Flugunfähige Maskenamadine

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Flugunfähige Maskenamadine

      Hallo miteinander, :huhu:

      Am Montag habe ich nach der Arbeit geschockt feststellen müssen, dass eine meiner Maskenamadinen nicht mehr fliegen kann. Sie versuchte es zwar, aber es gelang ihr nicht.

      Daraufhin sammelte ich sie auf und sah mir ihre Flügel an und stelle fest, dass einer ihrer "Arme" komplett blau und angeschwollen war. An den "Achseln" (Übergang zwischen Flügel und Bauch) hatte sie sogar eine offene, blutige Verletzung.
      Woher diese stammt, kann ich nicht sagen. Wie es passiert ist, weiß ich auch nicht. :weiss nicht:

      Ich bin daraufhin direkt am nächsten Tag mit ihr zum Tierarzt. Dort konnte zumindest keine Fraktur festgestellt werden, jedoch wurden die Flügel mit Pflasterband zusammengeklebt, damit sich der Vogel erstmal schont.

      Nun sitzt das Vögelchen in einem winzigen Ausstellungskäfig, direkt vor der Voliere, sodass er zumindest seine Artgenossen hin und wieder mal sehen kann.
      Ich frage mich jedoch, ob der Platz nicht zu wenig ist. Derzeit muss ich den Vogel täglich aus dem Ausstellungskäfig fangen, um das Papier auf dem Boden zu wechseln und neues Futter und Wasser reinzustellen, was für das Kerlchen natürlich auch ungemeiner Stress ist.

      Könnte ich ihn vielleicht auch in meine Quarantänebox setzen und ihm dort lediglich eine niedrige Sitzstange oder ein Korkbrett anbieten? Oder würde er sich dann nicht ordentlich genug schonen?
      Habt ihr sonst noch Tipps, wo er vielleicht besser untergebracht wäre? Dieser Ausstellungskäfig ist echt winzig. :(
      :gouldamadine: :zf: :binsen2: :forbes: :jap.mövchen: