Gibt es Subflava-Clarkei Mischlinge?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gibt es Subflava-Clarkei Mischlinge?

      Hallo zusammen,

      Im September hab ich auf der Vogelbörse in Crailsheim 1.1 Goldbrüstchen gekauft. Der Züchter sagte mir das seien subflava. Ich hab ihm natürlich geglaubt. Der Hahn ist nur an der oberen Brust orange. Der Bauch eher gelb der Bürzel dann wieder orange. Mein 2. Hahn ist komplett orange, von der Brust bis zum Bürzel.
      Der Vogel ist wirklich schön, aber nun mache ich mir schon Gedanken, ob das auch wirklich ein subflava ist.

      Ist dieser GB Hahn ein subflava, ein clarkei oder beides?? Gibt es auch Mischlinge??
      P1020515klein.jpgDer Vogel war nicht leicht zu fotografieren. Ich hoffe ihr könnt was mit dem Bild anfangen.
      Auf der Homepage von hofmann- photography sieht man den Unterschied zwischen subflava und clarkei recht gut. Bei diesem Vogel bin ich mir aber nicht ganz sicher.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • klar gibt es da auch Mischlinge, was meinste wieviele denn unterschied nicht kennen bzw. egal ist.

      Bei deinem Hahn würde ich sagen könnte einer sein, kommt aber au h drauf an wie der Nachwuchs aus schaut. Es gibt ja auch bei den clarki's welche die oberhalb der Brust leicht nen orangenstreifen haben.
      Lebe im hier und jetzt, du lebst nur einmal !!!
    • Hallo chapper,

      ich halte schon seit Jahren beide Goldbrüstchen, clarkei und subflava, jeweils 2 Paare zusammen in meiner Gartenvoliere (nach ca. 2-3 Jahren gibt es wieder neue). In den bald 20 Jahren ist mir noch kein Mischling aufgefallen. In Afrika gibt es lt. "Prachfinken Afrika" (s.S. 297) auch keine Überschneidung, nur der -niethammeri überschneidet sich mit dem subflava! Merkmal in der Kropfgegend fehlt der orangefarbige Fleck, die Unterseite ist zitronengelb statt orange.

      Es kann auch sein, das der Züchter 1.0 subflava und 0.1 clarkei zusammen gesetzt hat, nach dem Motto bei den ♀ gibt es bei allen Unterarten doch keinen Unterschied! sie sind sehr gering aber es gibt welche.
      :grüner tropfen: Viele Grüße von bengalus :gelbbauch: :blaukopf:
    • Hallo coco,

      Wenn man den Hahn genau anschaut, sieht man schon ganz leichte orange Bereiche auf der gelben Brust. Auf dem Bild kann man das bestenfalls erahnen. Ich werde versuchen ein besseres Bild von dem Vogel zu machen. Das könnte aber dauern.

      coco schrieb:

      Bei deinem Hahn würde ich sagen könnte einer sein, kommt aber au h drauf an wie der Nachwuchs aus schaut.
      Sind nicht viele Mischlinge unfruchtbar? Falls nicht. An was könnte man es den JV ansehen das der Vater, oder die Eltern Mischlinge waren?
      Eigentlich wollte ich schon darauf achten Unterarten nicht zu vermischen. Deshalb frage ich mich ob ich nächstes Jahr überhaupt einen Brutversuch mit diesen Vögeln machen soll.

      Hallo bengalus,


      bengalus schrieb:

      ich halte schon seit Jahren beide Goldbrüstchen, clarkei und subflava, jeweils 2 Paare zusammen in meiner Gartenvoliere (nach ca. 2-3 Jahren gibt es wieder neue). In den bald 20 Jahren ist mir noch kein Mischling aufgefallen.
      Das beruhigt mich etwas. Ich vermute mal, deine Paare finden sich selber und dass sie sich deshalb nicht vermischen. Oder musstest Du schon mal eingreifen?

      Der Züchter hat mir eine Visitenkarte mitgegeben; mit AZ Nummer. Da hat es mich in Nachhinein schon etwas gewundert, dass die Vögel nicht beringt sind.

      Nachdem es mit meinen Schönbürzeln dieses Jahr nicht geklappt hat, dachte ich, ich versuche es mit Goldbrüstchen. Die sollen ja etwas leichter zu züchten sein. Und nun tauchen ganz andere Probleme auf.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • chapper schrieb:

      Das beruhigt mich etwas. Ich vermute mal, deine Paare finden sich selber und dass sie sich deshalb nicht vermischen. Oder musstest Du schon mal eingreifen?
      Genau so ises, dann läuft auch die Paarung besser und schneller ab. Bei Zwangsverpaarung dauert es länger oder gar nicht.
      Eingreifen brauchte ich bisher noch nie. Auch bei meiner Käfighaltung jeweils ein Paar (nur im Winter) sind sie zusammen. Die Paare, clarkei und subflava sitzen jeweils angekuschelt zusammen und betreiben Gefiederpflege.
      :grüner tropfen: Viele Grüße von bengalus :gelbbauch: :blaukopf:
    • also ich züchte nun auch erfolgreich goldbrüstchen und bin daher bedacht die Arten rein zu halten.
      Das Problem was ich finde ist, das man leider wirklich nicht bei den Hennen sieht ob clarkei oder subflava. Dadurch kann man natürlich Rückzug eine Art mischen.

      Meine eigene Zucht erfolgt wie folgt.

      Ich hatte mir vor drei Jahren ein Pärchen zugelegt (ohne große Vorahnung von den Arten) und habe dann gezogen.
      1.0 ist bei mir recht viel gelbbrüstig jedoch mit orangenen Fleck recht weit oben
      0.1 ist halt normal.

      Die NZ 1.0 sind meist voll bis fast orangbrüstig.
      Somit hab ich mitbekommen das der Hahn kein reiner subflava ist sondern ein misch, ich züchte dennnoch mit den voll orangbrüstigen hähnen weiter um dadurch wieder die Art rein zu kriegen was bis jetzt auch fast immer geht.
      Somit ist die reinzucht doch eine gute Alternative
    • Hallo zusammen,

      dann kann ich nur hoffen, dass vogelfreund89 recht hat. Laut dem Züchter sind die Vögel von 2016, also noch recht jung. Er hat sie innen gezogen und den Sommer verbrachten sie in einer Außenvoliere. Werde dann wohl abwarten müssen.

      schöne Grüße,
      Alfred
    • Hallo miteinander,

      heute war in Balingen eine Vogelausstellung und ich hab dort die für mich reservierten 1.2 Goldbrüstchen abgeholt. Der Hahn sieht ähnlich aus wie der auf dem Bild oben. Er ist auch an der oberen Brust orange und wird zum Bauch hin gelb. Der Vogel ist von 2016 und die Brust/der Bauch wird noch ganz orange. Hab darüber mit der Züchterin gesprochen.

      schöne Grüße,
      Alfred