Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 90.

  • Hallo zusammen, danke für eure Antworten! Also meine Gould mausern immer im Sommer, so Juli/August. Das ist bei uns natürlich auch Urlaubszeit und die Vogel ziehen zu meinen Eltern um. Das kann natürlich ein Auslöser sein. Sozialer Stress kann es natürlich sein. Aber eigentlich gibt generell nicht viel Gezänk bei meinen Vögelchen. Nur Abends, bei der Schlafplatzsuche. Die Vögel sind nach dem Futterfest-werden zusammen mit ihren Eltern zu den anderen Vögeln zurück gekommen, wo sie insgesamt mehr …

  • hallo kleines Licht, Wir hatten einen Nachzügler im Nest, allerdings war das ein anderer Vogel. Dieser Kleine war uns damals nicht negativ aufgefallen. Er singt auch kräftig und benimmt sich ganz normal. Die Vögel kriegen in regelmäßigen Abständen Nekton-B und Elektrolytlösung und manchmal die Mausermischung von Nekton. Ich füttere eine spezial Gouldamadinenmischung vom Prachtfinkenzentrum Köln, Eifutter (auch von dort. die Knirpse lieben es!), Eierschale aus eigener Herstellung, Vogelerde und S…

  • Hallo zusammen, von unserem letzten Wurf mit 6 Vögeln aus November 2016 ist ein Vögelchen bis jetzt immer noch zum größten Teil im Jugendkleid. Die anderen sind schon längst durch die Mauser. Bei ihm kommen hier und da nur vereinzelte bunte Federn. Vor allem am Bauch und Kopf. Es geht ihm ansonsten gut. Hier meine Frage: Hattet ihr sowas auch schonmal? Kann/Sollte man da irgendwie nachhelfen? Viele Grüße

  • Danke Garry für die schnelle Antwort.Dann werde ich mich beizeiten mal nach einer passenden umgucken.

  • So und hier mal aktuellen Bilder der neuen Hähne und es ist sogar wieder ein neuer Fabschlag dabei, den ich noch nicht hatte: Bild 1: Peppino (pastell Orangekopf) Bild 2: Tiny Bild 3 unten rechts: Tiny und Rupert (pastell Rotkopf) Dazu noch ein weiterer, gelber RK und zwei grüne pastell RK. Für Peppino hätte ich später gerne mal ne passende Henne, damit nochmal so schöne pastell Orangeköpfchen rauskommen. Ist das überhaupt möglich? Ich würde Milli, meine grüne Rotkopfhenne, gegen eine passende H…

  • Danke Sternchen. Die zweite Nacht war schon wieder etwas besser. Er hat auf zumindest auf ner Stange geschlafen. Und tagsüber ist er ganz normal. Ich muss allerdings sagen, dass sich die Kleinen jeden Abend selbst unnötig Stress machen mit der Schlafplatzsuche.

  • Mein Henry singt auch lieber wie ein Kanarienvogel. Er kommt deshalb auch nicht so gut bei den Damen an. Aber es hat ihn trotzdem nicht davon abgehalten sich zu verpaaren und wunderschöne Kinderchen groß zu ziehen. Die "Gang", alles Hähne, hört ihm allerdings sehr aufmerksam zu. Ist echt lustig, wenn sich sechs Köpfe von allen Seiten zu ihm beugen. Die Gang singt aber gott sei Dank mehr wie richtige Goulds. Ich hatte kurz überlegt, ob ich Henry in der Prägungsphase in einen anderen Raum bringen …

  • Den Faktor Stress habe ich jetzt auch wieder bei meinem Blue erlebt. Ein Jahr lang hatten wir Ruhe vor Krämpfen und Anfällen. Er ist nur ab und an nachts von der Stange geplumbst. Aber heute, nachdem ich mich zum Krallenschneiden durchgerungen hatte, hat er den Kopf wieder verdreht und schläft jetzt auf dem Boden. Sieht übel aus der kleine Kerl. Morgen gibt es erstmal ne Ladung Nekton B. Ein Ende machen, kann ich aber auch nicht. Wie gesagt, ein Jahr lang ohne Probleme...

  • Ich finde auch, dass die vorhandenen System nicht flexible genug sind. Eigentlich bräuchte man ein modulares System, was man auf seinen jeweiligen Platz anpassen könnte (natürlich mit einer Mindestgröße). Und dazu noch einiges an nützlichen Helfern. Ich finde es z.B. schade, dass ich die kleinen nur durch Gitter angucken kann, Hier oder da eine Scheibe einzubauen zu können, wäre doch ganz toll. Meine Doppelvoliere habe ich auch in ihrer Funktion verbessert. Sie steht jetzt nicht mehr auf ihrem e…

  • Mal ab vom Thema: Ich fände es gut wenn die Thementitel für die Beiträge ein bisschen deutlicher ausfallen würde und nicht nur "Weiß nicht weiter" oder "Kann mir jemand helfen" oder so. Das ist echt nervig.

  • Kleines Update: Mittlerweile denke ich, dass es nur Hähne sind. Ich habe einen Vogel mit gelb-schwarzem Schnabel, den ich bis zuletzt für eine Henne gehalten habe... jetzt singt der auch. Oder quietscht eher. Ist das eigentlich sehr ungewöhnlich? Nur Hähne? Freue mich über einen Kommentar.

  • Das Küken sieht so dunkel aus. Was für ein Farbschlag sind denn die Eltern?

  • Zitat von BlueLeela: „Es sind 3 Hähne und 3 Hennen, davon 1 Hahn und 1 Henne gelb “ Ach ja? Seit ein paar Tagen singen fünf der jungen Vögel. Das finde ich echt erstaunlich, da drei sich schon von Anfang an als Hähne geoutet haben und ich fest überzeigt war, dass die anderen Hennen sind. Wie ist das bei euch? Ich glaube mich erinnern zu können, dass jemand schrieb, dass auch die Hennen mal probieren zu singen.

  • So, hier mal ein paar aktuelle Bilder von der Nachzucht. Sie sind alle groß und stark geworden. Auch Tiny hat es ohne Probleme geschafft und sie mausern jetzt. Alle werden rotköpfig und hoffentlich Pastelgrün. Ich finde es wieder einmal erstaunlich, dass die Wahrscheinlichkeit genau aufgegangen ist. Es sind 3 Hähne und 3 Hennen, davon 1 Hahn und 1 Henne gelb, der Rest grün. Das ist die perfekte Balance.

  • Hallo zusammen! Danke für eure Ratschläge. Ich habe mich in den letzten Tagen mehr vor dem Käfig aufgehalten und konnte beobachten, dass auch die Gelben gefüttert werden. Also erstmal Entwarnung. Auch unser Kleinster, "Tiny" getauft, kriegt seinen Teil. Ich glaube es lag einfach daran, dass er der letzte aus der Brut war. Die Kleinen sind nämlich richtige Rüpel. Fliegen sich gegenseitig auf den Kopf und schubsen sich von Ästen. @Sternchen: Das ist sehr interessant. Man kann auf den Bildern gut s…

  • Ich werde morgen mal sein Verhalten beobachten. Leider kann ich nicht die Ganze Zeit gucken. Meiner Meinung hätte er noch ein/zwei Tage länger im Nest bleiben können. Er versucht manchmal noch sich zu verstecken, mit erhobenem Schwanz und den Kopf ganz tief. Fliegen klappt bei ihm auch noch nicht so gut. Vielleicht ist das morgen schon anders.

  • Zitat von kleinesLicht: „Kann gut sein, das bei 6 Jungvögeln, der jüngste und schwächste vernachlässigt wird, oder er sich einfach nicht gegen die stärkeren Geschwister durchsetzen kann. “ @kleines Licht: Und was macht man in so einem Fall? Mit Aufzuchtfutter zufüttern?

  • und hier nochmal die Entwicklung der sechs:

  • Sagt mal, können Eltern mit 6 Küken überfordert sein? Ich sehe die Kleinen nicht sehr oft sperren. Ist jetzt der dritte Tag außerhalb des Nestes. Die Größeren holen sich schon von alleine ein paar Körner. Beim Jüngsten habe ich das noch nicht gesehen. Ich habe das Gefühl dass das Jüngste nicht so gut gefüttert wird.

  • Hier sind die neuen Kleinen. 4 Pastelgrüne und 2 Gelbe. Nach den Farben zu schätzen müssten sie alle rotköpfig werden. Ich werde auf jedenfall Vögel abgeben müssen. Also wenn jemand von euch Interesse hat, kann er sich ja schonmal melden. Sie sind unberingt. Es sind schöne große Vögelchen.