Vermisst Rowdy Artgenossen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vermisst Rowdy Artgenossen?

      Hallo miteinander, :huhu:

      ich habe 2 Binsenastrild-Senioren: Rowdy, einen wildfarbenen (8 Jahre alt) und Cassius, einen gelben (9 Jahre alt). Der wildfarbene Hahn ist sehr agil, während der gelbe Hahn eher ruhig ist. Schon von der 1. Stunde an behandelten sich die beiden unterschiedlich farbigen Binsen wie unterschiedliche Arten. Sie sitzen zwar zusammen. Aber sie verhalten sich nicht, wie im Schwarm... :( Sie fliegen nur selten zusammen umher, haben einen anderen Tagesablauf, fressen und baden zu unterschiedlichen Zeiten...
      Ich hatte bis vor wenigen Wochen noch einen 3. Hahn, Flummi, ebenfalls wildfarbend, der jedoch überraschend verstorben ist. Mit diesem pflegte Rowdy eine sehr innige, liebevolle Beziehung. Sie haben sich gekrauelt, kuschelten sich eng aneinander und schliefen auch so (zumindest tagsüber). Sie flogen gemeinsam umher, fraßen gemeinsam und badeten auch zusammen...

      Nach dem Tod von Flummi zwar Rowdy noch recht normal und ging seiner Dinge. Doch jetzt fängt er vermehrt an zu rufen, er sucht meine Nähe, sitz auf dem Vogelbaum vor mir und singt mir etwas vor und wenn ich das Zimmer verlasse, dann ruft er wieder sehr stark. :(
      Als ich heute nach Feierabend auf der Couch saß, leistete er mir wieder Gesellschaft, traute sich bis auf 10 cm an mich heran. Und dann entdeckte ich etwas, das mir seitdem Sorgen bereitet:
      Ich habe einen Spachtel, mit dem ich den Vogelkot vom Boden entferne. Diesen hatte ich auf dem Couchtisch nach der letzten Putzaktion vergessen. Nun hat ihn Rowdy entdeckt und nun saß er an dem Spachtel, begutachtet sein Spiegelbild darin und singt das Spiegelbild auch an.

      20220218_172558.jpg
      (Die Qualität lässt zu wünschen übrig. Aber da seht ihr, was ich meine.)

      Das hat ihn vorher nicht interessiert, als Flummi noch lebte. Da war er auch auf deutlich mehr Abstand zu mir. Auch wenn ich mal den Spachtel mal irgendwo liegengelassen habe, ist er nicht immer wieder dorthin geflogen und schaute sich darin an. :hmm:
      Nun frage ich mich, ob ihm doch Artgenossen mehr fehlen, als mir lieb ist.

      Ich habe bereits nach Artgenossen für die Binsen gesucht, weil ich das Gefühl habe, dass Cassius wohl nicht mehr lange lebt... 3 junge Hähne (2 wildfarbend, 1 gelb) sollen am Sonntag einziehen, müssen dann aber definitiv noch in die Quarantäne.
      Kann ich diese ggf. verkürzen, indem ich die Tiere untersuchen lasse oder Kotproben untersuchen lasse? Sind Kotproben dafür ausreichend oder sollte ich auch einen Kropfabstrich untersuchen lassen?
      :gouldamadine: :zf: :binsen2: :forbes: :jap.mövchen:
    • Heute Vormittag habe ich die 3 Neuzugänge abgeholt. Es sind drei Brüder, wohl auch in Spalt-Schecken... :weiss nicht:
      Im Quarantänekäfig haben sie sich super schnell eingelebt und singen seitdem fast ununterbrochen. :herz:

      20220220_180820.jpg

      Die alt-eingesessenen Binsen haben sie auch bereits wahr genommen und ich bin guter Dinge, dass sie sich schnell anfreunden werden, wenn die Quarantäne vorüber ist. Ich bin guter Dinge, dass ich die Quarantäne verkürzen kann. Sie stammen aus seh guter Haltung. :)
      :gouldamadine: :zf: :binsen2: :forbes: :jap.mövchen:
    • Hübsche Kerlchen! Die werden sich sicher alle gut verstehen. Binsen sind ja unkompliziert und fröhlich. Da wird Action in die Voliere einziehen...
      Bei einsamen Binsen würde ich ehrlich gesagt sogar überlegen, die Einzeltiere dazu in die Quarantäne-Voliere zu setzen. So haben sie ihren Schwarm, denn Binsen sind ja extrem soziale Vögel. Und der restliche Vogelbestand bleibt geschützt.
    • Ich hoffe, dass die drei dir Rowdy wieder antreiben - und sich vielleicht ja sogar einer mit Cassius anfreundet? Schön, dass es wieder viel Trubel gibt! :D

      Berichte mal, ob nicht vielleicht sogar der Gelbe eher mit Cassius Zeit verbringt? Fände ich interessant, ob es wirklich untereinander "Farbvorlieben" gibt - wenn es nämlich so ist, sollte man bei Neuanschaffung von Binsen dann auf den Farbton achten. Meine Gelben waren auch nicht so integriert, waren aber ja auch nicht verwannt - hätte also auch daran liegen können und nicht am Farbschlag.

      Viel Glück mit dem Quarantäne verkürzen!
    • Heidi Wien wrote:

      Bei einsamen Binsen würde ich ehrlich gesagt sogar überlegen, die Einzeltiere dazu in die Quarantäne-Voliere zu setzen. So haben sie ihren Schwarm, denn Binsen sind ja extrem soziale Vögel.
      Allein ist ja der Binsenhahn nicht. Sie sind ja zu zweit, behandeln sich nur wie Fremde. :(

      caramia wrote:

      Ich hoffe, dass die drei dir Rowdy wieder antreiben - und sich vielleicht ja sogar einer mit Cassius anfreundet
      Oh, das hoffe ich auch. Vielleicht wächst der Schwarm tatsächlich so deutlich mehr zusammen. Vielleicht wächst der Schwarm so auch zusammen und sie unternehmen deutlich mehr zusammen und nicht mehr jeder für sich.

      caramia wrote:

      Berichte mal, ob nicht vielleicht sogar der Gelbe eher mit Cassius Zeit verbringt? Fände ich interessant, ob es wirklich untereinander "Farbvorlieben" gibt - wenn es nämlich so ist, sollte man bei Neuanschaffung von Binsen dann auf den Farbton achten. Meine Gelben waren auch nicht so integriert, waren aber ja auch nicht verwannt - hätte also auch daran liegen können und nicht am Farbschlag.
      Da bin ich auch gespannt. Ich werde auf alle Fälle berichten. :)

      Die drei sind auch endlich angekommen. In ihrem Käfig flattern sie nun sehr viel umher, sie nehmen das Futter gut an (ich stelle sie ja derzeit auf Papageiamadinenfutter um, da sie mit denen zusammen im Zimmer umherfliegen), knabbern die komplette Einrichtung an und die Leckereien sind bereits auseinandergenommen (Pagima Green und rote Kolbenhirse gab es zur Eingewöhnung gleich dazu). Dazu sind sie unglaublich kommunikativ und piepsen den ganzen Tag vor sich hin. :herz: Ich bin echt gespannt, ob sie mir die Bude auf dem Kopf stellen, wenn sie dann in den Freiflug starten. :fliegen: :lachen:
      :gouldamadine: :zf: :binsen2: :forbes: :jap.mövchen:
    • Kurzes Update:
      Vergangenen Freitag habe ich die 3 neuen in den Freiflug zu den anderen gelassen.
      Zunächst hatte ich das Gefühl, dass Rowdy ein wenig die "Vater-Rolle" für die 3 Jungs übernommen hat. Es wirkte jedenfalls so, als würde er ihnen alles zeigen und auch beim Grünfutter "vorkosten".
      Nun habe ich mittlerweile das Gefühl, dass die beiden "alten Männer" im Schwarm etwas überfordert von den jungen Wirbelwinden sind. :lachen: Jedenfalls verbringen die alten weniger Zeit mit den jungen Binsen und sind offenbar froh, wenn die Wirbelwinde für eine Pause nachmittags immer wieder mal in den Käfig flattern. :hmm: :lachen:

      Aber ich bin noch guter Hoffnung, dass der Schwarm irgendwie zusammenfinden wird. :)
      :gouldamadine: :zf: :binsen2: :forbes: :jap.mövchen: