Angepinnt Beleuchtung und UV-Strahlung in der Vogelhaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beleuchtung und UV-Strahlung in der Vogelhaltung

      Dass unsere Schützlinge das Licht zum Leben brauchen ist unumstritten, aber welches Licht das ist die Frage.
      Bei mir persönlich im Sommer, in der Außenhaltung muss ich mir keine großen Gedanken machen,
      aber der Herbst ist nicht mehr weit und spätesten ab da ist eine richtige, künstliche Lichtquelle für die im Haus lebenden Prachtfinken wichtig und notwendig.

      Für diesen Zweck benutze ich Leuchtmittel die für Vogelhaltung konstruiert wurden und in den Käfigen und Volieren auch eingesetzt werden.
      Eine davon ist die Bird Lamp Compact das andere von mir eingesetzte Leuchtmittel ist die Bird Lamp Leuchtstoffröhre.

      Die Bird Lamp Compact:
      20 W Kompakt Vogellampe (entspricht einer Wattstärke von 100 W bei einer normalen Glühbirne)
      Für eine Lampenfassung E 27 geeignet
      12 % UVA und 2,4 % UVB. Die Bird Lamp verbessert das Brut- und Fressverhalten.
      Hervorragenden Farbwiedergabe, natürliche Gefiederkleidfarben kommen optimal zur Geltung.
      Sorgt für optimale Vitamin D3 – Umwandlung

      Die Bird Lamp Leuchtstoffröhre:
      Leuchtstoffröhre T8 zur Dauerbeleuchtung bei der Vogelhaltung oder Zucht.
      Durch Sonnenlichtspektrum ermöglicht den Vögeln das Sehen wie in der Natur.
      Verbessert das Wohlbefinden, Verhalten und Vitaminenverwertung (Vitamin D3 – Umwandlung)
      Das Spektrum erreich aber nicht die Werte der ARCADIA BIRDLAMP COMPACT
      Die gibt es im Handel in verschiedensten Größen und Watt-Stärken:
      8 Watt – Leuchtstoffröhre T8 - Länge 300 mm
      15 Watt - Leuchtstoffröhre T8 26 mm - Länge 430 mm
      18 Watt - Leuchtstoffröhre T8 26 mm - Länge 600 mm
      30 Watt - Leuchtstoffröhre T8 26 mm - Länge 900 mm
      36 Watt - Leuchtstoffröhre T8 26 mm - Länge 1200 mm
      58 Watt - Leuchtstoffröhre T8 26 mm - Länge 1500 mm

      Die dargestellten Leuchtmittel erzeugen ein für Vögel optimales Lichtspektrum. Eins der wichtigsten Lichtbestandteile sind die UV-Strahlen.
      UV-Strahlung ist besonders wichtig für die Gesundheit und Wohlbefinden der Prachtfinken, es verbessert die Wahrnehmungen der Vögel ob die Farben der Artgenossen oder die Farben der Früchte, Beeren oder Samen. Alles was wir, Menschen sehen ist bei weitem nicht vergleichbar mit dem was Vögel sehen. Um alle Gefieder-Farben zu sehen muss der Vogel das UV-Licht zu Verfügung haben. Den unterschied kann man an dem Foto sehen:
      Link -> arcadia-uk.info/img/content/2-birds.jpg
      Beide Vögel (Beo) sind gleich, der rechte ist mit Menschlichen Augen gesehen, der linke mit den Vogelaugen. Hier kann man sehen dass der Vogel für das „richtige“ sehen UV braucht.
      Die Farben sind nur mit bestimmtem UV-Anteil überhaupt zu sehen.

      Also alle Aussagen wie: mein Käfig steht am Fenster, es ist doch hell genug und die Sonne scheint auch noch rein sind für die Vogelhaltung nicht korrekt.
      Die Scheibe in unseren Fenstern filtert die UV-Strahlung fast vollständig aus!
      MfG Eddy
      Dateien
      • arcbirdlam.jpg

        (19,1 kB, 77 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_2039a.JPG

        (23,01 kB, 64 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      PRACHTFINKENFREUND
    • Ich verwende Leuchtstoffröhren mit UV-Anteil aus der Terraristik (mit mittlerem UV-Anteil).
      Gibt es zwischen diesen und der Bird-Lamp-Leuchstoffröhre gravierende Unterschiede?
      Zu erwähnen wäre noch, daß man die Leuchtstoffröhren nach spätestens einem Jahr auswechseln sollte, da die UV-Abgabe mit der Zeit abnimmt.
      :gouldians: Grüße aus Köln von Michael und der : :gouldians:
    • Die Leuchtmittel für die Terraristik und die für die Vogelhaltung weisen keine gravierenden Unterschiede auf.
      Beide Arten der Beleuchtung besitzen die so wichtigen UVB und UVA Strahlen oder deren Anteile.
      Wobei das Lichtspektrum bei einer Birdlampe ist für die Vogelhaltung optimaler.
      Andersrum um die Sonne nachzuahmen muss man fast auf 90000 bis 100000 Lux kommen, das ist mit den Leuchten fast unmöglich.
      Hab eine kleine Messung mit Birdlampen durchgeführt und dabei nicht mehr als auf 3500 Lux gekommen.
      Um einigermaßen gut ausleuchten zu können, bzw. sich der Natur ein wenig nähern,
      hab ich in meiner Box (die nur 90 cm lang ist) fast 100 Watt an Birdlampen eingebaut.
      Also im Klartext – die australische oder afrikanische Sonne lässt sich nicht wirklich „nachbauen“, aber was hier sehr wichtig ist: dass das maximale an unseren
      Möglichkeiten umsetzen zu müssen um den Vöglein die Hellichkeit, die Wahrnehmung der Farben und die minimalen aber notwendigen UV-Strahlen anzubieten.
      Noch eine Bemerkung zum Schluss, die Helligkeit die wir Menschen sehen ist bei weitem nicht das was den Tiere oder Pflanzen ausreicht.
      Ich, als (auch) Aquarianer hab die Erfahrungen durch penible Messungen des Lichtes in der Aquaristik gemacht.
      Alles was für uns Menschen als noch hell erscheint ist für die Fauna und Flora tiefe Dunkelheit!


      Thema - "Leuchtstoffrohre wechseln" - ja Misa, 1 Jahr und die sind verbraucht, ich wechsle die halbjährlich!

      MfG Eddy
      PRACHTFINKENFREUND
    • Wieviel Stunden pro Tag wäre ideal an UV Licht / Mischlicht für Goulds?

      Und in welchen Winkel solte das Licht auf sie scheinen. Von oben oder von der Seite?

      Mir ist aufgefallen, dass das Licht von oben die Vögel weniger irritiert, als das seitlich strahlende Licht.
      Neue Lampen / Leuchten geben auch Ozon ab.
      :bunny: :bunny:

      Frühling! Du darfst gerne kommen und bleiben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BoogieWoogie ()

    • 12 Stunden/Tag, so mache ich das und kurz bevor UV-Leuchte ausgeht schaltet sich eine kleine Sparlampe an.
      Das Licht nutzen die Kleinen um Schlafplätze aufzusuchen - das klappt auch wunderbar!

      Beleuchten nach möglichkeit von OBEN - wie Du schon geschrieben hast - minimale Irritation für die Vögel.
      MfG Eddy
      PRACHTFINKENFREUND
    • 12 Stunden, also Äquatorlänge - was braucht ein Gouldi mehr. :love:

      Das Schlafplatzsuchen ist eine eigene Zeremonie, aber mit der Dämmerungsschaltung kann das umgangen werden. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
      Es könnte sogar sein, dass jeder Vogel seinen Stammplatz hat im Geäst. :hmmmm:
      :bunny: :bunny:

      Frühling! Du darfst gerne kommen und bleiben
    • Stammplatz zum schlafen, na ja? bei mir gibt es die Aufteilung:
      1. Super Platz / 2. geht so Platz und 3. will nicht Platz
      Deswegen gibt es abends ne große Flugstunde und Wettflüge um den besten Platz.
      Um die Flatterbande zu beruhigen hab ich eine ganz gerade Sitzstange montiert - und hat nix gebracht
      auch die gerade Stange hat wohl bessere und schlechtere Plätze :hihi:
      MfG Eddy
      PRACHTFINKENFREUND
    • eddy schrieb:


      Durch Sonnenlichtspektrum ermöglicht den Vögeln das Sehen wie in der Natur.
      Verbessert das Wohlbefinden, Verhalten und Vitaminenverwertung (Vitamin D3 – Umwandlung)


      Ein weiterer wichtiger Punkt des vollspektralen Lichtes -
      ohne dieser Lichtquelle wird das Augendrüsensystem (Licht auf die Hinrnanhang- und Zirbeldrüsen) geschädigt.
      Verändertes Licht kann zu Schwäche und Stoffwechslstörungen führen.

      Vitamin D3 kann aber nur in Kombination mit entsprechender Lichtquelle für gesunden Knochenbau sorgen!!!

      Sehr viele Tierarten - sogar Eisbären - können Vitamin D3 durch die Haut aus Sonnenlicht, (UV-B Licht) bilden.

      Vögel haben aber ein Federkleid und ihre Haut kann es auf diese Weise nicht nutzen. Bei den meisten Vögeln entnimmt die Bürzeldrüse dem Blutkreislauf - den Vorläufer des Vitamins - und konzentriert ihn in den Drüsensekreten. Diese werden dann dadruch dem UV-B-Licht ausgesetzt, sodass der Vogel sich putzt und dabei das Drüsensekret auf seinen Federn verteilt. Der Vogel nimmt dieses dem UV-Licht ausgesetzte Sekret dann zu sich, wenn er sich erneut putzt und das Sekret kommt als Prävitamin D in den Körper.
      Leber und Nieren wandeln dies dann in Vitamin D3 um!
      :bunny: :bunny:

      Frühling! Du darfst gerne kommen und bleiben
    • Hallo,

      hier nochmal eine typische Mädchenfrage zu dem Thema:

      muss ich bei der Fassung für die Bird Lamp compact nur eine Lampe die 20 Watt kann benutzen, oder muss ich auf die 100 Watt Eignung achten? (Weil Eddy schreibt: .. hat 25 Watt, entspricht 100 Watt bei normaler Glühbirne). Versteht mich jemand, sorry, ich bin ein guter Heimwerker, aber bei Strom und Licht hörts bei mir auf :hmm: . Also was ich meine ist, dass ich eine möglichst preiswerte Stehlampe hinter die Voliere stellen möchte und überfordert bin bei der Auswahl :winki:

      P.S. Bitte empfehlt mir nichts zum Basteln, nur eine passende Fassung nutzt mir gar nichts, und Strom an der Wand habe ich auch nicht, also muss eine Stehlampe her, danke
    • Die Anleitung ist maßgebend, bezieht sich aber immer darauf, wieviel Watt die Lampe/Birne an Elektizität verbraucht (40Watt, 100 Watt), nicht wieviel Licht sie letztendlich produziert.
      Siggi
    • 'Danke Sigg, dann versteh ich schon wieder ein bisschen mehr, aber kennst Du das Zeichen auf der Verpackung der Bird Lamp? Finde ich sehr unverständlich. Da ist die Bird Lamp abgebildet, darunter steht 20 W, daneben mit einem Gleichheitszeichen eine normale Glühbirne, unter der steht 100 W. Ich gehe jetzt mal davon aus, die meinen die Helligkeit und die Bird Lamp zieht 20 Watt. Richtig? Tut mir leid, wenn ich mich doof anstelle, ich will aber nicht, dass mir und/oder :hmm: den Piepies das Haus abbrennt
    • Die "Stromentnahme" ist auch auf dem Leuchtkörper selbst angegeben.
      In dem Fall lt. Verpackung würde ich sagen 20 Watt Leistung/Verbrauch..Helligkeit 100Watt, entspricht dann der Leistung einer normalen Glühbirne die aber bei dieser Hellgkeit 100 Watt Verbrauch hat.
      Siggi
    • Ich nutze seit längerem die lampen und die t 8 leuchtstoffröhren. Bin damit extrem zufieden. Die vögel suchen regelrecht die nähe der lichtquelle und setzen
      sich darunter. Die preise schwanken sehr. Ich befürchte ich habe sogar ein bisschen zuviel bezahlt wenn ich mich genau erinnere.
      Aber wie eddy schon sagt, was tut man nicht alles für die kleinen scheisser!
      Alles für den Prachtfink, alles für den Club!
    • santacruz schrieb:

      Aber wie eddy schon sagt, was tut man nicht alles für die kleinen scheisser!

      das geht mir genauso ... ich möchte auch nicht zusammen rechen , was da schon für Geld drauf gegangen ist :hihi:
      Ich habe auch ziemlich teure Röhren, die von Arcardia... bilde mir ein, dass sie gut sind. Den Vögeln geht es zumindest gut und die JV mausern schnell und gut.
      :dornastrild: Liebe Grüße Sternchen :gemalte:
    • Stimmt teuer sind alle Haustiere, wenn man ihnen was Gutes tun möchte, aber man bekommt ja auch eine Menge zurück wenn es ihnen gut geht. Ich habe mir heute die Arcadia bestellt, gab es in verschiedenen Online-Shops zwischen 29.99 und über 40 Euro. Aber bei unserem Wetter reicht ja oft die Sonne selbst im "Sommer" nicht, trotz Fensterplatz. Also, ich kauf dann morgen mal eine Stehlampe mit max. 40 Watt, da kann nichts passieren und es gibt in den Baumärkten billige, das Design ist den PF ja wohl egal. Danke nochmal für Eure Hilfe
    • Auch hier möchte Ich nochmal ein Beleuchtungssystem vorstellen was unseren Prachtfinken 60000 Lux (Jungle) und 90000 Lux (Desert) bietet.Bitte nur mit EVG und Keramischer Fassung betreiben.Der Stromverbrauch hält sich bei 70 Watt in Grenzen,bei mir ist diese Beleuchtung ca 8 Stunden in Betrieb.

      Gruß Uwe
      Dateien
      • DSCN0380.JPG

        (59,77 kB, 78 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCN0381.JPG

        (70,14 kB, 67 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCN0383.JPG

        (49,21 kB, 53 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • also ich habe meine gesammten Zuchtboxen und Absatzvolieren im November mit LED`s bestückt und bin mit Lichtausbeute und Stromverbrauch sehr zufrieden!

      UV ist bei Tieren ja für den Knochenbau notwendig und wenn die Vögel den Winter über durch künstliche Beleuchtung kein UV bekommen gebe ich dem Futter wöchentlich etwas "Korvimin ZVT+Reptil" hinzu und fahre damit sehr gut :)

      hier mal nur ein Link das ihr wisst wie das aussieht:

      hood.de/angebot/41786363/korvimin-zvt-reptil-200-g-dose.htm
      freue mich über jeden Besuch reisamadinen-zebrafinken.de.tl/Home.htm :winki: