Rosenamarant und Larvenamarant

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rosenamarant und Larvenamarant

      Ich wollte mir Rosenamarant(Lagonosticta rhodopareia jamesoni) und Larvenamarant (Lagonosticta larvata vinacea) anschaffen kann mir jemand seine Erfahrungen mitteilen?
      Im Forum afrikanische Prachtfinken habe ich keine weiteren Angaben gefunden, es wäre nett, wenn sich evt. Züchter zu diesem Thema melden.
      Nur Angaben über Senegal-, Dunkel- und Schwarzbauch Amarant, werden hier noch Arten gezüchtet ?

      Mein Amarantenstamm:
      Senegalamarant (Lagonosticta senegala senegala),

      Prachtamarant (Lagonosticta senegala ruberrima) und

      Dunkelamarant (Lagonosticta rubricata rubricata).

      Danke im Voraus.
      :grüner tropfen: Viele Grüße von bengalus :gelbbauch: :blaukopf:
    • Moin Bengalus ,

      was möchtest du denn genau wissen ? Die Haltungs- und Verhaltensbedingungen sind bei den Amaranten doch fast immer gleich , bei senegala und ruberrima sowieso , sie unterscheiden sich kaum ( ausser an den Rotanteilen am Kopf bzw. an den Unterschwanzdecken) .Paarweise Einzelhaltung halte ich während der Brutzeit für zwingend notwendig, gerade wenn der Volierenplatz/Boxenplatz beengt ist, das gilt aber für alle Amarantenarten .

      Rosenamaranten sind eigentlich meine "Lieblinge" bei den Amaranten , leider fast nie zu bekommen, und wenn nur Einzeltiere die bei einen Import mit dabei sind, wenn Sie aber recht jung sind könnten es auch 2 Arten der Schwarzbauchamaranten sein.
      Es gibt so viele Unterarten die auch von Gebiet zu Gebiet als Wildfang unterschiedlich aussehen, Ich habe deshalb immer ein Erkennungsbuch von Tony Jochem,(Estrildid Finches in The Picture ) bei mir, versuche mal als "Laie" wenn die Tiere jung sind rubricata , rufopicta , landanae , virata , rhodopareia und rara oder forbesi zu unterscheiden........ich kann es definitiv nicht , deshalb verlasse ich mich immer darauf aus welchen Teilgebiet die Tiere kommen, dann kann man sehr eng eingrenzen, ansonsten kaufe ich lieber gar nichts, denn Mischmasch will ich nicht haben.

      Zur Zeit weiß ich nur einen netten Kollegen den man beim Kauf trauen kann, und das ist Jurjen Wit aus Rotterdam.

      Ach so : Viel Erfolg mit diesen wunderschönen Arten


      Lieben Gruß
      Uwe
    • Hallo Uwe,

      vielen Dank für Deine Hinweise.

      Mit meinen 3 Amarantenarten habe ich auch keine Zuchtprobleme.
      1993 habe ich schon Rosenamaranten (Lagonosticta rhodopareia) erfolgreich gezogen, 1994 sind 2x drei JV von dem Paar groß gezogen, das Paar habe ich in Holland für 25,00 DM gekauft, der Preis heute ist mehr als 10x soviel!! Darum auch die Überlegung! Die Vögel die ich erwerben könnte sind lt. Züchter ca. 1,5 Jahre alt und blutsfremd von Ihm gezogen!

      So jetzt zu meinem eigentlichen Anliegen. 1993 habe ich noch keine Gartenvoliere, habe also im "Kastenkäfig" gezogen, wie verhalten sich z. B. die Vögel in einer Voliere, mit den anderen Amaranten?

      In den Fachbüchern habe ich nicht spezielle über Streitereien untereinander gelesen, nur der Seltener Amarant / Schwarzbauchamarant (Lagonosticta rara rara)
      ist gewisse Vorsicht bei dieser Zusammensetzung geboten (Rosenamarant und Dunkelamarant).

      Oder weißt andere Probleme bei dieser Zusammensetung?

      In meiner dichtbepflanzten Voliere sind folgende Afrikaner:

      Blauastrild, Blaukopfastrild, Schmetterlingsastrild, Gelbbauchastrild, Goldbrüstchen subflava + clarkei sowie Senegalamarant, Prachtamarant und Dunkelamarant. Hier gab es bislang auch keine Streitereien untereinander.
      Während der Brut wird nur der Nestbereich "überwacht".
      :grüner tropfen: Viele Grüße von bengalus :gelbbauch: :blaukopf:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bengalus ()