Binsen-Henne brütet unzuverlässig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Binsen-Henne brütet unzuverlässig

      Hallo,
      wir haben jetzt seit einer Weile Binsenastrilde.
      Die Vögel haben jetzt das erste Nest gebaut und auch schon Eier gelegt.
      Seit vorgestern müßten die beiden eigentlich fest brüten. Es sind 6 Eier im Ihnem Nest
      Jetzt müssen wir leider beobachten das die Henne immer wieder das Nest verlässt.
      Der Hahn löst die Henne nicht ab während des brütens.
      Nach wieviel Minuten kühlen die Eier aus ?
      Im Vogelraum sind es ca. 22 Grad und das Nest ist sehr schön gebaut.
      Mein Freund meint, nach 15 Minuten ohne Wärme können die Eier schon Schäden nehmen.
      Aber sicher weiß er das auch nicht. Gibt es da Erfahrungen von euch?
      Leider wissen wir auch nicht ob die Henne nachts die Eier bebrütet. :(

      Ich wünsche allen ein frohes und gutes neues Jahr :new year:
      Grüße Theresa
    • Hallo könnte sein das du zu gehaltvoll fütterst und die Vögel zu brutig sind.Sollte es nichts werden entferne den Nistkasten und gönne den Vögeln eine Pause . Bei der nächsten Brut fütterst du nach der Ablage des ersten Ei nur noch Exoten Futter kein Eifutter , Keimfutter oder Grünfutter . Erst ein Tag vor dem SchlupfTermin in geringen Mengen Ei und Keimfutter, Kolbenhirse dann sollte es klappen.Gruß Rainer
    • Ich bin genau gegenteiliger Meinung wie Reiner, muß aber dazu sagen das ich nicht der große Prachtfinken Kenner bin.
      Meine bekommen das ganze Jahr hindurch Aufzucht Futter (Eifutter) genau so auch Insekten. Natürlich in der Ruhezeit weniger. Das hat den Vorteil das die Vögel in guter Konstitution sind und nicht übermäßig heiß auf dieses Futter sind. Seit dem hatte ich keinen Fall mehr wo Eier oder Jungvögel verlassen wurden um schnell wieder neu zu bauen. Durch das reduzieren von gehaltvolle Futter erscheint es so als ob die Zeiten schlechter geworden sind und es kann passieren das die Eltern deswegen diese Brut aufgeben. Dann beim Schlupf der Jungen wieder mehr füttern kann die Vögel so heiß auf dieses Futter machen das sie zu brutig werden.
      Aber was Theresa da beschreibt hört Schicht für mich mehr nach Unerfahrenheit des Paares an und in dem Fall würde ich die einfach weiter brüten lassen weiter brüten lassen und zwar etwa 16 Tage lang. Um dann noch eine Brut hinter her machen zu lassen.
      LG
      Christian aus OWL
    • Hallo entferne das Nest und gönne dem Paar eine Pause mache es so wie ich beschrieben habe. TerraOWL warum schreibst du sowas wenn du doch kein Prachtfinken Kenner bist das verunsichert doch nur Theresa ich schreib ja auch nix über Kanarienvögel da ich keine Ahnung habe. Wenn sie deinen Tips folgt wird sie kaum einne Jungvogel auf die Stange bekommen. Gruß Rainer
    • Wichtig wäre die Frage wie alt ist das Paar? :?:
      Sind es noch JV, dann ist es ganz normal, wenn sie nicht regelmäßig brüten, sie üben noch.
      Das ist eigentlich bei allen Prachtfinken so, Afrika und Australien.

      Gibt Deinem Paar noch etwas Zeit, dann klappt es bestimmt beim nächsten Versuchen.
      Was das Futter betrifft solltest Du, wie oben schon geschrieben, wenn die Henne im Nest sitzt nicht mehr so kraftvoll füttern, :füttern: sondern so 1 - 2 Tage vor dem Schlupf wieder mit etwas Eifutter, Mehlwürmer, Salat usw. anfangen, nicht gleich zu viel.

      Ich wünsche Dir noch viel NZ mit Deinen Binsen.
      :grüner tropfen: Viele Grüße von bengalus :gelbbauch: :blaukopf:
    • Hallo Rainer,
      beringt sind sie. Mit den orangen Ringen von 2016. Der Züchter sagte das die Vögel aber von Ende 2015 sind und man die Ringe schon verwenden kann, wenn man sie zugeschickt bekommt. Deshalb haben seine Vögel schon Ringe von 2016 bekommen obwohl sie von Ende 2015 sind. Wir benutzen immer ordentlich die Ringe von dem entsprechenden Jahr. :lachen:
      Grüße Theresa