Kanarien + Japanische Mövchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • misa schrieb:

      Lieber ein spezielles Futter für domestizierte Prachtfinken geben, Hauptsache ohne Negersaat!!!!
      und wovon sollen die Kanarienvögel dann leben ?
      Mit anderen Worten, das passt eigendlich nicht zusammen. Gerade in einem so kleinen Käfig kommt es voraussichtlich zu fetten Mövchen oder zu mageren Kanarienvögeln.
      Gruß
      Christian
      LG
      Christian aus OWL
    • Abmagern weiß ich Nu auch nicht aber die Verdauung ist auch auf fetthaltige Nahrung geeicht. Vögel sind ja nunmal für eine schnelle Verdauung. Stellt sich die frage ob dann die Nahrung zu lange im Vogel ist und somit Bakterien auch länger im Vogel sind.
      Vieleicht kannst man das mit viel Grün ausgleichen.

      Keine Ahnung.
      Gruß
      Christian
      LG
      Christian aus OWL
    • Ich persönlich würde keine Kanarien und Prachtfinken vergesellschaften, aber ich weiß von Bekannten, daß die Kanarien mit dem Exotenfutter sehr gut zurecht kommen.
      Meiner Meinung nach sollte man bei Gesellschaftsvolieren immer "auf einem Kontinent" bleiben! ;) ;)
      :gouldians: Grüße aus Köln von Michael und der : :gouldians:
    • terraOWL schrieb:

      misa schrieb:

      Lieber ein spezielles Futter für domestizierte Prachtfinken geben, Hauptsache ohne Negersaat!!!!
      und wovon sollen die Kanarienvögel dann leben ?Mit anderen Worten, das passt eigendlich nicht zusammen. Gerade in einem so kleinen Käfig kommt es voraussichtlich zu fetten Mövchen oder zu mageren Kanarienvögeln.
      Gruß
      Christian
      Findest du den Käfig mit 2 Meter x 1,50 x 1 wirklich zu klein für 7 Vögel? Es ist eine Variante für die kommenden 3 - 4 Monate. Dann kommen die Mövchen ins Winterquartier zu mir.
      Karl

      :gould: :mövchen: :ringel:
    • Huhu,

      sind die Jungvögel eigener Nachwuchs von den Kanarien ? Die würde ich nicht zusammen mit den Eltern in einer Voliere unterbringen, das gibt früher oder später Reibereien
      untereinander. (Kanarien sind Reviervögel)

      Zur Vergesellschaftung Mövchen/ Kanarien kann ich aus eigener Erfahrung sagen, die tolerieren sich zwar, aber bei mir haben die beiden Gruppen immer in seperaten
      Ecken gesessen, also wirklich grün sind die sich nicht. Für 3 Monate allerdings sollte es schon gehen.

      Beim Futter seh ich weniger Probleme, Du könntest ja zur Prachtfinkenmischung immer dosiert ein paar Hanfsamen (oder was Kanarien sonst noch so fressen) hinzufügen,
      davon werden die Mövchen bestimmt nicht gleich fett. Meine Mövchen bekommen als Leckerbissen alle paar Tage ein paar Hanfkörner oder Negersamen übers Futter,
      bis jetzt hat keins Gewichtsprobleme.


      MFG
      Viele Grüße
      :paul:
    • Beobachte doch mal selbst.
      Dürfen die Mövchen auch mal ganz in Ruhe zusammen sitzen oder werden sie immerwieder von jungen umherfliegenden Kanarien gestört?
      Gibt es abends Streit um die besten Schlafplätze?
      Mach doch mal ein Bild von der Voliere.

      Meine Kanaren Gierlitze (Wildform) sind paarweise in 2,5 x 2,5 x 0,75 untergebracht und da bin ich immer froh wenn die jungen ( meistens 4 ) abgesetzt werden können damit die Elterntiere wieder zur Ruhe kommen.
      Gruß
      Christian
      Ps gegen abendlichen Streit um den besten Schlafplatz kann man übrigens ganz einfach was machen.
      LG
      Christian aus OWL