Tierisches Futter bei Schmetterlingsfinken

    • Tierisches Futter bei Schmetterlingsfinken

      Ich wundere mich etwas. Zum Anfang haben meine Schmetterlingsfinken Buffelowürmchen gefressen.
      Wenn ich sie jetzt bei den Paar reinstelle, die brüten möchten, werden sie links liegen gelassen. Genauso die Ameiseneier und auch Mehlwürmer habe ich versucht.

      Auf das Keimfutter stürzen sie sich sofort. Die Henne ist so wild darauf, dass sie kaum wartet, bis meine Hand wieder aus der Box ist.

      Wenn sie aber gar nicht an das Tierische Futter gehen, dann könnten sie doch gar keine Küken aufziehen , oder?
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • Mal so mal so....

      Hallo Sternchen, :winki:

      es ist halt manchmal so. Eigentlich ist animalische Kost für die Aufzucht von Schmetterlingen zwingend notwendig. Jedoch gibt es auch andere Beispiele. Ich hatte in meiner Außenvoliere beobachtet, dass die Schmettis manchmal kleine Fliegen oder Mücken usw. gefangen haben. Meine zuvor gereichten Mehlwürmer wurden dann kaum beachtet. Einige Züchter verwenden bei der Aufzucht zusätzlich auch Essigfliegen/Fruchtfliegen. So macht jeder seine eigenen Erfahrungen. Was in einem Jahr gerne aufgenommen wird, wird im Jahr darauf, oftmals kaum beachtet. Was jedoch immer als ersten verputzt :essen: wurde , waren die gefundenen Ameiseneier.

      Lieben Gruß von Willi
    • ich reiche meinen afrikanischen Prachtfinken nur die ersten 5 Tage animalisches Futter (Ameiseneier,Buffalos und Pinkys). Danach nur noch Keimfutter und halbreife Silber-und Kolbenhirse. Bei durchgehend animalischer Kost befördern sie die Jungvögel oftmals aus dem Nest.
    • Vielen Dank für eure Antworten!

      Gut, dann werde ich auch noch einmal Pinkys versuchen. Vllt bekomme ich diese ja in Leipzig. Ameiseneier und Buffelos kann ich vllt auch mitnehmen und weiter versuchen.
      Aber....
      ....wie muss ich mir das vorstellen mit den Fruchtfliegen? Läßt man diese dann lebend in die Zuchtbox? Kann man diese auch irgendwo kaufen?
      Ich kenne Fruchtfliegen nur aus der Küche und da gegen sie mir im Spätsommer immer auf den Keks ;)
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • Hallo zusammen

      Wenn ich Fruchtfliegen füttere schneide ich einfach in das Gitternetz ein kleines Loch und schiebe einen Plastiklöffel verkehrtherum rein.

      Dann krabbeln die Fliegen nach und nach auf oben auf den Löffel wo die Vögel sie einfach absammeln können.
      Gruß Jonas



      Erfolgreiche Zuchten sind kein Glück !! :prost: