Kann's wirklich so schnell gehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Glück auf,

      Jetzt bin ich doch etwas verwundert.

      In einigen Beiträgen in diesem Faden wurde mir dringenst angeraten, die Nistmöglichkeiten, also Nester zu entfernen,

      Zebrafinken brauchen keine Nester zum Schlafen, nur zur Brut.

      Nun habe ich auf der Homepage von einem Hans Jürgen Martin folgende Passage gefunden:

      Fertig ist das Vogelheim – zunächst, denn nun müssen Sie dem Vogel (oder den Vögeln) noch schnellstens, d. h. am selben Tag, Futter besorgen, und bei dieser Gelegenheit sollten Sie auch gleich ein Prachtfinkennest mitbringen: Zebrafinken sind Nestschläfer ...

      Wat denn nu ?? Ich bin verwirrt.

      Gruß

      Bernd
      "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an "Götz von Berlichingen"
    • Hallo Bernd,kann es sein das der Beitrag schon älter ist? Ich habe in älteren Büchern auch noch gelesen,das Ringelamadinen Schlafnester brauchen.Vielleicht wird es auch gehen,wenn die Vögel Magerfutter,die Lichtdauer nur kurz, und die Temperatur nicht so hoch ist.Ich packe in die Vollieren künstliche Pflanzen als Versteckmöglichkeiten und nehme nur zur Zucht Nester.So habe ich keine Überraschungseier.Grüsse Merlin
    • Ja Merlin,

      die Homepage war zwar aktualisiert aber die Aufmachung schien mir schon ein wenig antiquiert.

      Naja, zu warm haben sie es sicherlich nicht, aber beim Futter müsste noch was zu machen sein.

      Danke für deine Tips, du bist mir eine große Hilfe! (o:

      Gruß

      Bernd
      "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an "Götz von Berlichingen"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beetle ()

    • Dieses Gerücht mit den Nestschläfern hält sich hartneckig. Auch in Zooläden wird immer noch geraten Nester mit reinzu hängen. Auch in vielen Büchern steht es drin. Es ist aber Quatsch. Sie bauen sich in der Natur auch keine extra Schlafnester. Sie ziehen doch durchs Land und sind nicht Ortstreu. So müssten sie jeden Abend ihre kostbare Energie verschwenden um die Nester zu bauen. Wenn kann man Schlafbrettchen anbieten, sie schlafen aber genau so gut auf Ästen. Man muss es mal so sehen, wenn sie ständig ein Nest haben sind sie in dauer Brutstimmung und somit unter dauer Stress. Auch gibt es ständig ungewollten Nachwuchs oder den Leuten wird geraten die Eier auszutauschen was noch mehr Energie kostet, denn auch Brüten ist anstrengend.

      Also bitte an Alle, Prachtfinken sind keine Nestschläfer und brauchen kein NEST.
      :paul: Gruß Jessi :paul:
      :blaukopf: :jap.mövchen: :muskatfink:
    • BollywoodGirl21 schrieb:

      Jonas schrieb:


      Hallo Leute

      sehts mal locker ....

      Wenn es keine Mischlinge seltener Arten sind macht das doch nichts. Es wird hier wohl keiner wegen der Reinheit der Zebrafinkenbestane rumjammern !

      Wer Zebrafinken haben will kann sie im 25 Kg Sack kaufen und da in diesem Forum die Mehrheit sowieso meist nur Liebhaber sind kann es euch doch erst recht egal sein wenn sie zur Zucht nicht verwendet werden ist doch alles in Ordnung.
      Deine Aussage finde ich Unmöglich. Was ist nun der Unterschied zwischen einem Mischling von einer seltenen Art und zu tausenden gezogegenen Zebrafinken? Es ist egal Mischlinge müssen einfach nicht sein.

      Hallo



      Ich kann dir den Unterschied nennen : Wenn ich nun eine Hadesnonne mit einer Schildnonne kreuze ist das schade denn jeder reinerbige Nachzuchtvogel könnte zur erhaltung der Art in unseren Volierern beitragen.

      Zebrafinken gibt es hingegen genug ( St. 1 ,-) den Mischlingen kann also schlimmstenfalls passieren dass sie zu einem Spottpreis verscheuert werden das kann aber jedem anderen Zebrafink auch passieren!!

      ( ich halte es aber dennoch für unwarscheinlich dass das bei einem Vorhandensein von artreinen Partnern passiert da sich beide Arten mit so ziemlich jedem artgleichen Partner zufrieden geben würden)


      Gruß Jonas
      Gruß Jonas



      Erfolgreiche Zuchten sind kein Glück !! :prost:
    • Hallo Jonas,es ist Schade das du Zebrafinken so abwertest.Jedes Tier hat ein Recht auf eine vernünfige Haltung.Es ist doch egal ob ein Vogel 1 Euro oder 100 Euro kostet.Das sich Vögel immer nur mit ihrer Rasse verpaaren stimmt so auch nicht.Ich käme im Leben nicht auf die Idee Rotköpfige und Dreifarbige Papageiamadinen zusammen mit Nestgelegenheiten zu halten.Nur einen Anfänger der einen Fehler gemacht hat gleich so nieder zu machen ist auch nicht die feine Art.Grüsse Merlin
    • Merlin, ich muss Dir Recht geben. Tiere so abzuwerten ist ein NoGo. Jedes Lebewesen ist wertvoll.

      Auch bei Zebrafinken ist auf die "Artenreinheit" bzw. die Reinheit der Farbschläge zu achten. Und: unsere Zebrafinken gibt es definitiv nicht für'n Euro, da geht es ab 15 EUR pro Stück erst los...
      Grüße
      - Michael -
    • Jonas, deiner Meinung nach kann man mit einem „1 Euro“ Vogel alles veranstalten? Nur weil die preiswert sind und es genug davon gibt? Kreuzen und Vermischen und Matschen bis das Verhalten, die Brutbiologie, die Körperform, die Färbung, die Kommunikationskunst und damit die gesamte Erbinformation nur noch ein Mix aus nicht brauchbaren Bestandteilen aufgebaut ist, und alles nur weil der Vogel 1 Euro kostet!?!?!

      Hast du annähernd eine Ahnung von dem was du da schreibst?


      Ist das der Züchter-Nachwuchs den wir uns über Jahre gewünscht haben und dem wir relativ gute und reine Vogelbestände überlassen haben? Sind das die Marschrichtungen der Zukunft?
      (Manchmal bin ich wirklich froh ein gewisses Alter erreicht zu haben)

      Ich hoffe nur dass du niemals meine Nachzuchten in die Hände bekommst!!! All das was du schreibst ist contra legem!

      Jonas mach bitte was Gutes für die Vogelwelt und widme dich lieber der Modelleisenbahn!
      Dann kannst du ohne weiteres die blauen Wagons mit den Roten zusammenkuppeln und so kannst du alles über die Schienen gleiten lassen ohne dass die Lokomotive einen Schaden davon bekommt.

      Mit ehrlichstem Züchter-Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marcel ()

    • Hallo zusammen

      Ich willl Zebrafinken ganz sicherlich nicht abwerten das was ich schreibe ist allerdings Realität ! und davor ann man die AUgen nicht verschließen !!!

      Ich finde es auch einens Lebewesens unwürdigt für 1 ,- aufn kopf gehauen zu werden.

      Ich mache auch den Zebrafinkenzuchtern keinen Vorwurf ( auch ich habe ja gegen schöne Zebrafinken nichts) allerdings werden dann die Massen der Züchter für wenig Geld hergegeben sodass mit Zebrafinken umgegangen wird wie der letzte Dreck.

      Deshalb schrieb ich dass beetle seine Vögel mal machen lassen soll (schlimmer geht nimmer)



      Gruß Jonas
      Gruß Jonas



      Erfolgreiche Zuchten sind kein Glück !! :prost:
    • MickiBo schrieb:

      Merlin, ich muss Dir Recht geben. Tiere so abzuwerten ist ein NoGo. Jedes Lebewesen ist wertvoll.

      Auch bei Zebrafinken ist auf die "Artenreinheit" bzw. die Reinheit der Farbschläge zu achten. Und: unsere Zebrafinken gibt es definitiv nicht für'n Euro, da geht es ab 15 EUR pro Stück erst los...


      Hallo Micky Bo

      Es wäre schön wenn jeder so handeln würde und sie für einen angemessenen Preis weitergeben würde !!



      gruß Jonas
      Gruß Jonas



      Erfolgreiche Zuchten sind kein Glück !! :prost:
    • Marcel schrieb:

      Jonas, deiner Meinung nach kann man mit einem „1 Euro“ Vogel alles veranstalten? Nur weil die preiswert sind und es genug davon gibt? Kreuzen und Vermischen und Matschen bis das Verhalten, die Brutbiologie, die Körperform, die Färbung, die Kommunikationskunst und damit die gesamte Erbinformation nur noch ein Mix aus nicht brauchbaren Bestandteilen aufgebaut ist, und alles nur weil der Vogel 1 Euro kostet!?!?!

      Hast du annähernd eine Ahnung von dem was du da schreibst?


      Ist das der Züchter-Nachwuchs den wir uns über Jahre gewünscht haben und dem wir relativ gute und reine Vogelbestände überlassen haben? Sind das die Marschrichtungen der Zukunft?
      (Manchmal bin ich wirklich froh ein gewisses Alter erreicht zu haben)

      Ich hoffe nur dass du niemals meine Nachzuchten in die Hände bekommst!!! All das was du schreibst ist contra legem!

      Jonas mach bitte was Gutes für die Vogelwelt und widme dich lieber der Modelleisenbahn!
      Dann kannst du ohne weiteres die blauen Wagons mit den Roten zusammenkuppeln und so kannst du alles über die Schienen gleiten lassen ohne dass die Lokomotive einen Schaden davon bekommt.

      Mit ehrlichstem Züchter-Gruß



      Hallo Marcel

      Da ich auch diese Jahr wieder auf einigen Börsen u.a. Crailsheim Zwolle unterwegs war habe ich wieder bestätigt bekommen dass Zebrafinken fast wie Sackware gehandelt werden (100 Stück in einer 30 cm Kiste) deshalb habe ich geantwortet das diesen Mischlingen schlimmstenfalls dieses Schicksal was so einigen anderen Zebrafinken auch blüht geschehen kann.

      Es ist eben so dass bei den Zebrafinken auch einen der gewissenhaft zf züchtet 10 Punscher kommen. Die Gouldamadine ist ja das gleiche es wird trotz ig wildfarben in den nächsten 10 Jahren kaum oder garnicht möglich sein reine wldgoulds zu bekommen.

      Und um die Frage des 1,- Vogels zu klären. Da ich die Erfahrung gemacht habe dass wenn man ein 1,1 blauköpfige Schmettrlingsfinken für 120 ,-abgibt die Leute um ein vielfaches besser um die Vögel sorgen als wenn ich ein 1,1 Zebrafinken für 10,- abgebe.
      Es tut mir leid aber was hat ein überzüchteter Zebrafink der den ganzen Tag auf seiner Sitzstange rumgammelt noch mit natürlich zu tun ?

      Aus diesem Grund habe ich ausschließlich afrkanische Prachtfinken in meiner Anlage. Und da ich genug gute Zuchtfreunde habe die mich und meine Anlage kennen und trotzdem noch gerne ihre Nachzuchten an mich abgeben bzw. mit mir tauschen kann ich soviel nicht verkehrt machen !!!!


      gruß Jonas
      Gruß Jonas



      Erfolgreiche Zuchten sind kein Glück !! :prost:
    • Hallo Jonas,du magst in manchen Dingen Recht haben,nur solltest du deine Wortwahl überdenken.Wenn Bernd als Anfänger sich über seine Vögel freut,ist es nicht Klug das so zu schreiben,ich habe wohl verstanden das du ihn trösten wolltest,du hättest ihm mit Ratschlägen besser geholfen.Schöne Weihnachten Merlin
    • Hallo Merlin

      Ich wollte generell dass nicht alle gleich kommen und ihm die Vogelhaltung madig machen !

      Wenn nun 2 oder 3 Mischlinge entstanden wären hätte er einen schönen Anfang gehabt was ja nun mit einem artreinen jungvogel noch besser ist.

      Am Anfang macht jeder seine Fehler ich wolte lediglich dass nicht gleich alles auf ihn einprasselt.



      gruß Jonas
      Gruß Jonas



      Erfolgreiche Zuchten sind kein Glück !! :prost:
    • Hallo Jonas,das habe ich auch so verstanden.Hättest du dem Bernd das gleich so geschrieben,hätte er sich nicht so allein gelassen gefühlt. Meim nächsten mal schreib nicht gleich was du denkst,das kann dann mißverstanden werden,so wie hier.Grüsse Merlin
    • Ich finde, dass auch Zebrafinken ein gutes Leben verdient haben....wie eigentlich jedes Lebewesen. Leider ist es so, dass der Markt bei den Zebrafinken in manchen Gegenden total übersättigt ist.
      Deshalb sollte sich jeder Halter überlegen, ob er wirklich mit seinen Zebrafinken nachziehen möchte und ob auch Abnehmer da sind. Das sollte man sich eigentlich immer, wenn man Tiere nachzieht. Ich habe schon oft gelesen, dass in Foren gefragt wurde, wie man nun die Jungvögel abgeben kann. Wenn es nicht gerade besondere Farbschläge sind, wird es schwer sie zu vermitteln. Deswegen bin ich auch gegen die Schlafnester, wenn man sie nicht gerade in gleichgeschlechtlichen WGs hält.
      Ich habe auch schon ganz schlimme Sachen im Netz gesehen. Da werden Zebrafinken, genau wie Mäuse, den Schlangen angeboten. Ganz füchterlich.
      Als ich meine Zebrafinken abgegeben habe, hatte ich das immer vor Augen und habe mir genau angesehen, wer sie bekommen hat....und sie haben zum Glück ein schönes Zuhause bekommen. Da werden sie genauso verwöhnt wie bei mir.

      Ich weiß, dass das viele Halter anders sehen, aber das ist meine Meinung. Mir ist es immer wichtig, dass meine Nachzuchten ein gutes Zuhause bekommen. Man kann das nicht immer beeinflussen. Das ist mir klar.
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • Moin,moin
      da läuft es mir ja kalt den Rücken runter bei der Vorstellung...
      Ich habe damals von meiner Patentante zum Geb. Zebrafinken geschenkt bekommen,und ich schäme mich nicht zu sagen,daß ich damals geheult habe vor Glück,denn ich hatte mir so sehr Vögel gewüscht(mein Vater wollte es aber nicht)
      Meine Tante hat sich zu mir gehalten und das Donnerwetter über sich ergehen lassen!
      Die beiden Ersten wildfarbenen bekamen,man staune ein rein weiß farbenes Junges,ich wollte es weg geben und ihr glaubt es nicht wer das verhindert hat-- mein Vater,er hatte sich in die Kleinen verguckt und ich konnte eine größere Voliere bauen und so war der Anfang getan,durch "Zebrafinken"

      LG Wolli :mütze:
    • Wolli,

      die Geschichte gefällt mir gaaanz doll. (o:

      Nun zu Jonas, lassen wir Milde walten.

      Möglicherweise war hinter seinen etwas unglücklichen Formulierungen, die Intensionen nicht genau zu erkennen.

      Hätte er es in Sarkasmus- Parenthese gesetzt wäre es sofort verstanden worden.

      Dennoch spricht er eine Haltung an, welche man in ziemlich allen Tierhalter- und Tierzüchterkreisen vorzufindet.

      Ich sehe diese Haltung auch bei unseren Imkern. Und, ich muss sagen, es erschreckt mich jedes mal. )o:

      Gruß

      Bernd
      "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an "Götz von Berlichingen"