Angepinnt Liste aller Afrikanischen Prachtfinken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liste aller Afrikanischen Prachtfinken

      Liste aller afrikanischen Prachtfinken:

      Ameisenpicker Parmoptila woodhousei
      Anambra-Astrild Estrilda poliopareia
      Aurora- Astrild Pytilia phoenicoptera
      Bandamadine Amadinafasciata
      Blassstirnschwärzling Nigrita luteifrons
      Blauastrild, Angola Schmetterlingsastr. Uraeginthus angolensis
      Blaukopfastrild Uraeginthus cyanocephalus
      Brauner Tropfenastrild Clytospiza monteiri
      Braunrücken- Elsterchen Spermestes bicolor nigri
      Buntastrild Pytilia melba
      Cinderella-Schönbürzel Estrilda thomensis
      Dunkelamarant Lagonosticta rubricata
      Dybowskis Tropfenastrild Euschistospiza dybowskii
      Elfenastrild Estrilda erythronotos
      Feenastrild Estrilda charmosyna
      Felsenamarant Lagonosticta sanguinodorsalis
      Gelbbauchastrild Estrilda quartinia
      Gitterflügelelsterchen, Spermestes bicolor poensis
      Glanzelsterchen Spermestes bicolor
      Goldbrüstchen (orange Brust) Amandava subflava
      Goldbrüstchen (gelbe Brust) Amandava subflava clarkey
      Granatastrild Granatina granatina
      Granatsamenknacker Spermophaga poliogenys
      Graunackenschwärzling Nigrita canicapillus
      Grauastrild Estrilda troglodytes
      Großer Pünktchenamarant Lagonosticta nitidula
      Grünastrild Estrilda melanotis
      Grüner Tropfenastrild Mandingoa nitidula
      Halsbandastrild Nesocharis ansorgei
      Heuschreckenastrild Paludipasser locustella
      Jacksons Bergastrild Cryptospiza jacksoni
      Jemenastrild Estrilda rufibarba
      Kappenastrild Estrilda atricapilla
      Karmesinastrild Pyrenestens sanguineus
      Kleinelsterchen Spermestes cucullatus
      Kleiner Purpurastrild Pyrenestens minor
      Kleiner Pünktchenamarant Lagonosticta rufopicta
      Landana-Amarant Lagonosticta landanae
      Larvenamarant Lagonosticta larvata
      Mali-Amarant Lagonosticta virata
      Mantelschwärzling Nigrita fusconotus
      Meisenastrild Nesocharis chelleyi
      Nonnenastrild Estrilda nonnula
      Olivastrild Astrild Amandava formosa
      Orangebäckchen Estrilda melpoda
      Perlastrild Hypargos margaritatus
      Perlhalsamadine Odentospiza caniceps
      Purpurastrild Pyrenestens ostrinus
      Rebhuhnastrild Ortygospiza fuscorissa
      Reichenow-Amarant Lagonosticta umbrinodorsalis
      Reichenows Bergastrild Cryptospiza reichenovii
      Riesenelsterchen Spermestes fringilloides
      Rotbrustsamenknacker Spermophaga haematina
      Roter Tropfenastrild Hypargos niveoguttatus
      Rotkopfamadine Amadina erythrocephala
      Rotkopfsamenknacker Spermophaga ruficapilla
      Rotmaskenastrild Pytilia hypogrammica
      Rotschwanz-Schönbürzel Estrilda caerulescens
      Rotstirn-Ameisenpicker Parmoptila rubrifrons
      Rosenamarant Lagonosticta rhodopareia
      Salvadoris Bergastrild Cryptospiza salvadorii
      Schmetterlingsastrild Uraeginthus bengalus
      Schiefergrauer Astrild Euschistospiza cinereovinacea
      Schwarzkinn-Wachtelastrild Ortygospiza gabonensis
      Schwarzschwanz-Schönbürzel Estrilda perreini
      Schwarzzügelastrild Estrilda nigriloris
      Seltener Amarant Lagonosticta rara
      Senegal-Amarant Lagonosticta senegala
      Shelleys Bergastrild Cryptospiza shelleyi
      Silberschnäbelchen Euodice cantans
      Streifenastrild Pytilia lineata
      Sumpfastrild Estrilda paludicola
      Tigerfink oder Tüpfelastrild Amandava amandava
      Veilchenastrild Granatina ianthinogaster
      Wachtelastrild Ortygospiza atricollis
      Weißwangenastrild Nesocharis capistrata 400,- bis 600,- (500,-)
      Wellenastrild Estrilda astrild
      Wienerastrild Pytilia afra
      Zügelastrild Estrilda rhodopyga
      Zweifarbenschwärzling Nigrita bicolor
      Zwergelsterchen Lepidopygia nana

      Die Vogel- Züchterpreise werden jetzt in Zukunft auf dem Portal links unter Vogel- Preislisten geführt und auch erneuert.
      Also geht bitte ins Portal auf die Liste und dort könnt Ihr auch neue Preise melden. Bitte helft alle mit das die Listen voll werden, denn das hilft uns allen weiter.

      Viele Grüße Jens

      [b] PREISE zu den Vögeln UNTER -------> preisliste.prachtfinken-freunde.de/

      [/b]
      :orangebäckchen: :schönbürzel: :schmetti: Ich züchte hauptsächlich folgende Vögel: Gelbbauchastrild, Schönbürzel, Blaukopfastrild, Orangebäckchen, Dybowskis Tropfenastrilde, Elfenastrilde, Bengalus Schmetterlinge :gelbbauch: :elfen: :blaukopf: :dybowski:

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von wolfnr99 ()

    • Hallo Jens,
      vielen Dank für deine Mühe ... ich finde das klasse, so eine Übersicht zu haben, an der man sich orientieren kann :thumbsup:
      Paßt auch irgendwie zu dem Erlebnis, dass ich heute hatte ... :hmm:
      Ich bin heute nachmittag auf dem Heimweg an einem grossen Zoogeschäft vorbei gekommen, wo ich ansonsten nicht so oft bin und heute hatte ich auch Zeit auf dem Rückweg. Also spontan mal rein gegangen um zu schauen, was die denn so alles im Angebot haben an dies und das beim Futterangebot und sonst noch. Die zum Verkauf stehenden Vögel habe ich mir natürlich auch angeschaut und bin bei den Preisen fast umgefallen. Für eine Gouldamadine 0.1 SK/LB wf (mitten in der Mauser) wollten die 75 EUR haben, für Jap. Mövchen 29 EUR, und, und, und ...

      Das sind nun zwar keine Afrikaner, aber ich finde es gut, dass man dank deines Beitrages Züchterpreise zur Hand hat und interessierte Menschen sich dann bestimmt bei solchen überzogenen Preisen in Zoogeschäften an die Züchter wenden werden, wenn sie Tiere kaufen möchten.

      Viele Grüße, Michaela
    • Finde ich super eine solch eine Liste. Ich bin ja auch immer aus Neugier in Zooläden und schau mir dort alles an. Was man da alles an Preisen sieht ist auch echt unmöglich. In einem Baumarkt ( ja auch hier gibts lebende Tiere) kostet eine Gouldamadine 89 Euro, oder beim Fressnapf 1,1 für 190 Euro, da gehe ich immer Kopfschüttelnt weiter. Ich finde das einfach nur unmöglich und richtig frech.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Ich finde die Liste auch ganz toll. Ich überlege gerade, wie man das machen könnte.
      Vllt mit einer keinen HP, wo wir das zusammen tragen und dann hier verlinken ? Jens ...was sagst du ?

      Ich finde die Liste auch so toll, weil wenn man sich für Vogelarten interessiert, kann man auch gleich schauen, was sie kosten werden.

      Ich wollte aber noch einmal bemerken, dass man die Preise in den Zoohandlungen damit nicht vergleichen sollte.
      Das sind Händler und wenn sie die Tiere ankaufen, dann gehen sie auch ein Risiko ein.
      Es ist möglich, dass die Tiere versterben, Tierarztkosten auf sie zu kommen oder sie die Tiere lange nicht verkaufen.
      Das wird natürlich in die ganz normale Kalulation mit eingerechnet.
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • Genau das ist es was ich immer sagen will, lieber höhere preise und dafür bessere und gesündere tiere haben. Als ich letztes mal das
      hier angesprochen habe, wurde ich förmlich in der luft zerrissen . Trotzdem bleibt das meine meinung. Das sind dann die leute die wieder nur
      auf die geldbörse schauen und nicht auf den zustand unserer prachtfinken. Höhere preise schützen natürlich die vögel auch davor in hände von amateuren
      oder anfängern zu kommen.
      Alles für den Prachtfink, alles für den Club!
    • Züchterpreise und Liebhaberpreise für Afrikanische Prachtfinken

      Also zu den Züchterpreisen werden die Vögel meißt an die Baumärkte und Gartenmärkte verkauft. Ich hatte selbst meine vielen Nachzuchten von Gouldamadinen (als ich noch welche hatte) und die ich schwer losgeworden bin bei Klee (Gartenbaumarkt) für 25,-€ das Stück verkauft. Baumärkte verlangen nun mal das Doppelte bis dreifache, denn die wollen ja auch was verdienen.

      Man muß natürlich auch damit rechnen, das man im Baumarkt nur Schrott bekommt (keine zuchtfähigen Vögel). Denn der Baumarkt ist natürlich auch eine gute Möglichkeit nicht mehr ganz junge (da kein Ringzwang), Vögel die nur unbefruchtete Eier legen, stark zu Legenot neigende Vögel oder Vögel die ein falschen Brutverhalten haben usw. günstig loszuwerden. Denn wenn der Vogel äußerlich einen guten Eindruck macht, nehmen die alles. Und man kauft dann Schrott für sehr viel Geld. Das sollte man als Züchter wissen. Ich bin am Anfang meines Züchterhobbys auch darauf reingefallen. Für die Vogelliebhaber die selbst keine Zucht vorhaben und nur einige bunte schöne Vögel in einer Voliere rumfliegen lassen wollen ist das ja auch ok.

      Viele Grüße Jens
      :orangebäckchen: :schönbürzel: :schmetti: Ich züchte hauptsächlich folgende Vögel: Gelbbauchastrild, Schönbürzel, Blaukopfastrild, Orangebäckchen, Dybowskis Tropfenastrilde, Elfenastrilde, Bengalus Schmetterlinge :gelbbauch: :elfen: :blaukopf: :dybowski:
    • Züchterpreise und Liebhaberpreise für Afrikanische Prachtfinken

      Hallo Sternchen,

      also ich habe nicht dagegen wenn wir da eine kleine HP einrichten und alles zusammentragen.

      Ich finde eben so eine Preisliste gerade für Anfänger sehr gut die noch gar nicht wissen was ein Vogel kostet und was sie auch dafür verlangen können. Es tun auch viele Züchter sehr geheimnissvoll was die Preise angeht. Auserdem ist es eben für viele Anfänger eine Hilfe und sie bekommen nicht mehr den Schreck wenn sie am Telefon einen Vogel unbedingt haben wollen und dann immer sehr leise werden wenn sie den Preis erfahren. Dann kommt immer die Frage "was denn so ein kleines Vögelchen ist so teuer"

      Viele Grüße Jens
      :orangebäckchen: :schönbürzel: :schmetti: Ich züchte hauptsächlich folgende Vögel: Gelbbauchastrild, Schönbürzel, Blaukopfastrild, Orangebäckchen, Dybowskis Tropfenastrilde, Elfenastrilde, Bengalus Schmetterlinge :gelbbauch: :elfen: :blaukopf: :dybowski:
    • Hallo Dieter,

      Du hast natürlich Recht, aber auf diesem Forum gibt es so eine Liste noch nicht.

      Auch bei der IG Afrikaner gibt es eine Liste aber kann sein da mußt Du eventuell angemeldet sein?

      Und zu den Preisen, wenn Du die Blaukopfschmetterlingsfinken nur für 100,-€ verkaufst, dann ist das viel zu billig aber das mußt Du selbst wissen. Selbst auf der Seite die Du selbst angiebst kosten die Vögelchen von 80 - 220 € Durchschnitt 152,- Euro.

      Also ich weiß nur das ich selbst für Wildfänge für das Stück 60,-€ bezahlen mußte und Nachzucht sollte schon ein wenig teurer sein. Ich verkaufe deshalb meine Blaukopfastrilde für 150,- € das Paar, (Henne 100,-€, Hahn 50,-€).

      Aber vielleicht hattest Du ja auch viel zu viel Nachzuchten (2008 60 Stück, 2009 50 Stück, 2010 30 Stück 2011 nur 10 Stück) und hast damit Dein Umfeld mit Blaukopfen gesättigt und sie kaum noch los bekommen.

      Es gibt nämlich aus große Preisunterschiede in verschiedenen Regionen, aber die kann ich nicht berücksichtigen. Es geht danach ob viele Züchter in einer Region züchten usw. Ich höre das oft wenn Züchter bei mir sind und Vögel abholen und dann sagen "bei uns bekommt man den Vogel gar nicht und wenn viel teurer usw.

      Gruß Jens
      :orangebäckchen: :schönbürzel: :schmetti: Ich züchte hauptsächlich folgende Vögel: Gelbbauchastrild, Schönbürzel, Blaukopfastrild, Orangebäckchen, Dybowskis Tropfenastrilde, Elfenastrilde, Bengalus Schmetterlinge :gelbbauch: :elfen: :blaukopf: :dybowski:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wolfnr99 ()

    • santacruz schrieb:

      Genau das ist es was ich immer sagen will, lieber höhere preise und dafür bessere und gesündere tiere haben. Als ich letztes mal das
      hier angesprochen habe, wurde ich förmlich in der luft zerrissen . Trotzdem bleibt das meine meinung. Das sind dann die leute die wieder nur
      auf die geldbörse schauen und nicht auf den zustand unserer prachtfinken. Höhere preise schützen natürlich die vögel auch davor in hände von amateuren
      oder anfängern zu kommen.


      Ich verstehe dich schon und gebe dir auch zum teil recht und deine Meinung ist uns auch recht ....nur darfst du die Sichtweißen der anderen auch nicht verurteilen , weil wenn du meinst du wurdest in der Luft zerrissen denke ich nicht das man dich Mundtod machen wollte oder dir etwas böses anhaben wollte .

      Da schreibst du nun umso teurer umso besser die Vögel !



      Dann sag ich , absoluter Quatsch . Was hat der Preis mit dem Zustand des Vogels Zutun ???

      Ich meine es kommt immer darauf an wo ich meine Vögel herhole bzw. von wem ....und nicht zu welchen preis .

      Auch das ist nichts anderes wie mit den Wildfängen .....eiiiinnnn gejaule , ein niedermachen , von Krank bis schlank wird argumentiert .....und ?

      Wie sind wir jahre , Jahrzehnte an unsere Vögel rangekommen ? Und was ist wenn Morgen das einfuhr verbot aufgehoben wird .....? Was meinste , die , die am meisten gejodelt haben rennen am schnellsten dahin .

      Nachteil .....preissturz und das rapide ...so werden sie schön hochgehalten für unsere erfolgreichen züchter und händler und die können profitieren ....jeder andere der nun im Jahr 20-30-40 Nachtzuchten hat wird gerademal so seine kosten decken und mehr auch nicht , dem bringen die Hohe preiße nicht viel !



      Naja , ich schweife ab ...an den Threadstarter tolle Idee ! (Daumen hoch)
    • Guten Abend,auch wenn der Thread schon angestaubt ist,möchte ich hier gern meine Meinung niederschreiben;Man hört immer wieder das mit der Zucht gerade mal die Kosten gedeckt sind usw. jedoch denk ich mal,der jenige der seine Tiere optimal hält,füttert und züchtet,wird höchstwahrscheinlich ned mal irgend etwas gedeckt haben! Die jenigen die nur züchten um Gewinn zu machen,haben erstens immer zu viele Vögel auf viel zu wenig Raum,unzureichende bis gar keine Beleuchtung und noch dazu oft mangelernährte und schlecht befiederte Vögel! Aber Hauptsache der Kligelbeutel stimmt....Ehrlich gesagt sollten solche Minimalisten besser gesagt Sparefrohs und Tierverbraucher- bzw. vermehrer,lieber Kaktusse vermehren und von Tieren Ihre Finger lassen und das meine ich generell für alle Tiere nicht nur für Vögel!Lg.Günther
      Ohne Fleiß kein Preis :winke:
    • haben erstens immer zu viele Vögel auf viel zu wenig Raum,unzureichende bis gar keine Beleuchtung und noch dazu oft mangelernährte und schlecht befiederte Vögel! Aber Hauptsache der Kligelbeutel stimmt....Lg.Günther

      Günther da bin ich nicht deiner Meinung.

      Bei Leuten die zu viele Vögel auf zu engem Raum halten ohne Licht und schlecht ernährt klingelt garnichts. Und schon garnicht der Geldbeutel.
      Bei solchen Bedingungen kann man Kanarienvögel, Zebrafinken und Wellensittiche vermehren aber die sind billig beim Verkauf und bringen nicht mal die futterkosten ein.
      Vögel die teuer und schwieriger zu züchten sind machen unter solchen Bedingungen eher schlapp aber sicherlich keine Brut.
      Wenn sich nun aber jemand auf eine Art spezialisiert und sagen wir mal er/sie kauft sich 2 Paare wo ein Vogel um die 100 € kostet (zb Schmetterlingsfinken) um dann nach erfolgreicher Brut seinen bestand weiter aufzustocken so das es bald 5-6 oder noch mehr Paare werden Dann kann man auch bei bester Unterbringung weit mehr als nur auf seine Kosten kommen.
      Ist das nun ein skupelloser vermehrer oder doch eher ein absoluter Spezialist ???

      Die meisten von uns wollen aber lieber 5 oder 6 verschiedene Arten halten was auch ligitim ist aber das macht uns NICHT zu Spezialisten und somit dürfen wir auch nicht klagen wenn unser Hobby mehr kostet wie einbringt.
      :winki:
      Gruß
      Christian
      LG
      Christian aus OWL
    • Hallo Christian,da muß ich widersprechen! Erstens hab ich nicht von Schmetterlingsfinken und anderen Afrikanern explicit gesprochen und zweitens ist es egal welche Vögel oder besser gesagt Tiere under wiedrigen Umständen dahinvegetieren müssen nur um das Ego so mancher Stammtischprofis zu stärken! Und wenn Du schon so gut rechnest,nenne mir bitte einen Menschen oder wie Du es nennst "Spezialist" hier im Forum oder anderswo der trotz 5 oder mehreren Zuchtpaaren seltene oder etwas schwieriger zu vermehrende Arten regelmäßig Jungtiere mit Gewinn verkaufen kann?! Und zudem die Tiere einigermaßen vorbildlich hält! Und glaub mir so mancher Spezialist,entpuppt sich bei genauerem hinsehen als Bauchredner oder Tierverheizer ;-) ...nicht alles was glänzt ist auch Gold und das ist in jedem Metier so,nicht nur in der Tierhaltung! Und oft ist es so,das die echten Spezialisten meistens unter sich bleiben,leider!Aber jeder wie er meint,das ist nur meine pers. Meinung ohne Garantie auf 100% Richtigkeit! Bei uns sagt man Geschmäcker und Watsch'n sind verschieden ebenso wie Meinungen...Lg. Günther
      Ohne Fleiß kein Preis :winke:
    • Das ist ja ne ganz andere Art Menschen,als jene die ich gemeint habe,die haben ja auch keine 200 oder 300 Vögel kunterbunt gemischt auf 20 oder 30m2 Raumfläche zusammengepfercht! Von solchen Leuten kann man auch meistens gesunde artenreine Tiere erwerben zu nem gutem Preis...lg.Günther
      Ohne Fleiß kein Preis :winke:
    • jetzt kommen wir langsam auf einen Nenner. Ich glaub du meinst dubiose Händler die ihre Tiere in irgendwelchen Ställen halten um am Wochenende damit auf Börsen ihr Geschäft zu machen.
      Du hattest aber Züchter geschrieben.

      gunni44 schrieb:

      Die jenigen die nur züchten um Gewinn zu machen,haben erstens immer zu viele Vögel auf viel zu wenig Raum,unzureichende bis gar keine Beleuchtung und noch dazu oft mangelernährte und schlecht befiederte Vögel! Aber Hauptsache der Kligelbeutel stimmt....
      !Lg.Günther
      ich bleib dabei solche Leute wie du sie hier beschreibst züchten nicht weil bei den Bedingungen kein einziger Vogel brütet.
      Gruß
      Christian
      LG
      Christian aus OWL
    • Nein ich meine schon "Züchter" bzw. Vermehrer,die hunderte von Vögeln,meistens Sittiche,Mövchen,Zebrafinken usw. zu hunderten unter widrigsten Umständen halten und nachzüchten und mit dem Geld dann teure Arten anschaffen und jedes Monat dann ein Weibchen oder nen Hahn per Inserat suchen,weil die empfindlicheren >Arten nacheinander sterben!!!Lg.Günther...Ps.und nebenbei ruinieren solcherart Voldillos noch die Preise für NZ und den Ruf der wenigen guten Züchter bzw. sind dann lt. deren Aussagen solcherart Tiere nur sehr schwer zu halten und schon gar nicht nach zu züchten!Übrigens halte ich von Leuten die Exoten wie Sittiche und Diamanttauben und sogar Prachtfinken das ganze Jahr in Außenvolieren mit 5-10Grad temperierten Schutzräumen halten und verlautbaren,das dies den Tieren nix ausmacht das Gleiche ;-),jedoch ist dies ein anderes Kapitel ;-)
      Ohne Fleiß kein Preis :winke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gunni44 ()