Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 504.

  • Zebrafinken

    Finkenfreundin - - Gästeforum

    Beitrag

    Hallo, wurden sie denn nach Verlassen des Nestes weiter gefüttert oder haben sich die Eltern nicht mehr drum gekümmert? Ich gebe jeden Tag Salatgurke, auch mal etwas Feldsalat zwischendurch, aber bisher hat alles super geklappt mit der Aufzucht. Liebe Grüße, Sabine

  • Nest zu voll, was tun?

    Finkenfreundin - - Gouldamadinen

    Beitrag

    Kot mag okay sein, aber wenn die Nester davon so voll sind, dass man die Eier schon durch das obere Loch drin liegen sieht, dann ist das eindeutig zu viel. Also über dreiviertel der Wellikästen war damit befüllt, darauf lagen die Eier und darin saßen später die Küken. DAS wäre mir zu viel an Sch.....

  • Meine Vögel sauen auch mit dem Wasser rum. Die Kanarien sind da am schlimmsten: sie sehen selber genervt aus, wenn sie ihr Wasser sehen nach ein paar Stunden Ich wasche jeden Tag Futternäpfe und Wasserschalen heiß aus, weil Bakterien und Viren hitzeempfindlich sind und dadurch kaputt gehen. Äste halte ich unter die heiße Dusche und lasse sie dann trocknen. Nester, die benutzt wurden, werfe ich entweder nach Aufzucht der Jungen weg oder spüle sie ebenfalls heiß und desinfiziere sie dann. Ich glau…

  • Nest zu voll, was tun?

    Finkenfreundin - - Gouldamadinen

    Beitrag

    Hallo, das erinnert mich an eine "Wellizüchterin", die ich mal nach dem Nistmaterial in den Nistkästen gefragt hatte. War alles voller Kot, der schon uralt war. Sie erzählte auch einfach so, dass schon mal Küken mit den Füßchen drin festkleben. Ich habe, nachdem ich wieder drei JV eingesammelt habe, nun in zwei Nistkästen das Nistmaterial reduziert, d.h., das obere alte etwas dreckige entfernt und die JV wieder reingesetzt. Jetzt mal abwarten und hoffen, dass die Eltern weiter füttern und nicht …

  • Nest zu voll, was tun?

    Finkenfreundin - - Gouldamadinen

    Beitrag

    Sie nisten in einem Wellensittichkasten. Er ist eigentlich groß genug, aber bis fast zum Eingang mit Nistmaterial befüllt.

  • Nest zu voll, was tun?

    Finkenfreundin - - Gouldamadinen

    Beitrag

    Hallo, seit vier Tagen sammle ich spätestens dreistündlich über den ganzen Tag immer wieder das eine oder andere bereits halbbefiederte Gouldbaby ein und packe es wieder ins Nest. Insgesamt sind 5 Küken da drin und es wird wohl langsam etwas eng. Rausfallen tun sie, wenn die Eltern zum Füttern kommen, sie sich rausrecken und dann einfach rauskippen. Da meine freien Tage nun doch (leider) begrenzt sind, habe ich Sorge, dass sie rausfallen und auskühlen. Soll ich lieber etwas Nistmaterial entferne…

  • Hallo, der Rotkopfamadinen-Hahn ist leider verstorben. Habe jetzt alles desinfiziert und gesäubert. Tat mir sehr leid, aber ich habs wenigstens versucht. Traurige Grüße, Sabine

  • Hallo, also Schnappatmung hat er nicht, sondern atmet ganz ruhig, schläft aber viel. Allerdings ist er nicht aufgeplustert. Er sitzt nicht auf der Stange, dafür aber wieder richtig, nicht in Halbseitenlage. Ich habe jetzt etwas gegen Kokzidien gegeben. Natürlich sitzt er alleine in einem Krankenkäfig, weit weg von den anderen, und recht warm. Spitz ist er nicht, aber zu dünn auf jeden Fall. Behandelt wurde er auch nicht: man sagte mir, dass man nicht wisse, was mit ihm ist. Sicher ist nur, dass …

  • Hallo, heute auf ener Vogelbörse eines Vogelvereins sah ich zusammen mit einer Diamanttaube, einer Ringeldame und einem anderen Vogel (keine Ahnung, was das war) einen Rotkopfamadinenhahn, in eine Ecke gedrückt, halb auf der Seite liegend. Hab also mal gefragt, was mit dem Vögelchen los ist. Antwort: oh, ist etwas dünn, wohl krank, tue ich gleich weg. Dieses "tue ich gleich weg" bedeutet nie Gutes, also habe ich gefragt, ob ich ihn mitnehmen kann. Habe den Hahn dann geschenkt bekommen. Er sitzt …

  • Keimfutter

    Finkenfreundin - - Ernährung - allgemein

    Beitrag

    Ich benutze die gleichen Siebe wie Jessi Die gibt es in versch. Größen, sie sind aus Plastik und man kann sie, wie sie schon sagt, leicht reinigen. Das Sieb hänge ich dann über eine Tasse, da kann alles gut abtropfen. Hat bisher prima funktioniert.

  • Keimfutter

    Finkenfreundin - - Ernährung - allgemein

    Beitrag

    Ach so, falsch verstanden Ich nehme immer ein Teesieb, darin bleibt es bis zur Gabe, kann abtropfen und immer gut gespült werden. Was Besseres ist mir noch nicht eingefallen.

  • Dann mal herzlichen Glückwunsch zu den 5lingen Lass die beiden Eier mal drin, auch wenn sie nicht befruchtet sind. Sie geben den Küken etwas Halt und sind auch prima Wärmespeicher, wenn die Henne das Nest verläßt. Ich habe die Eier immer die ersten 10 Tage drin gelassen.

  • Keimfutter

    Finkenfreundin - - Ernährung - allgemein

    Beitrag

    Ich bereite das immer zeitversetzt zu, so dass es immer frisch ist. Morgens stelle ich es rein und abends werfe ich die Reste weg. Nach einer Weile weiß man, wieviel man ungefähr braucht. Ich packe das immer auf einen extra Teller und stelle das in die Volieren.

  • Keimfutter

    Finkenfreundin - - Ernährung - allgemein

    Beitrag

    Gallo, ich mache das genauso wie Merlin, nur weiche ich nicht so lange ein. Nach zwei, drei Tagen sieht man deutlich die Stiele. Das Abspülen zwischendurch und zum Schluß ist wichtig. Liebe Grüße, Sabine

  • Hallo, herzlichen Glückwunsch zum Küken. Ist ja alles super gelaufen bisher. Ja, gib wieder Eifutter. Damit ernähren die Eltern ja die Jungen. Meine mochten das Eifutter übrigens lieber trocken als feucht, kannst ja mal probieren, was deine bevorzugen. Und mal sehen, vielleicht schlüpfen ja noch welche. Ich drücke alle Daumen. Liebe Grüße, Sabine

  • Hallo, auf Vofgelbörsen gibt es auch Menschen, die dir alles das erzählen, was du gerne hören möchtest. Wenn du alle in eine Voliere packen möchtest, dann würde ich auf Goulds schon mal evrzichten, weil Reisfinken und Zebrafinken sind stressig für die Goulds. Am besten eine zweite Voliere bauen und dann man gucken, was dir so gefällt. Und dann würde ich gucken, was auch davon, was dir gefällt, zusammen paßt, also z.B. auch Arten aus demselben Lebensraum und die dieselben Futteransprüche haben. G…

  • Hallo, ich halte die Goulds für sich. Hatte sie vorher mit Binsen zusammen, das ging super gut. Die Binsen probieren ja alles an Futter und die Goulds haben das nachgemacht. Beide Arten haben sich auch gegenseitig nicht bei der Brut gestört. Jetzt halte ich beide Arten getrennt, was ich noch besser finde, weil die Goulds jetzt irgendwie lebhafter sind. Kann aber auch sein, dass ich mir das nur einbilde. Generell würde ich persönlich die Goulds, wenn schon in einer Gemeinschaftsvoliere, dann wied…

  • Hallo, ich gebe das ganze Jahr über Nekton-B dazu. Das sind einfach nur B-Vitamine, weil die Goulds das Vitamin B nicht speeichern können. Bei Mangelerkrankungen kann es zu Kopfstreckungen, etc kommen. Bis ich das Vit B dazu gegeben habe, sind mir etliche JV gestorben, das passiert jetzt nicht mehr. Ich muß dazu sagen, dass meine Goulds allerdings nicht an Keimfutter gehen. Sind etwas wählerisch. Liebe Grüße, Sabine

  • Hallo, meine Reisfinken sind auch mit ca 4 Wochen ausgeflogen, sind aber die erste Woche abends immer wieder zum Schlafen ins Nest gegangen. Ich würde später einfach das Nest rausnehmen, dann brüten sie ja auch nicht mehr. Liebe Grüße, Sabine

  • Hallo, ich hatte mal Diamantfinken, finde sie auch nach wie vor sehr schön, habe sie aber abgegeben, weil mir ein Hahn im wahrsten Sinne des Wortes zu mörderisch war. Aber das ist ein anderes Thema. Ich hatte ein Pärchen in einer Voliere. Sie haben auch immer wieder Nester gebaut, aber sie genauso regelmäßig wieder auseinander genommen. Bevorzugt wurde von ihnen ein Röhrenstrohnest. Letztendlich hatte ich nie ein Gelege, aber unzählige gebaute und wieder abgebaute Nester. Sie hatten alles: Heu, …