Aus dem Leben einer Goldbrüstchen-Familie

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Description

Grossvater-Vater und Nachwuchs (1 von 3). Nach ca 3 Wochen Nestlingszeit fix und fertig ausgeflogen. Richtig gute Flieger

Comments 3

  • Bretone Epagneul -

    Es sind absolut friedliche Vögel, die nicht alleine sein können. Als ich vor 2 Jahren NZ abgegeben habe, kam jemand zur Abholung, der bereits 26 Goldbrüstchen im Schwarm fliegen hatte Der Gesang ist unbedeutend, lautere Rufe nur wenn sie sich allein fühlen. Hin und wieder wenig tierisches Eiweiss reicht aus .Das Futter der Binsen passt, sie nehmen aber das Futter bevorzugt vom Boden, klettern ist nicht so ihr Ding...
    Der Anregung von Matthias folgend werde ich ein paar Zeilen dazu schreiben (am WE)

  • Heidi Wien -

    Gratulation! Man sieht bei all deinen Fotos, dass es den Vögeln bei dir richtig gut geht! Die Goldbrüstchen habe ich auch schon länger am Radar. Sie sind wunderschön und zierlich. Sie ähneln den Binsen und sind doch irgendwie anders. Deshalb meine Frage: Wie sind sie vom Charakter? Wie die Binsen friedliche Schwarmvögel? Oder sind sie eher territorial und aggressiv (sind ja Afrikaner und keine Australier)? Brauchen sie unbedingt tierisches Eiweiss (oder wie die Binsen nur bei Nachwuchs bzw. alle paar Monate als Leckerli)? Vom Habitat wären sie ja den Binsen ähnlich. Glaubst du, dass man sie gemeinsam mit demselbe Futter halten kann? Und wichtig: wie laut sind sie? Und wie ist ihr Gesang? Melodisch oder nervig quäkig (ala Zebrafink)? Und sind sie auch Vielflieger wie die Binsen (bei uns hätten sie Freiflug, dh. wäre kein Problem)?
    Sorry, viele Fragen, wäre für Antworten dankbar...

  • matthias81m -

    Glückwunsch zur Nachzucht :). Vielleicht kannst du die ein oder andere Zeile dazu schreiben? Habe vor kurzem ein Paar geschenkt bekommt und wäre für ein paar Hinweise dankbar ;). Viele Grüße