Zuchtbericht und Haltungsbericht Gelbbauchastrild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zuchtbericht und Haltungsbericht Gelbbauchastrild

      1323283596_Kopieren_von_Gelbbauchastrild_7.jpg

      1323283488_Kopieren_von_Gelbbauchastrild_4.jpg

      Zuchtbericht Gelbbauchastrild

      Meine Gelbbauchastrilde (wie alle Prachtfinken bei mir) haben 23° - 25° C Temperatur im Zimmer (kann in den Boxen schon mal bis auf 30° C hoch gehen) und etwa 65% Luftfeuchtigkeit. Die Gelbbauchastrilde benutzen gar keine angebotene Nester sondern bauen alle immer ihr eigenes Kugelnest, obwohl ich welche anbiete. Als Nistmaterial nehme ich Kokosfasern und Grashalme. Hauptsächlich Halme vom Lampenputzergras aus dem Garten. Das ist hervorragend geeignet und wächst wie Unkraut. Einige Federn biete ich allen Vögeln mit an zum Nestbau. Außerhalb der Brut bekommen die Vögel das normale Futter von Blattner (Astrilden Spezial) und alle 14 Tage 1 rote Kolbenhirse. An Grünzeug im Sommer Gräsersträußchen, Vogelmiere, grüne Gurke und im Winter gibt es grüne Gurke und Salat. Gemahlene Eierschalen und Vitaminkalk steht immer zur Verfügung. Kohle und Vogelgrit bekommen meine Vögel gar nicht mehr nach dem ich die Kritiken zu Vogelgrit und Kohle gelesen habe im Internet. Zur Zucht habe ich die Gelbbauchastrilde immer allein im Käfig. Außerhalb der Zucht sind sie auch sehr verträglich mit anderen Prachtfinken. Meine Zuchtkäfige sind alle mit viel Grün ausgestattet, welches ich mir gern in unserer Gemeinde hole. Dort ist ein großer Haufen Grünschnitt den die Gemeinde dort lagert oder wo Bürger ihre Grünschnittabfälle hinschaffen können. Dies ist eine günstige Variante und kostet nichts. Dort finde ich meißt Koniferen wie Lebensbaum (grün und blaue Sorten), edle Tannen und Kiefernäste. Allerdings sollte man manche Koniferen nur für unsere Prachtfinken nehmen (nicht für Grummschnäbel oder andere knabbernde Vögel) da manche Koniferen schwach giftig sind. Diese am besten Kiefernäste brauchen die Gelbbauchastrilde zum Nestbau wo sie ihre Kugelnester reinbauen. Wenn sie brutwillig sind bekommen sie Astrilden- Spezial Futter mit Exoten- Super- Züchtermischung VL gemischt (beides von Blattner) mit einigen Vitaminen usw. gemischt (Bierhefe, Vitaminkalk, Forte, Nekton S, Nekton MSA, Nekton E, Nekton K). Meine Gelbbauchastrilde werden mit einem Vlies (siehe Foto bei Thema: Hurra Nachwuchs Gelbbauch und Elfenastrilde) abgedeckt. Seit dem haben die Gelbbauchastrilde erst ernsthaft mit der Brut sofort begonnen. Die Gelbbauchastrilde brüten so sehr fest und ausdauernd ohne Probleme. Ohne dem Vlies war nichts zu machen, ich habe etwa ein 1 ½ Jahr versucht aber kein Paarungsversuch erfolgt (wollte schon aufgeben mit den Gelbbauchastrilden). Ich mache keine Nestkontrollen bei den Gelbbauchastrilden, da mir jeder Jungvogel leid tut der deswegen im Stich gelassen wird und das Risiko ist mir persönlich zu groß. Deshalb muss ich immer ein wenig nach Gefühl und Beobachtung gehen, wobei die Hauptaufgabe bei meiner Frau liegt (muss an der Stelle mal gesagt werden) die auch Buch führt wann etwa Brutbeginn und dann lassen sich ja etwa alle anderen voraussichtlichen Termine berechnen. Ein paar Tage vor dem voraussichtlichem Schlupftermin fange ich an mit Wiesenameiseneiern (selbstgesammelt und gefrostet) zu füttern und halbreife Silberhirse. Ich habe versucht mit Pinkys als Aufzuchtsfutter zu füttern wurde aber mehrfach abgelehnt. Pinkys und ich nehme auch an die Armeiseneier die es zu kaufen gibt sind etwas zu groß für Gelbbauchastrilde. Die halbreife Hirse bestelle ich bei Karl Gall, Waldstr. 21, 86343 Königsbrunn, Tel.: 0823132112. Des weiteren wird selbsthergestelltes Aufzuchtsfutter angeboten 1. Aufzuchtsfutter etwa wie von Uwe Helmis (siehe: Tema: Spezial Aufzuchtsfutter oder auf www.vogel-portal.de/forum/showthread.php?t=14232) und ein 2. Aufzuchtsfutter (siehe Anhang oder auf www.hofmann-photography.de/html/weichfresserhaltung.html) war aus dem Internet. Dieses Aufzuchtsfutter ist mit sehr viel Traubenzucker und Pollenstaub gemischt (sehr feines Futter). Bei meinen Gelbbauchastrilden werden jetzt die zwei weiter gefüttert und aber auch schon die nächste Brut bebrütet, worüber ich mich sehr freue. Einer von den Jungen ist auf jeden Fall ein junger Mann denn meine Frau hat ihn nach einer Woche aus dem Nest schon beim singen erwischt. Falls ich noch was vergessen habe, fragt bitte nach. Wünsche Euch viel Erfolg bei eigener Zucht. Ich hoffe es hilft Euch. Gruß Jens

      Trockennektarherstellung:

      - 1000 Gramm Pollen in einer Schlagmühle möglichst fein mahlen (dazu den Pollen am Besten einfrieren, dann klebt er nicht so stark und lässt sich besser malen). - 2,5 kg Traubenzucker
      - 250g Nekton Tonic K
      - 500 g Fertigeifutter (mahlen) oder Zwiebackmehl
      - 5 Eßlöffel getrocknete inaktivierte pulverisierte Bierhefe
      - 5 g Euravit (oder ein anderes Vitaminpräparat)
      - 5 Teelöffel Nekton MSA (oder ähnliches Kalzium D3 Präparat)
      Alles miteinander gut vermischen.

      1323283723_Kopieren_von_P1020844.jpg



      Ich muss zu den Zuchtberichten noch hinzufügen, ich nehme für alle Vogelkäfige/Volieren
      als Einstreu Gartendorf mit dem ich mich immer im Frühjahr/Sommer eindecke wenn es günstig ist.
      Als Beleuchtung habe ich noch Restbestände im Einsatz Arcadia Bird Lamp Compact 20 W.
      Das ist die teuerste Variante (37,95€) aber damals gab es noch keine Auswahl. Jetzt habe ich die günstigere Variante hauptsächlich im Einsatz Avian Sun 5,0 UVB Compact Fluorescent 26 W (27,90 €). War mit beiden Varianten sehr zufrieden aber eben der Preis. Ich werde wegen dem Preis in Zukunft auf die neuen Lampenangebote zugreifen von Tageslichtlampen24.de, Elektronische Tageslichtlampe für Volieren 20 oder 25 W. Der Preis liegt für 20 W bei 12,95 € und bei 25 W bei 13,95 €. Das ist natürlich ein großer Preisunterschied zu den älteren Angeboten. Ich habe aber mit der letzten Variante noch keine Erfahrung. Deshalb bitte ich alle die diese Lampen von Tageslichtlampen24.de im Einsatz haben über ihre Erfahrungen damit zu schreiben.
      Danke im Voraus.
      Mit freundlichen Grüßen Jens
      :orangebäckchen: :schönbürzel: :schmetti: Ich züchte hauptsächlich folgende Vögel: Gelbbauchastrild, Schönbürzel, Blaukopfastrild, Orangebäckchen, Dybowskis Tropfenastrilde, Elfenastrilde, Bengalus Schmetterlinge :gelbbauch: :elfen: :blaukopf: :dybowski:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von wolfnr99 ()

    • ja das ist Forum

      Hallo Jens,

      vielen Dank für den tollen Bericht. So ein Artikel lässt keine Wünsche offen und hilft uns allen die sich damit beschäftigen schwierige Afrikaner nachzuziehen.

      Ich wünsche Dir stets viel Glück und Erfolg mit unserem Hobby.

      Gelbbauch habe ich mir gestern in Zwolle auch wieder angesehen. Wenn ich noch eine Sorte dazunehme, dann diese kleinen Hüpfer.

      Liebe Grüße aus Hagen Klaus-Dieter
    • wolfnr99 schrieb:

      Gelbbauchastrilde werden mit einem Vlies (siehe Foto bei Thema: Hurra Nachwuchs Gelbbauch und Elfenastrilde) abgedeckt
      Das hätte mich auch sehr interessiert nur das Thema "Hurra Nachwuchs Gelbbauch und Elfenastrilde" sehen wir leider nicht.
      Wenn Du mal Zeit und Lust hast dann kannst Du uns das vlielleicht nachliefern :thumbsup:
      MfG Eddy
      PRACHTFINKENFREUND
    • Gelbbauchastrilde, hier noch einige Bilder von den Nachzuchten

      :orangebäckchen: :schönbürzel: :schmetti: Ich züchte hauptsächlich folgende Vögel: Gelbbauchastrild, Schönbürzel, Blaukopfastrild, Orangebäckchen, Dybowskis Tropfenastrilde, Elfenastrilde, Bengalus Schmetterlinge :gelbbauch: :elfen: :blaukopf: :dybowski:
    • Gelbbauchastrilde

      Hallo Eddy,

      wegen dem Vlies habe ich ein Foto mit beim Zuchtbericht Gelbbauchastrilde und ich habe es ja auch nochmal erklärt bei dem Thema "mehr Zuchterfolge".

      Ich hatte den Text übernommen von einer Vorlage die aber in diesem Forum gar nicht exestiert, ist aber alles behandelt.



      Und nun zur Frage von Balu,

      Wegen Kritik zu Vogelgrit

      schau hier mal nach, da kannst Du es genau nachlesen.


      http://www.prachtfinkenstammtisch.de/html/grit.html

      Gruß Jens
      :orangebäckchen: :schönbürzel: :schmetti: Ich züchte hauptsächlich folgende Vögel: Gelbbauchastrild, Schönbürzel, Blaukopfastrild, Orangebäckchen, Dybowskis Tropfenastrilde, Elfenastrilde, Bengalus Schmetterlinge :gelbbauch: :elfen: :blaukopf: :dybowski: