Gurt und Gerdi, meine Diamanttäubchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gurt und Gerdi, meine Diamanttäubchen

      Wie einige schon wissen habe ich KarinAC `s Diamattäubchen aufgenommen.
      Naja, meine Prachtfinken sind nicht so begeistert davon und haben Angst
      vor den "Großen". Deshalb möchte ich ein kleines Experiment wagen,
      weclhes schon bei nem Freund von mir geklappt hat....Undzwar werde ich
      Gurt und Gerdi frei im Zimmer halten. Ich habe ihnen 2 Futterstellen
      nach draußen gemacht und nun in jeder Ecke noch ein paar mehr Äste.
      Lüften ist kein Problem, denn ich hab an dem Kippfenster ein stabiles
      Fliegengitter und ich kann den Spalt so machen das die Täubchen nicht
      durch passen. Mal sehen obs was wird....Die ersten Nächte werde ich noch
      ein Licht anlassen zur orentierung. Ich sag mal so...Mein Zimmer hat
      28m² , in ner großen Voliere müssten sie sich ja auch i-wie zurecht
      finden.
      Dateien
      • DSC01870.JPG

        (38,16 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01871.JPG

        (38,78 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01873.JPG

        (42,68 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01874.JPG

        (43,11 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Kevin1993 schrieb:

      Deshalb möchte ich ein kleines Experiment wagen,
      weclhes schon bei nem Freund von mir geklappt hat....Undzwar werde ich
      Gurt und Gerdi frei im Zimmer halten.

      Kevin, das ist doch das Zimmer in dem du auch selbst lebst (schläfst)?
      Meinst du, das ist so eine gute Idee ? Ich bin gepannt, wie es klappt... bitte berichte !
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • Hallo Kevin,das die Täubchen bei dir immer Freiflug haben ist ja schön,nur werden dadurch nicht die brütenden Vögel gestört.Du hast doch selber geschrieben,das die Gouldamadinen Henne bei der geringsten Störung das Nest verlässt,vielleicht hättest du doch besser noch gewartet.Ich finde du solltest dir einen anderen Schlafplatz suchen,das kann nicht gesund sein,mit den Tieren in einem Raum zu schlafen und wirklich hygienisch ist das nicht.Es gibt irgendwo auch Grenzen. Grüsse Merlin
    • Irgend wie habe ich das Gefühl, dass die Vogelhaltung bei Dir aus dem Ruder läuft. Du willst alles auf einmal. DAS kann nicht gut gehen.
      Habe noch im Kopf, dass sich die Goulds erst mal eingewöhnen sollen und nun brüten sie bereits?
      Echt Kevin, und nun auch noch die Täubchen? Schon Goulds mit Zebras und Spitzschwanzamadinen sind keine gute Vergesellschaftung. Du wirst es auch noch merken.
      Bei mir entsteht leider der Eindruck, dass sich aus dem verantwortungsbewussten Kevin so langsam ein ....ich will alles haben Kevin....entwickelt :( .
      Das funktioniert aber leider nicht. Dazu brauchts viel Platz und Unterbringungsmöglichkeit. Du hast nur ein Zimmer. Dieses müssen all Deine Vögel sich spätestens beim Freiflug teilen. Und auf den verzichten kannst Du ja keineswegs, da sonst die Flüge für die anderen Vögel zu klein sind. Ich kann mich nur wiederholen. Ab und an ist weniger mehr.
      Fühl Dich bitte nicht zu sehr angegriffen. Reflektiere es einfach als eine Meinung von einer, die eigentlich eine hohe Meinung von Dir hat (hatte). Und ich schreibe extra hier in diesem Forum, weil hier nicht der PONYHOF ist und alles toll und super und niedlich und klasse (hab ich was vergessen*ggg) ist.

      PS Falls Du kein neues Zimmer hast- das miss noch mal nach. Ich habe es wesentlich kleiner in Erinnerung.
      :hallo01: wenn ich erst mal laufen kann, werde ich mich gehen lassen.

      LG Karin
    • Mir liegt das schon lange auf der Zunge, hab mich aber bewusst zurück gehalten, weil ich dachte ich sehe schon wieder Probleme wo keine sind. Doch ich bin wohl nicht die einzigste die das so sieht. Mir kommt das auch sehr bekannt vor von einer anderen Person mit dem Vögelsammeln. Als ich das gestern gelesen habe das jetzt auch noch Täubchen im Zimmer leben wollte ich Dir Kevin schon ne PN schreiben. Auch ich habe damals in meinem Jugendzimmer 15 Wellensittiche gehalten und fand das toll. Doch mit der Zeit war es dann nicht mehr so schön, mit dem Dreck. Da sind die Täubchen warscheinlich nicht anders, mit dem Futterverschwenden und dem Kot der im Zimmer rumfliegt. Frei im Zimmer ist für die Vögel natürlich schöner aber auf dauer für Dich denke ich nicht all zu gesund, zu mal du ja dort auch schläfst. Ich weiss zwar nicht wie groß dein Zimmer ist und wie es strukturiert ist aber wenn ich so lese was du alles darin hälst finde ich das auch etwas zu viel und dann noch die ganzen Bruten. Ich hab noch einiges an Platz im Wohnzimmer, ne Zuchtbox im Keller und einen leerstehenden Käfig dennoch halte ich nur so viel Vögel wie sie Platz haben. Ich würde auch so gerne Diamanttäubchen halten dennoch habe ich einfach nicht die Möglichkeit ihnen die Flugfläche zu bieten die sie brauchen.
      Ich weiss den Spruch hat man schon so oft gehört dennoch finde ich ihn auch hier passend, weniger ist manchmal wirklich mehr. Ich würde das ganze auch noch mal überdenken.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Also ich kann euch beruhigen ! Was ich wohl vergessen habe zu schreiben, ist das ich sie zur Probe da hatte. Das hatte ich aber nur Sternchen gegenüber erwähnt. Doch nach reiflicher Überlegung und derm verhalten meiner Vögel nach, habe ich mich dazu entschieden sie wieder abzugeben (sind bereits wieder daheim) jetzt nicht weil ihr so reagiert habt (um euch zu gefallen), denn das hatte ja auch i-wie seinen Grund....Versteht mich da nicht falsch. Ich glaube auch das ganz ohne Voliere es auf Dauer nicht geklappt hätte....Jetzt nicht wegen dem Dreck, denn darin bin ich echt penibel...Allein schon wegen den ganzen Vorurteilen, des Freiflugs usw.... Vllt. habt ihr recht und es ist besser so.
      Nur eins möchte ich klar stellen !!! Ich bin kein Vogelsammler und werd auch nie einer sein, den das hat mich schon ziehmlich getroffen !
    • Ich habe nicht Dich persönlich als Vogelsammler gemeint. Nur erst hattest du Zebras und Mövchen, dann kamen die Spitzis, dann noch ein Paar Goulds und nun noch ein Paar Diamanttäubchen. So nach und nach, kam mir schon sehr bekannt vor.
      Find ich gut das du so entschieden hast. Wenn du mit dem Saubermachen schon so penibel bist, sind die Täubchen wohl nicht die richtige Wahl, so wie die rumsauen.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • Kevin1993 schrieb:

      Doch nach reiflicher Überlegung und derm verhalten meiner Vögel nach, habe ich mich dazu entschieden sie wieder abzugeben (sind bereits wieder daheim)


      Das war eine gute Entscheidung, Kevin !
      Das ist doch wirklich nichts, wenn die Vögel ständiger Freiflug haben und du in dem Zimmer lebst.
      Außerdem sollte man schauen was man für Möglichkeiten hat und dann sehen, wieviele Vögel und auch Arten man halten kann. Ich denke, dass bei dir das Maximun erreicht ist...ich kann mich natürlich auch irren.
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • Hi Kevin,
      auch ich habe Respekt vor Deiner Entscheidung, die Täubchen wieder zurückzugeben.

      Ich glaube, Bernhard Shaw hat mal gesagt: "Es gibt 1000 Fehler, man muss keinen doppelt machen."

      Und ich habe auch den Fehler gemacht, mehr zu wollen, als es der Platz hergibt. Und dies geschah dann leider auf Kosten der Tiere. Ich habe sie zur Brut gebracht und nicht für Ruhe gesorgt....
      Und genau das wollten wir mit unseren Bedenken bei Dir verhindern- nicht mehr und nicht weniger. Man muss ja die 1000 Fehler nicht alle selbst machen*gggg.

      Dieser 24 Stunden Freiflug in einem Nicht nur Vogelzimmer ist immer problembehaftet. So blöd, wie es kommen kann, kann man gar nicht vordenken.
      Ich habe mal morgens 4 von 6 Goulds über 2 Stunden suchen müssen. Die sind wohl nachts aufgeschreckt trotz Nachtlicht- und sassen dann, zum Glück ohne Verletzungen- im Papierkorb, hinter dem Laptop, in einer zum grosse n Glück leeren Blumengiesskanne. Insofern beneide ich Sternchen schon um ihre neue Voliere. Ich gebe im Moment ja auch noch Freiflug. Aber ich werde irgendwann auch umbauen auf ne 2,40 m lange (so gross ist mein Sideboard) Voli. Und ich weiss, dass damit auch ein Limit an Tieren vorgegeben ist.
      Aber dies ist auch gut so. Die Piepser sollen mich erfreuen. Ich will keinen emotionalen Stress (für mich) bei missglückten Zuchtversuchen.
      Und es ist ein Hobby und muss auch bezahlbar bleiben. Die Tiere, ich ich hier habe, will ich optimal pflegen. (Und wenn ich aus dem Fenster schaue und die Blaumeisen und die Sperlige und Amseln usw beobachte, zweifle ich eh immer wieder an der Haltung in der Wohnung....grrrrrrrr!
      :hallo01: wenn ich erst mal laufen kann, werde ich mich gehen lassen.

      LG Karin