Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 250.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das schaffst du bestimmt. Mach dir am besten mal eine Skizze und schreib dir grob auf, was du haben möchtest und was du beachten musst. Dann findet sich bestimmt eine Lösung. Hier gibt es sicherlich auch viele, dir dir mit Rat zur Seite stehen, wenn es Probleme gibt.

  • Zitat von simpson-mania: „Wie wären denn Volieren von 1mx1mx2m (hoch)? Nur so als Idee, weil man da ja auch mehrere von stellen könnte, oder sind die zu klein? “ Wenn du eine Voliere von 2m Höhe, aber nur 1m Breite und Höhe baust, dann gleicht das einer Turmvoliere und das erlaubt ja den Vögeln eher weniger dass sie auch mal ihre Flügel ausstrecken können. Du möchtest ja deine Voliere selbst bauen. Warum dann unbedingt in einer rechteckigen Form (es klingt jedenfalls danach). Wenn du die Flugkäf…

  • Hallo auch von mir, ich finde, dass eine Voliere besser ist, als ein 3 Meter langer Flugkäfig, wie auch kleinesLicht bereits schrieb. Klar klettern Finken nicht, sie lieben es aber dennoch sich frei zu bewegen. Gerade die Möglichkeit sich zu drehen und zu wenden, wie sie es gerne möchten, gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten und ihre Kondition zu perfektionieren. Und gerade bei Jungvögeln ist so etwas außerordentlich wichtig. Aber auch den "Altvögeln" tut man damit sehr viel Gutes. Ich m…

  • Ja, ich und Chemie... Da hätte ich auch direkt gleich drauf kommen können, dass das keine gute Idee ist. Werde wohl meinen Vater morgen mal konsultieren. Vielleicht hat der eine Idee. Die Schwester beim Tierarzt meinte (ich war dort vorgestern, um die "Notfallmedikamente abzuholen), es würde reichen, die Tiere regelmäßig dort wegzujagen. Mal ganz davon abgesehen würden die Tiere schon merken, dass die Heizung heiß ist... (hat mir dafür auch noch fast 8 € berechnet - eine Frechheit, wie ich finde…

  • Hallöchen mal wieder... wie ja einige von euch vielleicht wissen, habe ich 6 Japanische Mövchen, die zwar eigentlich eine recht schöne Voliere haben, jedoch bei mir den ganzen Tag draußen umherflattern dürfen (im Wohnzimmer). Soweit ist das Zimmer endlich vogelsicher. Sämtliche Lücken verschlossen, die Beleuchtung geändert (ja, nicht nur die der Voliere wurde angepasst, sondern auch die des Zimmers im allgemeinen) und nette Landeplätze wurden geschaffen. Selbst mein Couchtisch mit Glasplatte, ha…

  • Hallo Heidi, Es müssen ja keine Kokzidien sein. Es kann auch einfach eine angeschlagene Leber sein, die das hervorgeruft. Wichtig ist halt, dass das abgeklärt wird. Es kann auch sein, dass die Behandlung der Luftsackmilben die Leber sehr belastet hat. LG Jenny

  • Hallo Heidi, schau mal hier: tiermedizinportal.de/tierkrank…zidiose-beim-vogel/064706 Ich würde dir raten, dass du nicht noch 2 Wochen wartest, sondern mit dem Vogel besser gleich nochmal zum Tierarzt fährst und darum bittest, dass sie die Leber untersuchen soll.

  • @kleinesLicht Das stimmt, meine Tierärztin kennt Prachtfinken. In der Praxis gibt es allerdings 2 Tierärzte und zweitere hat, meiner Meinung nach (und auch die anderer im Übrigen) keine richtige Ahnung von den Tieren (sie kennt sich eher mit Reptilien aus...). Der vertraue ich tatsächlich nur extrem ungern meine Vögel an. Da erstere aber anscheinend öfter krank ist in letzter Zeit, wird es wohl früher oder später darauf hinlaufen, dass ich im Notfall auch der anderen mal die Tiere anvertrauen mu…

  • Ich finde 4-mal wöchentlich Nekton Bio schon ganz schön viel... Ich würde vielleicht auf 2-mal wöchentlich runtergehen. Bekommen deine Vögel noch zusätzlich andere Vitamin-/Mineralprodukte? Was fütterst du im Allgemeinen täglich/wöchentlich? @kleinesLicht Gibt es überhaupt (noch) vogelkundige Tierärzte, die sich mit Prachtfinken auskennen? Die meisten behandeln doch eher Papagei, Wellensittich und Co. und seltener Finken oder andere Vögel.

  • Hallo Heidi, du scheinst ja wirklich kein richtiges Glück mit deinen Piepsern zu haben... Eine Veränderung beim Schnabel könnte viele Gründe haben. Meine erste Vermuntung wäre, dass der Schnabel vielleicht etwas schief gewachsen ist, und der Schnabel deshalb nicht richtig "abgenutzt" werden kann. Dabei musst du aber berücksichtigen, dass Vögel nicht gewollt ihren Schnabel "kürzen/abnutzen", etwa indem sie an einem Kalkstein oder an einer Sepiaschale knabbern... Ich hätte vielleicht auch auf Grab…

  • @terraOWL Ich kann das mit deiner Beobachtung nur bestätigen. Meine Voliere habe ich auch nicht (mehr) komplett beleuchtet, sondern nur noch eine Hälfte. Die Vögel sitzen tatsächlich fast lieber im dunklen Teil der Voliere als im Beleuchteten... Bzgl. deiner Bemerkung mit den LKW-Fahrern: die haben doch meist die Fenster offen, wenn sie solche "LKW-Fahrer-Arme" bekommen. Ich weiß zumindest von meinem Vater (selbst LKW-Fahrer) und meine Kollegin (Autofahrer mit "LKW-Arm"), dass die beide immer mi…

  • @BollywoodGirl21 Klare und wahre Worte! Ich merke immer wieder, wie sehr ich teilweise meine Vögel vermenschliche. Mittlerweile weiß ich, dass ich nix dagegen machen kann, wenn einer verprügelt, gejagt oder gemieden wird. Ist halt so. Die Vögel arrangieren sich schon irgendwie damit und finden eben ihre eigene Lösung, auch wenn das halt ein paar Tage länger dauert. Dass man (neue) Vögel nicht aus einem bestehenden Schwarm rausnehmen sollte, ist mir nach deinem Text wieder einmal klar geworden. D…

  • Das mit dem Berühren der Schnabelspitzen machen mein Cosmo und mein Oschkar auch ganz oft. Ich würde es so interpretieren, dass dies eine höfliche Art der Piepser ist, um sich abzuweisen. Cosmo & Oschkar teilen sich nämlich ein Nest, kuscheln auch darin immer gemeinsam und fliegen immer zusammen umher. Wenn Oschkar dann aber die Nähe zum Cosmo draußen sucht, gibt's von Cosmo nur einen Knutscher. Cosmo ist im Schwarm kein großer Kuschler. Er sucht nur den nahen Körperkontakt zu Brownie, wenn er g…

  • Das stimmt. Über das Verhalten der Vögel gibt es wirklich sehr wenig Literatur. Teilweise lässt sich jedoch Verhalten von Zebrafinken auf das Verhalten der Mövchen spiegeln. Ich glaube, ich weiß was du meinst. Bei meinen Mövchen konnte ich es allerdings nur ein einziges Mal beobachten. Es war der Jüngste, der das gemacht hat und ich vermutete, dass es vielleicht eine Art "Überbleibsel" vom Bettelverhalten der Jungvögel ist. Aug Instagram hatte ich mal ein Video gesehen, wo es ein Mövchen sehr in…

  • Ich habe auch immer zu hören bekommen, dass Mövchen ja sooooo sozial sind. Mittlerweile glaube ich jetzt nicht mehr so sehr daran. Auch Mövchen haben ihre eigenen Charaktere. Da kann ich ja mal kurz von meinen berichten: 1. Tokay ist selbsternannter Boss der Gruppe, ein Dickkopf, extrem eifersüchtig und einnehmend. Territorial ist er zudem auch noch und schlägt wegen jedem Mist Alarm. 2. Cosmo ist der Kleinste, war früher total zurückhaltend, kann aber mittlerweile auch mal ordentlich Dampf abla…

  • @japanbird Schnabel auf ist nicht immer gleich eine Drohung. Es könnte auch ein Zeichen von Stress sein. Vielleicht fühlt sich der Neue ein wenig überrumpelt von den anderen. Tatsächlich mache ich es immer bei einzeln nachkommenden Tieren so, dass ich entweder die komplette Voliere umgestalte (also vorher alle Vögel raus und dann neu einrichten), sodass dann niemand einen "Heimvorteil" hat oder - was ich bisher aber nur einmal gemacht habe - ich setze einen der alten Hähne zu dem Neuzugang (nach…

  • Richtig, deshalb (also wegen der Kosten) habe ich nur eine Röhre mit UV-Anteil in der Voliere und draußen gibt's LED-Lampen. Da meine Vögel aber auch Freiflug haben im Zimmer und das quasi den ganzen Tag, wird es auf Dauer zu kostspielig mit UV-Röhren im ganzen Zimmer... Ich denke diese Farbwahrnehmung ist vor allem dann wichtig, wenn man züchtet bzw. Zuchtabsichten hat. Meine Jap. Mövchen (alles Hähne) flirten sich auch unter der UV-Lampe an und bespringen sich... Mir ist die UV-Lampe viel wich…

  • @japanbird Ich hatte mich mit der Dame von der Firma wegen meiner Beleuchtung im Wohnzimmer unterhalten. Tatsächlich meinte sie, dass zwar LEDs auch flackern würden, allerdings wäre das wohl nicht so schlimm, wie etwa bei Neonröhren. Für einen Käfig ist solch eine UV-Lampe sicher nichts verkehrtes, besser gesagt sogar eine sehr gute Wahl. Ich habe nur das Problem, dass ich für meine Jungs ein komplettes Zimmer ausleuchten möchte und da wären auf Dauer viele UV-Lampen einfach auch ein bisschen zu…

  • Naturbrut Zwergwachteln

    Schoko'finches - - Wachteln

    Beitrag

    @Tini6020 Ich würde das Kleine einpacken und mal mit ihm zum vogelkundigen Tierarzt fahren. Sieht aus wie abgestorben... könnte aber auch ein böses Hämatom sein. Auf jeden Fall sieht das keinesfalls schön aus. Könnte sein, dass der Zeh abgenommen werden muss.

  • LEDs gibt es auch als "Maßanfertigung" für Volieren. mr-jaehne.de Schau dort mal rein.