn Guppys hab ich in mein Aufzuchtaquarium umgesetzt, alle kann ich nicht retten. Entweder es packen im großen Aquarium noch welche oder sie sind Lebendfutter.
      Hier ein kleiner Kämpfer.
      IMG_2391 (Custom).JPG
      Eine Garnele mit schönem großem Eifleck.
      IMG_2387 (Custom).JPG
      Und hier noch mal ein Pandawelsei im Netzt im Aufzuchtaquarium.
      IMG_2400 (Custom).JPG
      Und hier was mich ganz besonders freut ein frisch geschlüpfter Wels. Heute sind insgesamt drei Stück geschlüpft. Bis morgen bleiben sie noch im Kescher und dann können sie raus aus dem Netz. ich bin echt gespannt ob das was wird.
      IMG_2402 (Custom).JPG
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Tja wer Guppys kennt, weiß wie gewitzt die Kleinen sind....Oft schwimmen sie nah an der Oberfläche oder dicht am Boden. Ich hatte auch immer zisch Jungfischies rausgefangen und in einen Korb gesetzt.nachher hab ich dann der Natur freien lauf gelassen und trotzdem hatte ich immer 6,7 Guppies dies geschafft haben.
      Das mit den Welsen ist ja Klasse, ich drück Dir die Daumen das sie es schaffen..Was fütterst du denen ?
    • Im Moment noch nichts, die sind ja erst heute geschlüpft. Dann ernähren sie sich noch drei his fünf Tage von ihrem Dottersack. Dann werde ich den Filter ausdrücken, sodass Mulm auf dem Kies liegt da sind Kleinstlebewesen drin wovon sie sich ernähren können. Dann sind ja noch die Guppyjungfische drin, da fällt ja auch noch was ab. Ich mach jetzt keinen großen Aufwand, entweder sie packen es oder nicht.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Jo, ich hab am anfang auch zisch verschiedene Fischfutter gehabt...Auch Babyfutter..Außer Dreck hats nicht viel genutzt....Nachher hab ich den kleinen Guppies immer etwas Fischfutter in den Fingern zerrieben und rein rieseln lassen..ging besser und sah auch süß aus, wenn son paar Jungfische in zusammen, ringsum an einer Futterflocke knabbern
    • Eine Larve konnte ich heute in der Nähe des Filters sehen. Ist ganz gut, denn da ist die Mulmecke wo sie sich vollfuttern können.

      Kevin1993 schrieb:

      Wirkt sich das evt. auch auf die Farbe aus ? Wie bei Kanarien z.B

      Also ich hab noch mal etwa sim Netz gelesen und das Paprikapulver soll wohl doch etwas Einfluss auf die Farbe haben.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink: