Rat nach Partnertot

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Rat nach Partnertot

      New

      Liebes Forum,

      ich bräuchte eine Rat zu meinem weiteren Vorgehen.

      Vor gut einem Monat ist die Partnerin Bobsi (RIP nach 9 wunderbaren Jahren) meines Spitzschwanz-amadines Vatery (auch 9 Jahre) gestorben. Ich möchte, wegen des fortgeschrittene Alter meines gesamten Bestandes und meiner eigenen Zukunftsplanung (Vorbereitung fürs Referendariat dh. ungewisse Arbeitszeiten, jüngere Schwester fängt mit dem Studium an) meinen Bestand langsam reduzieren/komplett auflösen. Nicht falsch verstehen, ich liebe meine Vögel und verbringe sehr viel Zeit mit Ihnen nur werde ich in Zukunft weniger Zeit haben und weder meine Schwester neben dem Studium mit Ihnen belasten können noch meine Eltern.

      Nun wollte ich wissen, ob ihr eine neue Amadinen/und Zebrafinken- Dame in euren Bestand aufnehmen würdet oder (schwerenherzens) Vatery in gute Hände und einer großen Gesellschaft abgeben würdet. Ich habe Angst dass er vor Einsamkeit, sowas wie Depressiv wird.

      Mein Bestand besteht zur Zeit aus 4 Kanarienvögel (6-9 Jahre alt) sowie einem Zebrafinken (4 Jahre alt). Den Zebrafinken habe ich aus schlechter Haltung übernommen. Er ist erst seit 2 Monaten bei uns und hat sich prächtig eingelebt. Auch ihn müsste ich dann Vergesellschaften.

      Blöd ist bloß, wenn ich mich dazu entscheiden würde mir nun wieder neue zuzulegen, diese dann sehr jung sind und sich daraus ein Teufelskreis bilden würde (alt-jung-alt-jung etc.).

      Zu uns:
      meine Kleinen bewohnen ein 10 qm großes Zimmer mit 3,50m hohe Decken. Vatery und Bruddi (ZB) bewohnen eine Zimmervoliere mit Kokosnüssen und Schaukeln und haben jeden Tag Freiflug im/ und um das Vogelzimmer herum. Das Zimmer liegt auf der zweite Etage unseres Hauses. Die anderen Zimmer dienen dem Wohnen, es befindet sich aber in jedem ein Spielplatz oder eine sonstige Anflugstation.

      Neben ihnen wohnen die Kanarien (in der Brutzeit in je einem Voliere).
      Donnertelli (9 Jahre und mein absoluter Liebling)
      April (5 Jahre)
      Telli-can Jr (5 Jahre)
      Early (6 Jahre)


      Vielen Dank im voraus.
      Inkken und die Rasselbande
    • New

      Hallo @Inken

      Ich finde es vollkommen verständlich, dass du aufgrund der fehlenden Zeit die Haltung deiner Vögel aufgeben möchtest. Es findet sich vielleicht später wieder Zeit und du findest dadurch wieder in die Vogelhaltung zurück.

      Zu deiner Problematik mit den Single-Finken:
      Ich habe bereits 2-mal alte Gouldamadinen (7 und 8 Jahre alt) bei mir aufgenommen, die aufgrund des Tods ihres Partnervogels (oder weil sie bereits sehr lange Zeit alleine waren) durch Tierschutzorganisationen oder meinem Tierarzt vermittelt worden sind. Vielleicht ist das eine Möglichkeit für dich, um ein neues Zuhause für deine beiden alten Tiere zu finden, wenn du selbst nicht die Zeit hast, um die Tiere zu vermitteln.

      Ich selbst kann aus eigener Erfahrung sagen, dass sich Finken allein ohne Partner sehr einsam fühlen. Mein Binsenastrild Rowdy hat so unglaublich gelitten, als seine Partnerin gestorben ist. Er hat tagelang gerufen, wie ein Verrückter. Ich habe mich direkt nach dem Tod auf die Suche nach neuen Partnervögeln gemacht, was wirklich nicht einfach ist. Vielleicht aber findest du selbst mit etwas Glück jemanden, der einen ähnlich alten Vogel hat und ihn dir geben kann oder der dir deine Vögel abnimmt. Ich habe hier auf Ebay-Kleinanzeigen schon öfter mal Anzeigen gesehen, wo jemand nach einem älteren Zebrafinken sucht.

      Ich weiß, dass es eine schwere Entscheidung ist, was man tun soll. Aber ich denke, dass sich sicherlich eine Lösung finden wird, die dich und deine Vögel glücklich macht. Wichtig ist halt, dass sie in naher Zukunft artgleiche Artgenossen haben. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass alles klappt und du die richtige Lösung für dich findest. :)


      :zf: :jap.mövchen: LG Jenny :gouldamadine: :binsen2:

    • New

      Vielen lieben Dank für den Rat dann werde ich mich mal an die Tierheime in meiner Nähe wenden. Ebay finde ich immer etwas abschreckend.

      Ich habe leider auch bemerkt wie in-sich-gekehrt Vatery geworden ist, er ist leider auch sehr anhänglich geworden (sitzt oft stundenlang in meinem Haar). Mit Brudi (dem Zebrafinken) versteht er sich zwar,aber es ist leider nicht das gleiche.

      Vielen lieben Dank!
    • New

      Hallo zunächst einmal finde ich es klasse das du dir jetzt schon Gedanken darüber machst hoffe hier im Forum können dir welche helfen und die Vögel aufnehmen das wäre natürlich für die Vögel am besten , Tierheime kennen sich oft nicht mit Prachtfinken aus . Lg Rainer
    • New

      Heidi Wien wrote:

      War da nicht in diesem Link von SyPie auch ein einsamer Spitzschwanz? Onboarding Gouldamadinen aus Tierschutz - Lebererkrankung und Kahlköpfigkeit - Fragen zur Behandlung + Beleuchtung
      Vielleicht solltet ihr Kontakt aufnehmen und die zwei Spitzschwänze irgendwie zusammenbringen...
      Liebe Heidi, das habe ich tatsächlich schon versucht, leider noch keine Antwort erhalten. Ich hatte gefragt wie alt die Henne ist und ob Sie diese behalten möchte bzw. darüber nachdenkt diese abzugeben.