Rückwandgestaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Karl schrieb:

      Ist Thuja nicht giftig?

      Das ist richtig. Solange sie da nicht rangehen und fressen ist alles gut. Es kann aber auch schief gehen, was wir ja auch schon gehört haben.
      Ich denke Kiefer ist da sicherer, man sollte aber darauf achten, dass sie nicht zu dolle treibt und das Harz an die Vögel gelangt.

      Ich habe auch Kunstpflanzen, habe aber selbst da schon beobachtet, dass die Orangebäckchen daran knabbern. Auch ein Kunstkieferast wurde von den Gouldamadinen teilweise entnadelt :lachen:
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • Jede Pflanze ist für irgendwen giftig. Problematisch wirds erst, wenn die Tiere Grundsätzlich dran nagen, knabern etc statt nur Neugierig dran rum zu spielen. In über 30 Jahren Vogelhaltung hatte ich keine Probleme mit Ficus, Thuja und Co. Einen Todesfall wegen Vergiftung meines Sperlingspapageis, passierte durch Nagen am Volierengitter und Schmermetallvergiftung.

      Eine Schilfmattenrückwand würde ich auch empfehlen. Gibts schon für ein paar € in fast jedem Baumarkt.
    • Guten Abend,ich habe Bastrollos für die Wände im Baumarkt gekauft,ich hätte zwar lieber echte Pflanzen für die Volliere genommen,im Moment komme ich keinen echten Bambus und Topfpflanzen sind lt.Gartencenter alle behandelt.Die Kunststoffboxen habe ich mit Fensterbildern beklebt.L.G.Paula
      Dateien
    • Was nur bei der Verwendung der Schilifmatten als Rückwandverkleidung beachtet werden muss, sollten sich Milben einschleichen, haben die da ein ideale Versteckmöglichkeiten und darauf sollte man etwas Achten. Das zweite Problem ist auch mit den Schilfmatten, das sie nicht ganz Pflegeleicht sind und hohen Aufwand der Reinigung bedürfen.
      Gruß
      Roland

      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Roland ()

    • Die Schilfmatten fand ich eigentlich auch ganz prima und wollte mir welche als Sichtschutz für meine Silberschnäbelchen holen. Bei uns in der Gärtnerei gab es davon so Stücke als Deko, ca 50x30 cm. Das fand ich eigentlich optimal.... bis ich die Dinger in der Hand hatte und die Qualität gesehen habe. Da waren überall offene Enden von den Drähten mit denen die einzelnen Schilfhalme zusammen gehalten werden. Mit drei Handgriffen hatte ich mir dreimal in die Finger gepiekt. Für die Vögel ist das also leider gar nichts gewesen, da zu gefährlich.
      Liebe Grüße
      Petra
    • Roland schrieb:

      Das zweite Problem ist auch mit den Schilfmatten, das sie nicht ganz Pflegeleicht sind und hohen Aufwand der Reinigung bedürfen.


      Also ich hab auch solch eine Bambusmatte, die sit eigendlich leicht zu reinigen, man kann wenn die Vögel mal rankoten es einfach ab klopfen. Und wenn es mal wirklich zu dolle zugesch...... ist dann kann man die leicht austauschen, so eine große Rolle ist nicht teuer.

      Spirit schrieb:

      Da waren überall offene Enden von den Drähten mit denen die einzelnen Schilfhalme zusammen gehalten werden. Mit drei Handgriffen hatte ich mir dreimal in die Finger gepiekt.


      Es gibt auch solche Bambusmatten oder Schilfmatten mit Plastikfaden. Da kann sich keiner dran stechen. Wenn man die abgeschnittenen Enden verknotet und kurzschneidet kann sich da auch kein Vogel erhängen.
      Womit man nur aufpassen muss ist das die Schilfmatte wirklich richtig befestigt ist und eng anliegt damit da keiner hinterfällt. Mein Gouldshahn hat vor lauter brutlust die oberen Enden abgekbabbert und eine kleine Lücke geschafft und ist leider dahinter gerutscht. Hat ihm das leben gekostet. Wenn man das aber beachtet passiert da nichts.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink: